Top
 

Recycling


 

Was soll man unter Recycling verstehen?

Beim Recycling oder Rezyklierung werden Abfallprodukte wiederverwertet bzw. deren Ausgangsmaterialien werden zu Sekundärrohstoffen.

Der Begriff ist ein Lehnwort aus dem Englischen (recycling – für „Wiederverwertung“ oder „Wiederaufbereitung“); etymologisch leitet es sich vom griechischen kýklos (Kreis) sowie dem lateinischen Präfix re- (zurück, wieder) ab. ©wikipedia.com

In der Umgangssprache werden hier Materialien nach der ursprünglingen Verwendung noch einmal aufgewertet und dann ein zweitel Mal verwendet.
Recycling Logo
Recycling Logo - Bild: © en.wikipedia.org

 

Bierdeckel, Bierteller, Bieruntersetzer

Der Bierdeckel (Bierteller, Bierfilz) dient in der Regel als Unterlage für Biergläser und Bierkrüge. Runde Bierdeckel haben im deutschsprachigen Raum standardmäßig einen Durchmesser von 107 Millimeter, allerdings sind auch quadratische Bierdeckel verbreitet. Sie sind 1,2 mm bis 1,5 mm dick, wiegen zwischen 5 g und 10 g und sind meist aus Pappe.

Ob der Bierdeckel hier wirklich noch unter Recycling geht, ist jetzt etwas fragwürdig. Da man 'neutrale' (ohne Aufdruck), direkt von der Bierdeckel Fabrik bestellen kann und so eigentlich den ursprüngliche Verwendungszweck auslässt.
Bierdeckel
Bierdeckel uni zum Basteln - Bild: kreativ-versand.ch

Bierdeckel
Bierdeckel 'Ueli Bier'

 

Geschichte

Im 19. Jahrhundert tranken die reicheren Leute das Bier aus Bierseideln mit Deckeln aus Zinn oder Silber. Einfachere Leute benutzten Krüge ohne Deckel. Als Untersetzer dienten damals Filze, die so genannten Bierfilze. Trank man Bier im Freien, dann legte man diese Filze auf den Krug, damit kein Ungeziefer und kein Laub das Bier verunreinigte. Aus dieser Funktion des Abdeckens stammt der Name Bierdeckel. Diese Bierfilze waren meist feucht und begünstigten die Vermehrung von Bakterien, sie waren also recht unhygienisch. Hinzu kam das Problem ihrer Wiederverwendung. Die feuchten Bierfilze wurden von der Bedienung beim Abräumen wieder eingesammelt und in Bierfilzständern, Einsätzen oder dachziegelartig aufgereiht luftgetrocknet.

1880 stanzte die Kartonagenfabrik und Druckerei Friedrich Horn in Buckau bei Magdeburg Bierglasuntersetzer aus Pappe und druckte verschiedene Motive auf. Schließlich erfand Robert Sputh aus Dresden 1892 den Vorläufer des heutigen Bierdeckels, die so genannten Holzfilzplatten oder Faserguß-Untersetzer, bei denen der Papierbrei in runde Formen gefüllt und getrocknet wurde. Diese Holzfilzplatten hatten bereits einen Durchmesser von 107 Millimeter, waren 5 Millimeter dick und wurden in der Sputhmühle in Mittelndorf produziert.

Runde Bierdeckel mit einem Durchmesser von 110 mm und einer Dicke zwischen 4 und 8 mm stieß ein so genannter Bierteller-Automat aus. Diese Maschine verarbeitete eine breiige Pappmasse und war zwischen 1930 und 1960 in Deutschland verbreitet, setzte sich aber letztlich nicht durch.

