Oktober 2021

Halloween (31. Oktober)

  • Halloween Deko's Basteln
  • Auch wenn man lieber bei den eigenen Traditionen bleiben will, kann man Halloween kaum ignorieren, vorallem, wenn man schulpflichtige Kinder hat. Wenn man also den Kinder zuliebe doch etwas kleines Basteln will, hier einige einfachen Ideen. Da die Kinder meistens 'Süss und Saures' irgendwie miterleben wollen, ist der richtige Zeitpunkt der 31. Oktober abends. Einfach ein Einmachglas rot anmalen, mit einer Mullbinde, Taschentuch oder rot - oranges Papier umwickeln und ein 'Halloween' Sujet aufkleben. Jetzt einfach noch ein Teelicht in das Glas stellen und vor der Tür deponieren, das zieht die herumstreunende Kinder, auf der Suche nach etwas Süssem, definitiv an. Also unbedingt einige Süssigkeiten bereit halten. ツ

    Halloween Lichter
    Bild: negnuja.ch

  • Luftballon bekleben oder bemalen
  • Halloween Deko Luftballon
    Bild: negnuja.ch


    Material:

    Der Luftballon so gross aufblasen, wie gewünscht. Jetzt das untere Ende gut verknoten und wenn möglich, direkt das Grillholz in den Knoten einbinden. Für die kleineren Flächen mit dem wasserfesten Stift die Konturen des Gesichtes schön auf den Luftballon malen, für die grösseren schwarzen Stellen, hier z.b. die Augen, diese auf den Tonpapier vorzeichnen, ausschneiden und mit normalemen Bastelkleber auf den Luftballon kleben.

  • Silhouetten am Fenster oder Türen
  • Halloween Silhouetten Bilder
    Bild: © Heekpek - Fertig Set zum Kaufen


    Da Halloween erst beginnt, wenn es dunkel ist, kommt jede Silhouette an Fenster- oder Türscheiben sehr gut zur Geltung, vorausgesetzt man hat im Zimmer eine kleine Lichtquelle. Auch Silhouetten Bilder direkt hinter einem Teelicht oder einer Kerze wirklich sehr gut. Selbsterverständlich kann man auch schon fertige Halloween Kleber für das Fenster kaufen.

    Halloween - was ist das genau und woher kommt es?

    Seinen Namen hat Halloween aus dem anglo-irischen Sprachraum, wo der Vorabend von Allerheiligen am 1. November als „All Hallows Eve“, also „Allerheiligenabend“, begangen wurde, normalerweise vom 31. Oktober auf den 1. November. Halloween wurde ursprünglich nur in katholisch gebliebenen Gebieten der britischen Inseln gefeiert, vor allem in Irland, während die anglikanische Kirche am Tag vor Allerheiligen die Reformation feierte. Mit den zahlreichen irischen Auswanderern im 19. Jahrhundert kam es in die Vereinigten Staaten und gehörte zum Brauchtum dieser Volksgruppe. Aufgrund seiner Attraktivität wurde es bald von den anderen übernommen und entwickelte sich zu einem wichtigen Volksfest in den Vereinigten Staaten und Kanada.


    Halloween Basteln
    Bild: © negnuja.ch
    Halloween Basteldeko's → Luftballon Gespenst / Ton-Schatten-Bilder Katze und Fledermaus - Wellkarton Kürbis

  • Jack Oldfield und der Teufel
  • Vor langer Zeit lebte in Irland ein Hufschmied namens Jack Oldfield, der auch auf die Namen Stingy Jack (deutsch: geiziger Jack) oder Drunk Jack (deutsch: trunksüchtiger Jack) hörte. Am Abend vor Allerheiligen saß der geizige und trunksüchtige Jack in seinem Dorf in einer Kneipe, als plötzlich der Teufel neben ihm stand, um ihn zu holen. Jack bot ihm seine Seele an für einen letzten Drink. Der Teufel hatte nichts dagegen, ihm einen letzten Drink zu spendieren, stellte aber fest, dass er keine Münze zur Hand hatte. So verwandelte er sich selbst in eine Sixpence-Münze, um den Wirt zu bezahlen. Jack aber steckte die Münze schnell in seinen Geldbeutel und verschloss ihn fest. Und weil er im Geldbeutel ein silbernes Kreuz bei sich trug, konnte der Teufel sich nicht zurückverwandeln. Jack handelte mit dem Teufel: Er ließ ihn frei und der Teufel versprach, dass Jacks Seele noch zehn Jahre frei sein solle.

    Als die zehn Jahre um waren, kam der Teufel abermals in der Nacht vor Allerheiligen zurück, um Jack zu holen. Dieser bat ihn erneut um einen letzten Gefallen: Seine Henkersmahlzeit solle ein Apfel sein, den der Teufel ihm pflücken solle. Der Teufel tat ihm den Gefallen und kletterte auf einen Apfelbaum. Jack zog blitzschnell sein Messer und schnitzte ein Kreuz in die Rinde des Baumes; der Teufel war auf dem Baum gefangen. Jack handelte abermals mit dem Teufel: Er entfernte das Kreuz, und der Teufel versprach, Jacks Seele bis in alle Ewigkeit in Ruhe zu lassen.

    Nachdem Jack viele Jahre später starb, bat er im Himmel um Einlass. Da er in seinem Leben nicht gerade ein braver Mann gewesen war, wurde er abgewiesen. Er wurde zu den Höllentoren geschickt. Aber auch dort wurde ihm der Eintritt verwehrt, weil der Teufel ja sein Versprechen gegeben hatte, niemals Jacks Seele zu holen. Der Teufel schickte ihn zurück, woher er gekommen war – und weil es so dunkel, kalt und windig und der Weg so weit war, bekam der Teufel Mitleid und schenkte Jack eine glühende Kohle direkt aus dem Höllenfeuer. Jack steckte die Kohle in eine ausgehöhlte Rübe, die er als Wegzehrung mitgenommen hatte. Seitdem wandelt seine verdammte Seele mit der Laterne am Vorabend von Allerheiligen durch die Dunkelheit. Aus dieser Legende wurde abgeleitet, dass an Halloween ein brennendes Stück Kohle in einer Rübe den Teufel und alle anderen Geister abhalten könne


    Rübe
    Traditionell geschnitze Halloweenrübe. Fotografiert im Museum of Country Life (Ireland) © Rannpháirtí anaithnid


    Der Ursprung des beleuchteten Kürbisses war demnach eine beleuchtete Rübe, doch da in den Vereinigten Staaten Kürbisse in großen Mengen zur Verfügung standen, höhlte man stattdessen einen Kürbis aus. Dieser Kürbis war seither als Jack O’Lantern bekannt. Um böse Geister abzuschrecken, schnitt man Fratzen in Kürbisse, die vor dem Haus den Hof beleuchteten.

  • Süßes oder Saures
  • Viele Menschen glauben, dass Halloween aus den USA kommt. Doch anders als gemeinhin angenommen, hat das Gruselfest seinen Ursprung nicht in Nordamerika, sondern in Irland, wo es bereits vor über 5.000 Jahren entstanden ist. So kommt auch der in den USA besonders beliebte Brauch „Süßes oder Saures“, der dort „Trick or Treat“ („Streich oder Leckerei“) heißt, nicht aus den Vereinigten Staaten, sondern aus Wales.

    Dieser Brauch, das Kostümieren und Sammeln von Süßigkeiten unter Androhung von Streichen, hat seinen Ursprung in der keltischen Tradition der „Cennad y Meirw“ – was soviel wie „Botschafter der Toten“ bedeutet. Während die reichen Mitglieder der damaligen Kelten-Gemeinden Festmahle zu Samhain („Halloween“) zubereiteten, gingen die Armen maskiert von Tür zu Tür, um milde Gaben im Namen aller Ahnen zu erhalten. Ihnen Gaben zu verweigern wurde als Sakrileg betrachtet und hatte die Beschädigung des Hauses oder des sonstigen Besitzes zur Folge.

    © www.wikipedia.org / abendblatt.de / horror-shop.com / jack-o-lantern.eu
    Süsses oder Saures
    Bild: de.freepik.com © pikisuperstar


  • Was heisst auch noch Jack O'Lantern

  • September 2021
     

    Techniken und Grundformen

    Die Origami Zeichenschrift ist nicht immer leicht zu verstehen. Wenn man sich aber vorgängig mit folgenden Falttechniken etwas befasst, fällt es einem leichter die einzelnen Zeichnungen besser zu verstehen.

