Top


Diverse Papier-, Kartonsorten

  • Papier - Material Übersicht
  •  

    Papiere Übersicht

    In Gräbern der frühen Han-Dynastie (China), um die 180-50 v. Chr., wurden alte Hanfpapiere gefunden. Die erste schriftliche Erwähnung der Kunst des Papiermachens geht aber auf das Jahr 105 n. Chr. zurück. Cai/Tsai/Ts'ai Lun (chinesisch 蔡倫, Pinyin Cài Lún, W.-G. Ts'ai Lun; * um 50; † um 121), ein Beamter der Behörde für Fertigung von Instrumenten und Waffen am chinesischen Kaiserhof beschrieb erstmals das heute bekannte Verfahren, Papier herzustellen. Zu seiner Zeit gab es einen papierartigen Beschreibstoff, welcher aus Seidenabfällen hergestellt wurde. Diesen mischten die frühen Papiermacher vornehmlich aus Hanf, alten Lumpen und Fischnetz, ergänzten es mit Baumrinde oder Bast des Maulbeerbaumes. Die chinesische Erfindung bestand vor allem in der neuartigen Zubereitung: Die gesäuberten Fasern und Fasernreste wurden zerstampft, gekocht und gewässert und dann getrocknet. Im Jahr 751 jedoch nahmen die Araber einige chinesische Papiermacher gefangen und brachten sie in die heutige Türkei, wo sie ihre Kunst im Dienste der Araber ausüben mussten. wikipedia.com  

  • Papier oder Folie
  • Was ist der Unterschied von einer Transparent-Folien und Transparent-Papier? Ist doch eigentlich recht simple - eigentlich. ツ Unter einer Folie wird heute meist ein sehr dünnes Metall- oder Kunststoffblatt verstanden, ob transparent, bunt oder mit Klebstoff bestrüht ist, spielt dabei keine Rolle.

    Eine Folie ist meistens wasserabweisend wie ein Sichtmäppchen, Zip-Beutel, Cellophanpapier, bzw. -beutel, Klarsichtfolie und das Papier ist schlussendlich immer noch ein 'Naturprodukt', welches ursprünglinch immer noch aus Pflanzenfasern hergestellt wird. Ob es schlussendlich nachbehandelt wurde, wie ein Backpapier, ist dabei nebensächlich.

    Was gehört alles zu Folien:  

  • Papier
  • Papier (von lateinisch papyrus, aus altgriechisch πάπυρος pápyros ‚Papyrusstaude‘) ist ein flächiger Werkstoff, der im Wesentlichen aus Fasern meist pflanzlicher Herkunft besteht und durch Entwässerung einer Fasersuspension auf einem Sieb gebildet wird. Das dabei entstehende Faservlies wird verdichtet und getrocknet. © wikipedia.com
     
    Wie wurde Papier ursprünglich aus Holz hergestellt?
    Zur Herstellung von Papier werden vor allem dünnere Stämme und schnell wachsende Hölzer verwendet. Dafür wird das entrindete Holz in einer Papierfabrik so weit zerkleinert, bis nur noch Sägespäne übrig sind. Es wird entweder zum so genannten Holzschliff zerkleinert oder zu Schnitzeln. Aus ihnen wird so genannter Zellstoff hergestellt, indem sie in Wasser eingeweicht und chemisch behandelt werden. Es entsteht ein zäher Brei, dem Stoffe wie Leim oder Bleichmittel beigemischt werden. Schließlich wird der Brei zu langen Bahnen gepresst und getrocknet. So wird aus Holz Papier. © wasistwas.de
     
    Wie wird heute Papier hergestellt?
    In der Schweiz wird der grösste Teil des gesammelten Altpapiers in hellen Papieren wie Zeitungspapier, Pappkartons, Klopapier und Magazinpapier eingesetzt. Wenn Recycling Papier, wie in den Europäischen Ländern vorhanden ist, braucht es viel weniger Frisch Naturfasern, was die Umwelt sehr entlastet.
     
    Wie stelle ich selber Papier her?
    Mit Zeitungspapier, viel Wasser, Kleister oder Gelantine kann man Recycling Papier selber herstellen. Alles schön aufkochen, verrühren und schlussendlich mit einem Schöpfrahmen einen Teil der Pulpe oder den Faserbrei aufnehmen. Auf dem Schöpfrahmen wird der Brei schön verteilt, das Wasser fliesst ab und schlussendlich hat man nur noch eine dünne Schicht Brei, welche man jetzt zum Trockenen aufhängt.

    Hier eine genaue Anleitung zur Papierherstellen:
    Geo.de/Geolino - Papier selber herstellen
     

  • Papiersorten
  •  

  • Masse / Normen / Grössen
  •  
     

  • Papier Oberfläche / Eigenschaften