1903 begann Casimir Otto Katz im Murgtal, die bis heute gebräuchlichen Bierdeckel aus heimischen Fichtenholz in Holzschliffpappe industriell herzustellen. Sie werden aus frischem Fichtenholz hergestellt. Dessen lange Fasern sind sehr saugfähig. Aus den Baumstämmen wird ein Brei hergestellt, dem man dann Wasser entzieht. Im Jahre 2003 wurden pro Tag 10 Millionen Stück hergestellt. ©wikipedia.com  

Bastel Ideen

Sicher kann man aus den Uni Bierteller einfacher Ideen verwirklichen. Eine beliebte Idee ist, man druckt für spezielle Feste einen eigenen Bierdeckel-Aufdruck, ob das jetzt für einen runden Geburtstag, Geburt, eine bestandene Prüfung, die Hochzeit - den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Aber man kann eigentlich auch die Bierdeckel selber gestalten. Die Bierdeckel kann man mit Fotos, Streuteile, Stempel usw. verzieren oder bemalen. Ob der Bierdeckel später wieder als Untersetzer verwendet wird, als Wanddeko, als Mobilie, als Frisbee-Scheide, eine Karte, Tischdekorationen - ja das überlasse ich jedem Selber. Hier einige Beispiele.

Bedruckte Bierdeckel kann man auch verwenden, man sollte nur darauf achten, dass sie nicht zu alt (gewellt, gerissen) sind. Anstelle Anmalen kann man jederzeit Tonkarton darauf kleben.
Bierdeckel Bild
Uhu aus Bierdeckel - Bild: www.wunderbare-enkel.de (mit Anleitungen und Vorlagen auf der Homepage)

Bierdeckel Kerzenuntersatz
Stand-Teelicht Untersatz aus Bierdeckel - Bild: mal-alt-werden.de
Bierdeckel Stehauftier
Bierdeckel Stehauftier - Bild © Idee: www.uhu.com

Bierdeckel Stehauftier (ab 4 Jahren) © Uhu Creativ (PDF)

Bierdeckel Osterei
Bierdeckel Ostern - Bild © negnuja.ch

 

Fahrrad Schlauch

Wer kennt das nicht? Das Fahrrad hat wieder einmal einen Platten. Früher war es ein Ärgernis, aber jetzt hat man dafür eine Lösung - endlich hat man Material zum Basteln. Man will ja keine neuen Fahrradschläuche aufschneiden. ツ

Folgendes sollte man wissen, der Schlauch dehnt sich, ist beinahe unverwüstlich und zum Nähen etwas 'gstabig'. Aber wenn man mit dem Werkstück fertig ist, hat man sicher ein Unikat in den Händen.  

Bastel Ideen


 Recycling Fahrradschlauch
 Recycling Fahrradschlauch
Fahrradschlauch Tasche (Vor und Rückseite)- Bild: negnuja.ch


 

Kronkorken (Bierdeckel)

Der Kronkorken heisst in der Umgangssprache nie Bierdeckel. Der Bier Untersetzer / Bierdeckel / Bierteller / Bierfilz - gemeint ist der Untersetzer, welcher sein Namen daher hat, dass er im Sommer als Schutz vor Inspekten auf das Glas gelegt wurde.

Ein Kronkorken, Kronenkork oder Kronenkorken (im österreichischen Sprachgebrauch: Bierkapsel) ist ein kreisförmiges Blechstück, dessen Rand kronenförmig gebogen und mit einer Einlage aus Presskork, Polyvinylchlorid (PVC) oder Polyethylen (PE) versehen ist.

Der Kronkorken dient dazu, Getränkeflaschen luftdicht zu verschließen. Zum Öffnen einer durch Kronkorken verschlossenen Flasche wird entweder ein Werkzeug benötigt, zumeist ein Flaschenöffner. Bei geeigneten Flaschen lässt sich der Kronkorken (Drehkronenkorken oder Twist off) jedoch auch von Hand wie bei einem Schraubverschluss aufdrehen. ©wikipedia.com

Bierdeckel bez. Kronkoren können sich an einem einzelnen Abend sehr schnell ansammeln. Will man ein Memorie daraus machen, sollte man immer die gleichen Flaschen verwenden. Will man eher ein spannendes Bild oder eine Dekoration sind verschiedene Bierdeckel/Kronkorken von Vorteil.


KronkorkenKronkorken Kronkorken
Kronkorken 'normal' / 'Unser Biert' und geplätteter'


 

Bastel Ideen

Kronkorken - Ohrenring
Kronkorken - Ohrenring' - Bild: © kikisweb.de