    Falttechniken, die sich im Origami häufig wiederholen sind:
    Drachen-Grundform
    Drachen-Grundform
    Drachen-Grundform - © Fred the Oyster- Wikimedia.org
    Blintz-Grundform
    Blintz-Grundform
    Blintz-Grundform - © Fred the Oyster- Wikimedia.org
    Vogel Faltung
    Vogel Faltung
    Vogel Faltung - © Heron2 - Wikimedia.org
    Vogel Faltung 2
    Vogel Faltung 2
    Vogel Faltung 2 - © Fred the Oyster- Wikimedia.org
    Berg- und Talfaltung
    Berg- und Talfaltung
    Berg- und Talfaltung - © Von CellarDoor85 (Robert Aehnelt) - Wikimedia.org
    Quetschfaltung
    Quetschfaltung
    Quetschfaltung - © Von CellarDoor85 (Robert Aehnelt)- Wikimedia.org
    Zickzackfaltung
    Zickzackfaltung
    Zickzackfaltung - © Von CellarDoor85 (Robert Aehnelt)- Wikimedia.org
    Gegenbruchfalte (innen)
    Gegenbruchfalte (innen)
    Gegenbruchfalte (innen) - © Von CellarDoor85 (Robert Aehnelt)- Wikimedia.org
    Gegenbruchfalte (außen)
    Gegenbruchfalte (außen)
    Gegenbruchfalte (außen) - © Von CellarDoor85 (Robert Aehnelt)- Wikimedia.org
    Hasenohrfaltung
    Hasenohrfaltung
    Hasenohrfaltung - © Von CellarDoor85 (Robert Aehnelt)- Wikimedia.org
    Blütenfaltung
    Blütenfaltung
    Blütenfaltung - © Von CellarDoor85 (Robert Aehnelt)- Wikimedia.org
    Knickfaltung
    Knickfaltung
    Knickfaltung - © Von CellarDoor85 (Robert Aehnelt)- Wikimedia.org
    Senkfaltung
    Senkfaltung
    Senkfaltung - © Von CellarDoor85 (Robert Aehnelt)- Wikimedia.org
    Wasserbombe-Grundform
    Wasserbombe-Grundform
    Wasserbombe-Grundform - © Fred the Oyster- Wikimedia.org
    Fisch Grundform
    Fisch Grundform
    Fisch Grundform - © Heron2 - Wikimedia.org

  • Creagami (Origami Puzzle Set )
  • © CreativaMente, Vertrieb auch durch Piatnik.com

    Wenn man aber doch lieber eine einfache Origami Technik wählen will, kann man mit den Creagami Kreativset von CreativaMente ganz leicht Origami-Modelle in 3D-Optik hergestellen. Zuerst werden die vorgefalzten Stanzteile gefaltet, bevor die einzelnen Origami-Module ganz ohne Klebstoff zu massiven Modellen zusammengesteckt werden.

    Die Sets sind ab 7 Jahren und fördern die Konzentration.

    Creagami

    Es gibt verschiedene Tier Sets, aber es können auch 'Ersatzteil' Packungen gekauft werden, so dass man seine eigenen Ideen umsetzen kann.
    Creagami Refill Set

    August 2021

    Zöpflen / Flechten

    Flechten ist eigentlich ein 'Zöpflen'. So entstehen sehr schmale Freundschaftsbänder. Je nach Anzahl Fäden sieht es jedesmal anders aus.  

    Ein Zopf flechten

    Anleitung mit EINER Schnur

    Flechten EINER SchnurFlechten EINER Schnur
    Flechten EINER SchnurFlechten EINER Schnur
    Flechten EINER Schnur
    © negnuja.ch

    Flechten EINER Schnur

    2 Strangen - hochgeflochten

    Zöpflen - 2 Fäden

    Dies ist der meistgeflochtene Zopf. Die einen lieben ihn breit und stumpf, andere mögen ihn lang und dünn. Zwei gleichmässig ausgerollte Zopfstränge übers Kreuz legen. Den unteren Strang fasst man nun an beiden Enden und zieht sie über den zweiten Strang, indem das Strangende links über das rechte Ende und über den zweiten Strang geführt wird.

    Beim zweiten Strang fährt man mit dem rechten Teil über den linken Teil des ersten Stranges und dem linken Teil sowohl über den rechten Teil des ersten wie über den eigenen Strang. Dann folgt wieder der Zug mit dem ersten, anschliessend mit dem zweiten Strang, bis der Zopf zu Ende geflochten ist. © kochen-backen.ch

    2 Strangen - flachgeflochten

    Zöpflen - 4 Fäden

    Zwei gleichmässig ausgerollte Teigstränge übers Kreuz legen. Der untenliegende erste Strang über den oberen Strang legen und mit sich selber keuzen. Dann den rechten Teil des zweiten Stranges über das rechte Ende des ersten legen. Die linke Seite besteht nun aus drei Strangteilen. Der äusserste Strang links wird nun unter dem danebenliegenden und über den nächsten Strang an den rechten Strang gelegt. Den äussersten rechten Strangteil wieder über den nächsten auf die linke Seite setzen, so dass auf der linken Seite wieder drei Stränge zu liegen kommen.

    Das Flechten nun wieder mit dem äussersten linken, wie beschrieben, fortfahren und die oben beschriebenen Züge von rechts und links wiederholen. © kochen-backen.ch
    Zöpflen - 2 Strang
    Hier flach mit Lederbänder gezöpfelt, ideal als Freundschaftsband usw. © 2021 negnuja

    mit drei Fäden

    Zöpflen - 3 Fäden

    Bei diesem Zopf handelt es sich um die ursprüngliche Flechtart. Sie hat sich für das Flechten der Haarzöpfe bis heute erhalten. Diese Flechtart ist sehr leicht. Zu Beginn des Flechtens zwei Stränge rechts und ein Strang links auf den Tisch legen. Den Aussenstrang rechts legt man innen an den linken Strang, so dass er zum linken Innenstrang wird. Der linke Aussenstrang dann an die rechte Innenseite legen. Nun abwechslungsweise mit dem rechten oder mit dem linken Strang den Zopf zu Ende flechten. © kochen-backen.ch

    Juli 2021

    Buch- Lesezeichen

    Ein Lesezeichen (in der Schweiz Buchzeichen) dient als Markierung in einem Buch, um die Stelle, an der der Leser pausiert hat, schneller zu finden. Lesezeichen sind meist flache Objekte, oftmals aus Papier oder am Buch angebrachte Stoffbänder (Lesebändchen). Es gibt auch kunstvolle Lesezeichen aus verschiedenen anderen Materialien, wie zum Beispiel Metall, Holz oder textilen Stoffen, die demselben Zweck dienen. Manche Leser benutzen eingeknickte Seitenecken, sogenannte Eselsohren, als Markierung.

    So werden z. B. die Fristzettel der Bibliotheken (die an den Rückgabetermin des Buches erinnern) auch als Lesezeichen benutzt.
    © wikipedia.com
    Buch-, Lesezeichen
    Bild: negnuja.ch


    Lesezeichen heute

    Lesezeichen, Bookmarks oder Favoriten sind bei den heutigen Jugend sicher vermehrt Benutzer-bezogene Links zu Webseiten, die schnell wiedergefunden werden sollen - im eigentlichen Sinn eine Link-Sammlung im Internet.

    Es stellt sich natürlich auch die Frage, sind heute Buch-, Lesezeichen noch zeitgemäß? Hier reden wir natürlich über die Buch- Lesezeichen und nicht die Bookmarks des Browsers. Heute lesen viele Buchliebhaber mit einem E-Reader, hier wird beim Schliessen des Buches einfach der letzte Standort gespeichert. Und doch gibt es noch unzählige Leser, welche lieber physisch ein Buch in den Händen halten wollen. Auch sind Buch-, Lesezeichen beim Fach-, bzw. Sachbuch sicher immer noch notwendig, denn ein Eselohr ist verpöhnt und sollte man wirklich vermeiden.

    Buch-, Lesezeichen basteln

    Lesezeichen basteln sind ideale Geschenke von Kindern für Erwachsene. Denn sehr viele Erwachsene lesen sehr gerne und Lesezeichen kann man nicht genug haben, da man sie meistens im letzten Buch vergisst und so dankbar für Neue ist.

    Grundsätzlich kann man Lesezeichen in unendlich vielen Materialen herstellen, aber am einfachsten und beliebtesten sind sicher Papier-Buch-Lesezeichen, da sie sehr dünn sind und so einfacher im Buch bleiben. Hier einige Beispiele, wo das Lesezeichen einfach über die Buchecke gestülpt wird.
    Buch-, Lesezeichen Papierecken
    Bild: negnuja.ch


    Anleitung:
    Diese Buch-, Lesezeichen Ecken schützen die Ecken und erfüllen seinen Job als Zeichen. Sie können ganz schnell und einfach hergestellt werden und den eigenen Ideen sind auch keine Grenzen gesetzt. Das Bild kann auch ein Foto des Kindes sein oder ganz einfach ein selber gemaltes Bild.

    Die Lesezeichen I und II unterscheiden sich nur in der Faltung des Papiers und etwas am Schlussergebnis, Lesezeichen 1 erkennt man an seiner Vierecksform, hingegen hat Lesezeichen eine Dreicksform mit Deko.

    Für beide braucht man ein quadratisches stärkeres Papier, z.b. Tonpapier. Wenn man es diagonal faltet, erhält man Buchzeichen I, wenn es waagrecht gefaltet wird Buchzeichen II.
    Buch-, Lesezeichen Papierecken

    Die rote Linie auf folgenden Beispielen zeigt die Schnittlinie. Jetzt muss das Lesezeichen nur noch gefaltet und zusammen geklebt werden, und am Schluss noch mit einem Foto aus dem Internet, oder eigenem Foto oder selbstgemachten Bild dekoriert werden.
    Buch-, Lesezeichen Papierecken
    Bild: negnuja.ch


    Buch-, Lesezeichen Papierecken
    Bild: negnuja.ch



    Juni 2021

    Am 6.6.2021 ist Vatertag!!

    Weltweit sind die Vatertagsdaten sehr verschieden. In der Schweiz wurde der Vatertag traditionell lange nicht gefeiert und lediglich in Migrantenfamilien aus Deutschland und in Grenzregionen vereinzelt begangen.

    2007 wurde dieser Fest- und Aktionstag inoffiziell auch in der Schweiz eingeführt: der sogenannte Schweizer Vätertag wird seit 2009 jeweils am ersten Sonntag im Juni landesweit gefeiert. Gemäß den Initianten aus der Männerbewegung (männer.ch) soll der Schweizer Vätertag Wertschätzung für väterliches Engagement zum Ausdruck bringen. Im Unterschied zu Vatertagen in anderen Ländern besteht der Vätertag in erster Linie in einem Väter-Kinder-Aktionstag und zielt auch auf eine politische Dimension: Die Rahmenbedingungen für ein engagiertes Vatersein in Beruf, Familie und Gesellschaft sollen verbessert werden. Bei der ersten Durchführung am 17. Juni 2007 fanden regionale Veranstaltungen statt und in den Medien wurde über die politischen Forderungen berichtet. Bei der zweiten Durchführung am 15. Juni 2008 standen die Herausforderungen rund um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Zentrum.

    Früher, noch vor der Einführung des Frauenstimmrechts, wurde der Tag der Landsgemeinde scherzhaft als Vatertag bezeichnet. Unter anderem in den Kantonen Nidwalden, Obwalden und den beiden Appenzell fand dieser üblicherweise am letzten Sonntag im April statt.

    Im Tessin wird der Vatertag wie in Italien am Josefstag, dem 19. März gefeiert, dem Fest des hl. Josef, nach der Bibel (Mt 1,20-25 EU) der Pflegevater Jesu.

    In Deutschland wird der Ehrentag immer an Christi Himmelfahrt 40 Tage nach Ostern gefeiert, diesjährig am Donnerstag, den 13. Mai 2021. Er ist damit ein beweglicher Feiertag.

    In Liechtenstein wird der Vatertag wie in Italien am Josefstag, dem 19. März, gefeiert. Der Josefstag ist regional ein Feiertag.
    © wikipedia.com

    Hier die wichtigsten Daten Überblick:

    • 23. Februar: Russland, Weissrussland
    • 18. März: Mongolei
    • 19. März (Sankt Josefstag): Andorra, Angola, Belgien (nur Provinz Antwerpen), Bolivien, Honduras, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Mozambik, Portugal, Schweiz (nur Tessin), Spanien
    • 7. Mai: Kasachstan
    • 8. Mai: Südkorea (Elterntag)
    • Mai (zweiter Mai-Sonntag): Rumänien
    • Mai (dritter Mai-Sonntag): Tonga
    • 21. Mai (Christi Himmelfahrt): Deutschland
    • 5. Juni (Tag des dänischen Grundgesetzes): Dänemark
    • Juni (erster Juni-Sonntag): Litauen, Schweiz (Deutsch- und Westschweiz)
    • Juni (zweiter Juni-Sonntag): Belgien (ohne Provinz Antwerpen), Kolumbien, Österreich
    • 16. Juni: Seychellen
    • 17. Juni: El Salvador, Guatemala
    • Juni (dritter Juni-Sonntag): Afghanistan, Albanien, Antigua und Barbuda, Argentinien, Aruba, Äthiopien, Bahamas, Bangladesch, Barbados, Belize, Bermuda, Bosnien und Herzegowina, Brunei, Burkina Faso, Chile, China, Costa Rica, Curaçao, Dominica, Ecuador, Elfenbeinküste, Frankreich, Georgien, Ghana, Griechenland, Guernsey, Guyana, Hongkong, Indien, Irland, Jamaica, Japan, Jersey, Kambodscha, Kamerun, Kanada, Kenia, Kuba, Kuwait, Laos, Macao, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Mali, Malta, Marokko, Mauritius, Mexiko, Namibia, Niederlande, Nigeria, Oman, Pakistan, Panama, Paraguay, Peru, Philippinen, Puerto Rico, Qatar, Saint Lucia, Saint Vincent and the Grenadines, Sambia, Saudi-Arabien, Senegal, Sierra Leone, Simbabwe, Singapur, Slowakei, Sri Lanka, Südafrika, Surinam, Trinidad und Tobago, Tschad, Tschechien, Tunesien, Türkei, Uganda, Ukraine, Ungarn, USA, Venezuela, Vereinigtes Königreich, Vietnam, Zypern
    • 21. Juni (fixes Datum, Sommersonnenwende): Ägypten, Algerien, Jordanien, Libanon, Syrien, Vereinigte Arabische Emirate
    • 23. Juni: Nicaragua, Polen
    • Juni (letzter Juni-Sonntag): Haiti
    • Juli (zweiter Juli-Sonntag): Uruguay
    • Juli (letzter Juli-Sonntag): Dominikanische Republik
    • 8. August: Taiwan
    • August (zweiter August-Sonntag): Brasilien, Samoa
    • August (letzter August-Montag): Südsudan
    • September (erster September-Sonntag): Australien, Fidschi, Neuseeland, Papua-Neuguinea
    • September (zweiter September-Sonntag): Lettland
    • Oktober (erster Oktober-Sonntag): Luxemburg
    • 12. November: Indonesien
    • November (zweiter November-Sonntag): Estland, Finnland, Island, Norwegen, Schweden
    • 5. Dezember: Thailand (Geburtstag des verstorbenen Königs Bhumipol)
    • 26. Dezember: Bulgarien
    • © fleurop.ch (ohne Gewähr)

    Ein Geschenk für Papa?

    Der Vatertag nimmt in vielen Ländern einen ähnlichen Stellenwert und Brauch ein wie der Muttertag...... in einigen Länder. Hier in der Schweiz ist dieser Tag noch nicht wirklich bei allen angekommen, aber wir können ja dieses Jahr den Vätern danken und auch kleine Geschenke basteln.

    Aus Servietten oder Krepp Papier können wir schnell eine schöne Blüte herstellen, das ist einfach und die Blume hält dazu noch sehr lange.

    Krepp Papier ist ein stark gefälteltes Papier. Durch Stauchen der Papierbahn während der Herstellung in noch feuchtem Zustand oder durch erneutes Anfeuchten wird die zur Erhöhung der Dehnbarkeit nötige Papierstruktur erreicht.
    Krepppapier
    Bild: floristik24.ch

    Krepp Papier Blume (Material & Anleitung)

  • Material
    • 4 Krepp Papier Streifen mit 4-5 Blätter, Breite 10cm und Länge 20cm, je nach gewünschter Blumen Grösse
    • etwas Draht

    Krepp Papier Blume
    Bild: negnuja.ch


  • Anleitung:
    1. 4 bis 5 rechteckige Krepp Papier Lagen aufeinander legen und im Zickzack Stil falten, die Breite sollte ca. 1 cm sein

    2. der Draht in der Hälfte des Bündels einmal herum legen und auf der Seite der Kante 1-2 drehen, damit es fest hält

    3. die einzelnen Krepp Papier Blätter auseinander nehmen - zupfen, so daß viel Volumen entsteht

    4. am Schluss mit der Hand vom Draht her die Krepp Papier Blumen nach oben streichen, so kann man gut kontrollieren, ob man etwas vergessen hat und man sieht den ersten Erfolg

    5. die letzten 3 Papier Bündel nach dem gleichen System vorbereiten

    6. wenn alle einzeln Blüten viel Volumen haben, alle Blüten mit der Hand von unten nach oben streifen und aneinander halten

    7. jetzt alle Drähte der einzelnen Blüten zusammen nehmen und miteinander verdrehen

    8. als Schlussarbeit die Blüten etwas büscheln und wenn nötig mit der Schere einzelnen Ecken, hervorstehendene Teile abschneiden

    9. den Blumenstiel kann man mit einem grünen Krepp Papier oder Bast umwickeln



    Mai 2021

    Papier Basteln & Co.

    Papier ist ein ganz tolles Material für diverse Bastel Sachen. Heute ist das Papier so vielfälltig, dass es werden kann. Wir erkennen es oft nicht einmal - ob es bei Lampen, Kleider, Dekorationen so geschickt verwendet wird, es ist oft nicht mehr klar erkennbar. Die zusätzliche Behandlung gibt dem Papier meistens eine neue Nutzungsmöglichkeit. Hier einige tolle Techniken mit Papier etwas Kreatives herzustellen.

    Papier ist ein dankbares Bastelmaterial, da es billig ist, wenn man Prospekte / Reklamen / Zeitungen Papier usw. nimmt und Papier gibt es in diversen Farben, allen Grössen und Dicken. Und das Beste ist sicher, schon die kleineren Kinder, ca. ab 6 Jahren können die einfachsten Techniken anwenden.
        Papier-, Drehschlange

    Bild: negnuja.ch





    April 2021
     

    Druck

    Unter dem Begriff Drucktechnik werden alle Verfahren zur Vervielfältigung von Druckvorlagen zusammengefasst, wie Buchdruck, Offsetdruck, Tiefdruck, Flexodruck und Siebdruck. Bei diesen Drucktechniken werden unterschiedliche Verfahren angewandt, um Druckfarben auf einen Bedruckstoff zu übertragen.
    © prindo.ch

    Druckverfahren

    © heidelberg.de
    Druckverfahren

    © wissen.de
    Druckerergebnis

    Druckergebnisse © heidelberg.de  

    Buchdruck / Hochdruck

    Beim Hochdruck sind die zu druckenden Stellen erhaben. Der Aufdruck ergibt sich also aufgrund der erhöhten Druckfläche. Die bekannten Hochdruckverfahren sind der Buchdruck und der Flexodruck.

    Beim Hochdruck handelt es sich um das älteste Druckverfahren. Dieses Druckverfahren benötigt eine Druckform, die aus druckenden und nichtdruckenden Teilen besteht.

    Buch-, Hochdruck

    © geo.de
    Vom Erfinder des Buchdrucks ist kaum mehr bekannt als der Name: Bi Sheng. Ein Chinese, der um das Jahr 1041 den Druck mit beweglichen Lettern ersinnt – Jahrhunderte, bevor in Mainz im 1450 ein Mann namens Johannes Gensfleisch (genannt Gutenberg) die europäische Kultur mit der gleichen Idee in die Neuzeit führt.

    Während im mittelalterlichen Europa nur Eliten lesen und schreiben können, blicken Chinesen da bereits auf eine lange literarische Tradition zurück. Schon in den ersten Jahrhunderten nach Christus vervielfältigen sie Schriften mit einer aufwendigen Holzschnitt-Technik: Für jede Seite fertigen sie eine Vorlage, wie beim Drucken von Bildern.

    Bi Sheng - Chin. Drucker

    Bi Sheng - der Chin. Erfinder © geo.de Bi Shengs Verfahren ist einfacher: Mit seinen Zeichenstempeln aus Steingut lässt sich jeder beliebige Text zusammensetzen. Im 13. Jahrhundert stellen Drucker widerstandsfähigere Lettern aus Metall her. Dennoch vermag sich dieses Prinzip gegen die etablierte Holzschnittmethode nie vollends durchzusetzen.

    Ganz sicher ist: Ohne Gutenberg waren die Revolutionen späterer Jahrhunderte kaum denkbar. Bi Sheng aber, der eigentliche Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern, steht bis heute in seinem Schatten.

    Der Grund dafür liegt in der chinesischen Wortschrift: Denn anders als die Alphabete der Christen, Juden oder Muslime, die nur wenige Dutzend Zeichen benötigen, um daraus Tausende von Wörtern zu bilden, bedarf in China jedes Wort eines eigenen Symbols. Um das Jahr 1000 existieren schon mehr als 20 000 Zeichen – für den Buchdruck sind derart viele Lettern aber denkbar ungeeignet. Im 14. Jahrhundert erfahren Europäer von den Holzschnittdrucken der Chinesen; in Italien und den Niederlanden tüfteln Handwerker an ähnlichen Druckverfahren.

    Doch erst Johannes Gutenberg gelingt um 1450 der Durchbruch: Aus einer Metalllegierung gießt er bewegliche Lettern, mit denen er Papier in einer hölzernen Presse bedruckt.
    © geo.de (Geo Kompakt Nr. 18 - 03/90 - Die 100 wichtigsten Erfindungen)

    Gutenberg

    © geo.de / Gussform und Letter wurden mit einer Mischung aus geschmolzenen Blei, Zinn und Antimon hergestellt.

     

    • Flexodruck
    • Der Unterschied zum Buchdruck besteht in der Druckform: Die Druckform für den Flexodruck ist elastischer und somit ist ein geringerer Anpressdruck erforderlich, um das Motiv von der Druckform auf die Etikettenbahn zu übertragen. Das Flexodruckverfahren ist vielseitig und kann Materialien bedrucken, die andere Druckverfahren nicht oder nur eingeschränkt verarbeiten können.

      Film ab →   Flexodruck / © giffits.de (1.42 Min.) sehr gut erklärt

     

    Durchdruck

    Das bekannteste Durchdruckverfahren ist der Siebdruck oder die Serigrafie, bei der die Druckfarbe mit einem wischerähnlichen Werkzeug, dem Gummirakel, durch ein feinmaschiges textiles Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedrückt wird. Oder haben Sie im Kindergarten mal mit einer Zahnbürste Tuschfarbe durch ein Sieb gerieben? Dann haben Sie das Prinzip des Durchdruckverfahrens bereits ausprobiert ...

    Mechanik Beim Durchdruck wird die Farbe durch ein aufgespanntes Sieb oder ein Textilgewebe auf das zu bedruckende Objekt gedrückt. Dabei werden bestimmte Flächen auf dieser Schablone abgedeckt, so dass keine Farbe durchdringt. Für die verschiedenen Farben des Motivs werden entsprechend unterschiedlich behandelte Schablonen benötigt. Der Farbauftrag variiert je nach Feinheit und Gewebestruktur.

    Einsatzbereiche Neben dem Einsatz in der Schule und im Kunstbereich wird der Siebdruck – die häufigste Form des Durchdrucks – gern für den Textildruck und für unterschiedliche Werbematerialien verwendet. So zählt man z. B. bei Fahnen, Großplakaten oder Aufklebern häufig auf die plakative, farbintensive Wirkung der Siebdruckprodukte.

    Via Durchdrucktechnik können alle möglichen Formen bedruckt werden, die für andere Druckverfahren nicht geeignet sind – z. B. auch Flaschen oder Geschirr. Den starken, intensiven Farben, die dieses Druckverfahren ermöglicht, stehen allerdings Kosten gegenüber, die sich für hohe Auflagen schnell summieren. Daher setzt man das Siebdruckverfahren vor allem bei kleinen bis mittleren Auflagen und besonders hochwertigen Projekten ein.© prindo.ch
       
    • Siebdruck


    • Der Siebdruck ist auch als Schablonendruck bekannt, da die Farben durch eine Schablone gestrichen werden. Zur Herstellung der Schablone werden Kunstharze oder lichtempfindliche Folien verwendet, bei dem die Druckfarbe mit einer Gummirakel durch ein feinmaschiges Gewebe (dem Sieb) auf das zu bedruckende Material gedruckt wird. An denjenigen Stellen des Gewebes, wo dem Druckbild entsprechend keine Farbe gedruckt werden soll, werden die Maschenöffnungen des Gewebes durch eine Schablone farbundurchlässig gemacht.

      Ein Vorteil des Siebdrucks besteht darin, dass durch verschiedene Gewebefeinheiten der Farbauftrag variiert werden kann, so dass hohe Farbschichtdicken erreicht werden können. Im Vergleich zu anderen Druckverfahren ist die Druckgeschwindigkeit jedoch relativ gering. Der Siebdruck wird hauptsächlich im Bereich der Werbung und Beschriftung, im Textil- und Keramikdruck und für industrielle Anwendungen eingesetzt.
      © wikipedia.org

      Siebdruck

      © Stefan 024 - wikipedia.de

      Film ab →   Siebdruck / © giffits.de (1.53 Min.) sehr gut erklärt

      Folgendes Material benötigt man für einen Siebdruck zu hause:

      • Siebdruckpresse
      • Siebdruckrahmen, welches mit Polyester Gewebe bespannt ist (Txx= Gewebedichte)
      • Belichtungsfilm, hier wird das Druckmotiv gedruckt und später belichtet, so entsteht die Schablone
      • Siebchemie:
        • Entfetter
        • lichtempflindliche Photoemulsion
        • Entschichter
      • Beschichtungsrinne
      • Farbspachtel
      • Belichtungssystem
        • UV oder Hallogenbelichter zum Belichten
        • Gelblicht, damit man im Dunkel arbeiten kann
      • Siebklebeband (Ränder)
      • Handrakel, damit die Farbe durch das Sieb gedrückt werden kann
      • Siebdruckfarbe (Wasserbasierend) und Plastisolfarbe
      • Wasseranschluss und weiche Brause
      • Heissluftpistole oder Bügelpresse
      • Sprühkleber
      • Siebreiniger

      Siebdruck-versand.de zeigt in verschiedenen Erklärungs-Video 'Schritt-für-Schritt' wie das Verfahren funktioniert - für den privaten Gebrauch

      Der Unterschied der zwei wichtigsten Siebdruckfarbe ist wie folgt:
      • Wasserbasierende Farbe:
      • Sie kann gut mit Wasser später ausgewaschen werden
      • dringt tief in ein Gewebe ein, so dass man den Druck auf dem Gewebe beinahe nicht spührt
      • ist umweltbewusst und deshalb für den privaten Gebrauch zu Empfehlen
      • Fixierung erfolgt durch Bügel oder indirektes Erhitzen

    • Plastisolfarbe:
      • Diese aus Kunststoff basierende Farbe bieten die höchste Deckkraft und beste Haltbarkeit
      • Die Farbe ist nicht umweltfreundlich, da sie mit einem spezial Plastisolreiniger (Chem. Basis) später aus dem Rahmen entfernt werden muss
      • Es ist die Farbe der Profis für
      • Farbe kann sehr gut gemischt werden
      • Es können Dämpfe bei der Erhitzung entstehen
      • Sehr lange Haltbarkeit des Gebinde
      • eine wärmeforcierte Trocknung notwendig, es sollte nicht gebügelt werden

      • Siebdruck

        © Shirtigo.de

       
    • Zahnbürsten Druck

     

    Flachdruck

    Flach-, Offsetdruck

    © weebly.comShirtigo.de

    Der Offsetdruck ist ein indirektes Flachdruckverfahren, das im Bücher-, Zeitungs-, Akzidenz- und Verpackungsdruck weit verbreitet ist. Indirektes Druckverfahren bedeutet, dass nicht direkt von der Druckplatte auf Papier gedruckt wird, sondern die Farbe erst über eine weitere Walze, den Gummituchzylinder, übertragen wird.

       

    • Lithografie / Stein-, Offsetdruck
    • Das Wort Lithograf oder Lithograph stammt vom altgriechisch λίθος lithos ‚Stein‘ und γράφειν grafein ‚schreiben‘.

      Alois Senefelder gilt als Erfinder des Steindrucks, den er zwischen 1796 und 1798 entwickelte. Er entdeckte die Abstoßreaktion von Fett und Wasser auf dem Stein und entwickelte daraus den Flachdruck. Senefelder nannte sein neues Verfahren Chemische Druckerei und arbeitete bis zu seinem Todesjahr 1836 an der Weiterentwicklung des Steindrucks. Seit 1803 wurde die neue Technik in Frankreich Lithographie genannt. Im Jahr 1804 einigte man sich in München ebenfalls auf die Bezeichnung Lithografie. Zunächst wurde der Steindruck nur für nichtkünstlerische Zwecke wie Text- und Notendruck verwendet

      Lithografie - Alois Senefelder
      © polymetaal.nl

      1837 ließ sich der deutsch-französische Lithograf Godefroy Engelmann (1788–1839) aus Mülhausen eine farbige Variante der Lithografie unter dem Namen Chromolithografie (Farbsteindruck, Farblithografie) patentieren. Nach der Erfindung der Fotografie und des Glasgravurrasters durch Georg Meisenbach 1881 gab es Versuche, die neue Technik auch in der Lithografie einzusetzen. Aufgrund der differenzierten Tonwertwiedergabe ermöglichte diese neue Technik, die gedruckte Wiedergabe in sechs oder vier Farben anstelle von zwölf oder mehr und war damit bei weitem wirtschaftlicher als die konventionelle Chromolithografie. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte sich der Beruf des Fotolithografen.

      Allerdings war um 1906 mit der Erfindung des Offsetdrucks durch Ira W. Rubel aus den Vereinigten Staaten und Caspar Hermann aus Deutschland dem Steindruck ein ernsthafter Konkurrent entstanden. Bis in die 1950er Jahre gab es beide Verfahren nebeneinander, wobei der wirtschaftlichere Offsetdruck kontinuierlich immer mehr Anteile am Druckvolumen übernahm.

      Technik Zeichnet man mit fettiger Farbe das Druckbild auf und gießt dann eine Mischung aus Wasser und Gummiarabikum auf, sind die Poren des Steines an den unbezeichneten Stellen für die Druckfarbe verschlossen, während die bezeichneten Stellen die fettige Druckfarbe um so williger aufnehmen.

      Die zu druckenden Bereiche werden meist mittels Zylinder, auf dem ein Gummituch gespannt ist, indirekt auf das Druckobjekt übertragen. Denn ansonsten gäbe es Probleme auf harte Druckobjekte (beispielsweise Blechtafeln) zu drucken. Dies löste man durch die Zwischenschaltung des Gummizylinders. Daher kann man dies auch indirekten Gummidruck nennen.
      © Digitaldruck.info / wikipedia.org

         

      • Offsetdruck
      • Von der Druckform wird die Farbe erst auf ein Gummituch und von dort auf den Bedruckstoff abgesetzt (offset = absetzen). Getrennt werden die zu druckenden Stellen und die nicht zu druckenden Stellen nach dem Öl-Wasser Prinzip: Wasser und Öl stoßen sich gegenseitig ab. Die zu druckenden stellen auf der metallischen Offsetdruckplatte sind wasserabstoßend und nehmen somit die fettige Druckfarbe an. Die übrigen Flächen sind wasserfreundlich und nehmen somit die Farbe nicht auf.

        Es gibt auch den wasserlosen Offsetdruck. Die nicht zu druckenden Stellen sind mit einer Silikonschicht überzogen, die farbabweisend ist.
        Film ab →   Museum der Arbeit Drucktechnik - vom Steindruck über den Offsetdruck zum Tiefdruck / © jofobideofilm (11.21 Min.)

       

      Tiefdruck

      Der Tiefdruck hat eine lange Tradition: Viele der bekanntesten Werke alter Meister waren Kupferstiche und damit im 19. Jahrhundert die ersten Vorboten des Tiefdruckverfahrens. Noch heute hat der Tiefdruck seinen festen Platz in der Kunstszene.

      Mechanik Der Tiefdruck ist ein direktes Druckverfahren. Im Gegensatz zum Hochdruck werden nicht die hochstehenden, sondern die tiefer liegenden Partien gedruckt: Durch Gravur, Laser oder Ätzen entstehen sogenannte „Näpfchen“, die mit Farbe gefüllt werden. Die nicht vertiefte Fläche wird mithilfe eines „Rakels“ von überschüssiger Farbe befreit, bis sich nur noch in den vertieften Bereichen Farbe sammelt. Die wird schließlich unter hohem Pressdruck auf das Papier bzw. Druckobjekt übertragen.

      Einsatzbereiche Aufgrund der aufwändigen Druckplattenerstellung wird diese Technik heute vor allem bei Druckerzeugnissen angewendet, die in hoher Auflage produziert werden – zum Beispiel Kataloge und Zeitschriften, aber auch Tragetaschen und Folien. Auch Banknoten und viele unserer Briefmarken werden im Tiefdruckverfahren hergestellt.

      Viele Tiefdruck-Erzeugnisse bestechen durch satten Farbauftrag und hohe Druckqualität. Die für die Ätzverfahren typischen ausgefransten Ränder („Sägezahneffekt“) werden bei Kunstdrucken häufig sogar bewusst eingesetzt. Im Bereich der Alltagsdruckerzeugnisse wird der Tiefdruck allerdings zunehmend vom günstigeren und flexibleren Offsetdruck überholt.
      © prindo.ch  

      • Tampondruck
      • Beim Tampondruck handelt es sich um ein indirektes Tiefdruckverfahren. Der Tampon besteht aus Silikonkautschuk, ein Material, das sich leicht verformt, gleichzeitig Farbe sehr gut aufnimmt und wieder abgeben kann. Genau diese Eigenschaften macht man sich bei dem Tampondruck zu Nutze.

        Das Druckmotiv wird im Vorfeld auf ein sogenanntes Klischee geätzt. Das Ätzverfahren lässt selbst feine Linien in Motiven auf einer kleinen Druckfläche zu. Die entstandenen Vertiefungen im Klischee enthalten dann später die Farbe, welche der Tampon aufnimmt. Der Tampon wird dazu auf das Klischee gedrückt, übernimmt die Farbe aus den Vertiefungen des Klischees und gibt sie dann auf den gewünschten Druckfläche ab.

        Dabei können, aufgrund der Verformbarkeit des Tampons, sogar gewölbte Artikel wie ein Kugelschreiber bedruckt werden. Auch unebene Flächen können auf diese Weise ein Branding aufgedrückt bekommen.

        Dadurch, dass der Tampon nur eine begrenzte Aufnahmefläche besitzt, können Logos eher nur in einem kleineren Format umgesetzt werden. Für mehrfarbige Motive hingegen ist dieses Druckverfahren die perfekte Wahl.
        © www.presit.de

        Der Tampondruck, wie er heute eingesetzte wird, entstand im Jahr 1968. Allerdings nutzte schon Johannes Gutenberg einen lederbezogenen Ballen, französisch „Tampon“, um die Druckerschwärze auf den Buchstaben zu verteilen. Im Laufe der weiteren Entwicklung der verschiedenen Drucktechniken geriet dieses Hilfsmittel jedoch wieder in Vergessenheit. Erst um 1900 tauchte es in der Schweizer Uhrenfertigung wieder auf: Der steigenden Nachfrage nach Taschenuhren konnten die Uhrenmanufakturen kaum nachkommen, da die Zifferblätter handgefertigt wurden. Das nahm viel Zeit in Anspruch und machte die kunstvoll nach individuellen künstlerischen Entwürfen gefertigten Uhren nur für vermögende Käufer erschwinglich. Man suchte nach Möglichkeiten der Vereinfachung; die gewölbte Form der Zifferblätter machte jedoch den Einsatz bisher bekannter Druckverfahren unmöglich.

        Abhilfe schaffte schließlich eine Form der Stempelmaschine: Ein Gelatine-Tampon, der sich an die gewölbte Oberfläche der Uhren anpassen konnte, nahm aus den gravierten Vertiefungen einer eingefärbten Druckplatte die Farbe auf. Im nächsten Arbeitsschritt wurde das gravierte Motiv auf das Zifferblatt der Uhr übertragen. Dieses sogenannte Declacierverfahren markierte den Anfang der Erfolgsgeschichte des heutigen Tampondrucks.

        Den entscheidenden Schritt in der Entwicklung der Tampondruckmaschinen fand 1968 statt. Der Graveurmeister Wilfried Philipp suchte nach Alternativen für die kurzlebigen Gelatine-Tampons. Er wollte häufige Tamponwechsel vermeiden und die damit einhergehenden Stillstandzeiten der Druckmaschinen reduzieren. Philipp stellte fest, dass Silikon deutlich bessere Materialeigenschaften bot: Es ist im Gegensatz zu Gelatine äußerst langlebig, passt sich flexibel jeder Form an und überträgt die Farbe nahezu ohne Verlust auf das Druckobjekt. Auch den Druckprozess selbst gestaltete Philipp effizienter und elektrifizierte ihn. So entstanden die ersten Tampon-Druckmaschinen mit Silikontampons, die seitdem aus der Drucktechnologie nicht mehr wegzudenken sind.
        © www.cewe.de



        Das indirekte Tiefdruckverfahren wird in zwei Arbeitsgängen durchgeführt: Tampondruck
        © cewe.de

        1. In ein Klischee (Druckplatte) wird das Motiv geätzt und vollständig mit Druckerfarbe überzogen.
        2. Eine Rakel streift die überschüssige Farbe ab, so daß sich die Druckfarbe in den geätzten Vertiefung befindet.
        3. Nun wird der Tampon (Silikonklumpen) auf das Klischee (Druckerplatte) gepresst und nimmt die Farbe aus der Vertiefung auf.
        4. Jetzt wird jetzt auf das Zielmedium gepresst / übertragen. Da das Tampon elastisch ist, passt er sich der Form an.


        Film ab →   Tampondruck / © giffits.de (1.48 Min.) sehr gut erklärt

       

      Spezielle Druckverfahren

       

      Digitaldruck

      Zuhause selbst Dokumente auszudrucken ist heute selbstverständlich. Dabei entstand der Digitaldruck, der uns das ermöglicht, erst in den 90-er Jahren, zusammen mit den ersten Druckern! Seitdem befindet sich dieses Druckverfahren auf dem Siegeszug – und entwickelt sich unaufhörlich weiter.

      Mechanik Genaugenommen ist beim Digitaldruck nur die Druckvorlage selbst digital. Im Gegensatz zu allen anderen Druckverfahren braucht man hier nämlich keinen festen Druckkörper mehr (Non Impact Printing). Das Druckverfahren selbst ist ein mechanisches: Zu den gängigen Methoden gehören der Tintenstrahldruck (Inkjet), bei dem winzige farbige Tintentropfen auf das Papier gesprüht werden, und der Laserdruck, der nach dem Prinzip der Elektrofotografie arbeitet. Dabei wird eine Kopie aus elektrischen Ladungen erzeugt und loser Farbtoner auf ausgesuchte Flächen verteilt.

      Einsatzbereich Der Digitaldruck ist für jeden zugänglich, der einen Farblaserdrucker oder Tintenstrahldrucker besitzt: Private Anwender, Büros und Großunternehmen drucken per Digitaldruck alles von personalisierten Einladungen und Hochglanzfotos bis hin zu großformatigen Broschüren.

      Mit speziellen Großformatdruckern erobert der Digitaldruck mittlerweile auch die Industrie: So stellte zum Beispiel HP mit den sogenannten HP PageWide Druckern Drucksysteme und Rollendruckmaschinen vor, die mit einem feststehenden Druckkopf arbeiten und damit ganz neue und deutlich kostengünstigere Großformatdrucke in Monochrom und Farbe ermöglichen.

      Besonders reizvoll ist der Digitaldruck, wenn es um kleine Mengen und personalisierte Druckobjekte geht: Während sich andere Druckverfahren häufig erst bei großen Auflagen lohnen, muss für den Digitaldruck fast nichts vorbereitet werden – so wirtschaftlich ist kaum ein anderes Druckverfahren! Bei Sonderformaten kommt der Digitaldruck hingegen noch schnell an seine Grenzen.

      © prindo.ch

      Film ab →   Digital / © giffits.de (1.53 Min.) sehr gut erklärt


    März 2021
     

    Stein bemalen / Glückssteine

    Schon lange bemalt man Steine als Dekoration, als Mitbringsel oder nimmt spezielle Steine einfach mit, als Erinnerung. Auch sind im Sommer bei grosser Hitze alle Bastelideen, welche draussen ausgeübt werden können, gern gesehen.

    Stein dekoriert
    Dekoration Stein - © negnuja.ch


    Im 2020 hat der Corona-Virus überall seine Spuren hinterlassen, aber leider oft in negativer Form. Etwas Positives findet man selten und doch ist die Idee --- Glückssteine---- während der Isolation entstanden. Man ist zuhause kreativ und geht dann später in die Natur und legt die Steine an gut sichtbaren Stellen ab. So kann man anderen eine Freude machen und nimmt sogar indirekten Kontakt mit den Mitmenschen auf.

    Die Botschaft ist klar - Muntere die Mitmenschen auf, mach ihnen eine Freude, gib ihnen Hoffnung!!

    Was macht man jetzt aber, wenn man einen Stein findet? Man freut sich, bei originellen Steinen muss man Schmunzeln und so ist eigentlich das erste Ziel schon erreicht. Bei einigen Steinen steht drauf, ob man ein Foto mit dem momentanen Standort (PLZ) später bei den Sozial Medien hochladen soll (gekennzeichnet mit #.....)! Wer einen Stein behält, der sollte aber einen anderen Stein dafür bemalen und aussetzen, damit die Steine nicht einfach verschwinden! Unter #steine findet man in den diversen Sozialmedien eine grosse Anzahl von wirklich schönen Steinen.

    Stein dekoriert
    Stein Schildkröte - © negnuja.ch


    St. Moritz hat zum Beispiel die Kinder aufgefordert, dem Seeufer entlang eine Stein-Schlange zu bilden. So sind die Kinder kreativ und kommen sicher gern auf einen kleinen Rundgang mit. Daß dabei das Ergebnis auch noch toll aussieht, ist natürlich auch nicht schlecht ツ

    Steinschlange
    Bild: Steinschlangen - © wikiedia.com und Gemeinde Ismaning


    Wie bemale ich jetzt aber einen Stein?

    Ob der Stein oval, glatt, rund oder eckig ist, spielt keine Rolle - es ist einfach Kreativität gefragt. Was gibt es für Möglichkeiten einen Stein zu bemalen oder zu gestalten?
    • Acryl-, Ölfarbe von Plaka (Pelikan)
    • Serviettentechnik
    • Acrylstifte
    Die einfachste Variante ist sicher das Bemalen mit einem Acrylstift. Die Steine sind eigentlich recht klein, so daß das Bemalen mit einem Pinsel nicht immer einfach ist. Wenn man schöne Servietten mit kleinen Motiven hat, entstehen sehr schnell schöne Steine. Einfach hier unbedingt den Stein vorgängig mit einer hellen Farbe grundieren, da ansonst die Motive nur schwach zu erkennen sind.

    Damit die Dekoration auf den Steinen länger halten, einfach mit einem Lack den Stein nach dem Bemalen versiegeln, notfalls reicht auch ein durchsichtiger Nagellack.

    Stein dekoriert
    Bild: Servietten-Technik © negnuja/laloh271


    Januar 2021

    Bullet Journal

     

    Um was geht es? - Was ist ein Bullet Journal?

    Bullet Journal
    © Foto: negnuja.ch

    Seit einige Jahren ist das Bullet Journal bei vielen ein bekannter Begriff. Als ich das erste Mal davon hörte, erinnert es mich etwas an ein Tagebuch, das schön ausgeschmückt wurde, welches aber gleichzeitig noch eine Agenda war. Das Wichtigste ist, da es wie ein Tagebuch geführt wird, entsteht Routine .... so wird das Geschehene nocheinmal analysiert oder verarbeitet. In der heutigen schnellebigen Zeit, fehlt oft das Zeit, das JETZT bewusster wahrzunehemen oder zu reflektieren. Gleichzeitig erhält der Tag eine Struktur, was viele verloren haben.

    Ein Bullet Journal ist aber nicht nur, wie ein Tagebuch, ein Verarbeiten oder Festhalten des Tagesablaufs, nein .... sondern es hat auch noch die Funktion eines Kalender, bzw. Aufgabenblatt, denn es erinnert immer wieder an Erlebtes, Erledigtes oder an Pläne, welche noch verwirklicht werden sollten. So entsteht eine genaue Übersicht über die Aufgaben, Angelegenheit, Forderungen, Funktionen im Leben und ordnet sie schnell und effektiv in einem einzigen Buch.

    Die überall hinterlassen Hinweisen auf Notizblätter, Post-It, Zeitungsränder oder 'im Kopf behalten' werden so ganz klar abgelegt und beinahe schon richtig verarbeitet. Wenn man ein geordnetes, strukturiertes Leben liebt, wird ein Bullet Journal Dir auf jeden Fall gefallen. ツ

    Der Erfinder Ryder Carroll beschreibt es so:
    Verstehe deine Vergangenheit, ordne deine Gegenwart, gestalte deine Zukunft
     

    Erfinder Ryder Carroll

    20 Jahre lang hat der US-amerikanische Designer Ryder Carroll an einem System gefeilt, das sich gerade weltweit zum Phänomen entwickelt: Das "Bullet Journal" ist ein codiertes Agenda-System, das dir hilft, Ordnung und Struktur in deine vielen Aufgaben zu bringen, oder kurz: deinen Tag, deine Woche, deinen Monat zu planen. Das Geniale daran: Einmal aufgesetzt, funktioniert dein Bullet Journal das ganze Jahr über und unterstützt dich bei allem, was du dir vornimmst.
    Ryder Carroll
    © Foto: Ryder Carroll

    Er wurde in Wien geboren und wuchs dort als Sohn des Schriftstellers Jonathan Carroll auf, bevor er zum Studium in die USA ging. Wer die genauen Hintergründe der Entstehung und Idee des Bullet Journal wissen will, dem empfehle ich das Buch Die Bullet-Journal-Methode von Ryder Carroll. In diesem Buch beschrieb er seine etwas schwierige Kindheit in den 80er Jahren mit ADS, so dass er für sich eine Lösung suchte und mit dem Bullet Journal erkannte, dass es ihm half, seine Zeit und Energie aufs Wesentliche zu konzentrieren.

    Immer mehr Menschen wollten sein System testen und ausprobieren, da sie ihre Zerstreutheit, Chaotische Lebensweise, ihre vielen Aufgaben und Pflichten in den Griff bekommen wollten. So wurde aus seinem privaten System das Bullet Journal für alle.

    Die Bullet-Journal Methode
    © Foto: Ryder Carroll - Die Bullet-Journla Methode / ISBN 978-3-499-63340-9 © 2018
     

    Was muss ich wissen?

    Das Bullet Journal ist extrem flexibel, denn es MUSS gar nichts nach Vorlagen erstellt werden. Es muss nicht farbig sein, es muss keinen Kalender beinhalten, wo jeden Tag speziell erwähnt wird. Das Wort heisst ES MUSS NICHT, aber es kann!  

    Wie fange ich an?

    Die erste Frage ist, was ist für mich wichtig, wo will ich eine Kontrolle oder Struktur erstellen?

    Man stellt sich folgende Fragen?
    • Brauche ich ab und zu eine Gedächnisstütze? Vergesse ich oft Wichtiges?
    • Will ich eine Tätigkeit regelmässig machen, vergesse sie aber oft? (Fitness, Geburtstage, Serie schauen) (Thema Tracking)
    • Hilft mir ein Monatskalender, welche auf einen Blick alles zeigt? oder reicht mir der Kalender im Natel?
    • Hängen in der Wohnung überall 'Post-It' oder liegen Notizen herum?
    • Fehlt mir ein Ort für Notizen oder Brainstorming, welche ich immer wieder finde?
    • Wo lege ich wichtige Erinnerungen ab, wie Programmzettel, erstes Ultraschallbild, Restaurantbeleg aus den Ferien usw.?
    Einige Fragen hören sich einfach an, aber genau die einzelnen Punkte machen aus einem Bullet Journal das spannende, farbige und lebendige Buch für alles. Es ist nicht wichtig, ob die Blätter gepunktet sind, ob es ein Heft ist oder ein gebundenes Buch, es muss einfach ein Ort sein, wo alle Informationen gesammelt und gleichzeitig sortiert werden können.

    Hier ein Beispiel (Thema Tracking):
    Ich will regelmässig Sport treiben, also hat mein Bullet Journal die Sparte Sport. Entweder als eigene Seite oder in meinem Monatskalender als spezielles Modul, wo die Wochentage mit Datum aufgelistet sind. Wenn ich an den geplanten Tagen Sport getrieben haben, kann ich die Daten als erledigt durchstreichen (Thema Key). So sehe ich sofort, wo war mein innere Schweinehund stärker als ich! Das ist sicher wieder ein Anstoss, es nächste Woche zu schaffen.
    Die Bullet-Journal Sport
    © Foto: negnuja.ch

    Damit man die einzelnen Themen / Aufgaben / Erinnerungen immer wieder findet, hat es am Anfang des Bullet Journal ein Index bzw. Inhaltsverzeichnis oder Register. Es muss nicht am Anfang des Jahres das ganze Verzeichnis erstellt werden, sondern nur wenn eine neue Seite entsteht. Vielleicht ist mitten im Jahr etwas anderes wichtig und der nächste Monat wird erst erstellt, wenn ein Termin auftaucht.

    Am Anfang braucht es noch etwas Durchhaltevermögen, bis man eine Routine entwickelt hat und man automatisch alles im Bullet Journal notiert oder abhakt.  

    Spezielle Bullet Journal (Bujo) Begriffe

    Jeder Punkt kann nach den eigenen Wünschen angepasst werden, hier werden Ideen / Möglichkeiten / Beispiele gezeigt. Es ist kein MUSS.
     
    • Bausteine / Module
    • Der Erfinder des Bullet Journals, Ryder Carroll hat mit folgenden vier Themen angefangen

      • Index, Inhaltsverzeichnis
      • Future Log Pläne, Aufgaben und Termine
      • Die wichtigsten Termin werden halbjährlich oder monatlich angelegt, unabhängig von der Tages-, Monatsübersicht
      • Monatsübersicht, Kalender und Meilensteine
      • ursprünglich eine Doppelseite eingeplant.
      • Tagesübersicht, Ereignisse, spontane Notizen
       
    • Key
    • Ist eine Aufgabe / Termin / Wunsch neu, erfüllt, verschoben oder erledigt, wird das mit einem Strich oder Kreis schnell gekennzeichnt. So ist auf den ersten Blick sofort klar, wie weit man mit den Aufgaben ist. Aber auch hier gilt, es kann nach den eigenen Wünschen angepasst werden.

      • . Aufaben zu erledigen
      • x erledigte Aufgaben
      • > Verschieben, Aufgabe verschieben, vertagen
      • - Notiz
      • o Ereignis
      • ! wichtig
      • * Prioritäten (vor den 'normalen' Keys)

      BuJo Key
      Beispiel einer ToDo Liste in der Monatsansicht © Foto: negnuja.ch
       
    • Tracker / Habit Tracker
    • Tracker kommen im originalen Bullet Journal Systems von Ryder Carroll nicht vor. Da sie aber sehr beliebt sind, gehören sie heute beinahe zum Standart eines Bullet Journals. Tracker kommt vom englischen Verfolgen (tracking = verfolgen).

      Das Wort Habit kommt vom englischen Gewohnheit (habi = Gewohnheit) und dieser Begriff bringt dann die tägliche Tätigkeit zu einer Gewohnheit, welche man automatisch erledigt! Gewohnheitenverfolger. Menschen führen Habittracker, um sich daran zu erinnern, etwas regelmäßig zu tun, z.B. 10'000 Schritte täglich gehen, 2 L Flüssigkeit zu sich nehmen, usw.

      Diese Aufgaben werden jeden Abend kontrolliert und abgehakt. So hat man seine Gewohnheiten besser im Griff und hält sich vielleicht mehr daran. Wie z.B. bei folgenden Beispielen.

      • Medikamente
      • damit man Ende Monat klar weiss, ob die Wahrnehmung und die Realität übereinstimmen, was die Medikamente betrifft
      • Gewicht
      • hat man es noch im Griff
      • Fitness / Sport
      • habe ich heute meine 10'000 Schritte gemacht
      • Flüssigkeits-Haushalt
      • trinke ich auch genutzt
      • Schmerzen
      • hat man wirklich so oft Kopfschmerzen, wie man meint
      • Besuche
      • pflegt man sein Freundeskreis

      Ein Tracker Plan kann als eigene Liste funktionieren, oder als zusätzliches Feld im Monatskalender.
      Die Bullet-Journal Sport
      © Foto: negnuja.ch
       
    • Challenges oder Collections / Listen

    • Hier noch zusätzliche Ideen

      • Geschenklisten
      • (im Kalender) damit ja niemand zweimal das Selbe erhält
      • Zitaten oder Sprüche
      • Schlaf
      • Wann konnte man nicht schlafen und wieso, was wurde dagegen unternommen.
      • Brockenstube oder Verkaufen
      • Was kann entsorgen werden, weil man es nicht mehr braucht.
      • Serien Liste
      • Welche Serien sollte man noch schauen und wieso!
      • wichtig Adressen und Telefonnummern
      • Reise - Ausflüge
      • Ideen Kinder Bastelarbeiten
      • Achtsam-, Dankbarkeitsjournal
      • Ob hier Personen, Umstände, oder Hinweise gemeint sind, spielt keine Rolle. Man denkt an positive Situationen
      • Bücher Liste
      • Am Schluss des Jahres staunt man nicht schlecht, was man alles gelesen hat.
      • Menü Planer
      • Hier schreibt man verschiedene Menü auf, welche man kennt oder neu kochen will. So wird die Menü-Vielfalt abwechslungsreicher.
      • Putzplaner
      • So weiss man immer, was jetzt gerade gereinigt werden sollte und was nicht
      • Wunschliste
      • Restaurant Tester
      • Welches ist Ende Jahres das beste Restaurant, Cafés oder Bars.

      Ihr Bullet Journal kann To-do-Liste, Tagebuch, Planer, Skizzenbuch oder alles zugleich sein. Diese Flexibilität rührt aus seinem modularen Aufbau. Um das System zu fassen, denkt man am besten einfach an Legosteine. Jeder Teil des Bullet Journal Systems besitzt eine bestimmte Funktion, sei es das Strukturieren Ihres Tages, das Planen eines Monats oder das Anpacken eines Ziels. Die Bausteine können Sie frei zusammenstellen, um das System an Ihre persönlichen Bedürfnisse anzupassen. www.punktkariert.de  

      Wichtig

      Das Internet zeigt dir viele Beispiele, aber hier ist vielleicht auch das Problem, es werden schöne farbige BuJo gezeigt, welche mit viel Farbe und Liebe dekoriert oder verschönert wurden. Aber das ist eigentlich nicht das Ziel! Dein BuJo muss nach Deinen Wünschen und Vorstellungen erstellt werden und nicht das Darstellungs-Niveau im Internet erreichen. So sind am Anfang diese Vorlagen eher eine Blockade sein, als wirklich hilfreich. Also einfach in schwarz/weiss anfangen und wenn dann noch Energie für Verschönerungen vorhanden ist ...... kein Problem ツ


    Dezember 2020

    Metallfolien - Aluminium-Sterne / Recycling Basteln

    Alu-Sterne
    © Foto: negnuja.ch

    Jedes Jahr stellt sich die Frage, was sollen wir dieses Mal neu basteln, damit etwas Abwechslung in die Dekoration kommt und wir wieder einmal kreativ sein können. Idealerweise wäre es natürlich noch toll, wenn es Recycling Material ist und schlussendlich nicht so teuer wird!

    Ideal sind hier Joghurt- bzw, in meinem Fall Nutella Aludeckel, Nespresso Kapseln oder Teelichthüllen bzw. -schalen , welche man das ganze Jahr sammeln kann und dann im Dezember kreativ verarbeitet. ツ

    Anleitung

    Aludeckel von Joghurt Becher / Nespresso Kapseln oder Nutalla Gläser, genauso wie die Teelichtschälchen, ist ein ideales Bastel Material. Es ist ein Recycling Materal, deshalb günstig und kann, da es aus Aluminium besteht, sehr gut verarbeitet werden.
    Nutella Deckel
    © Foto: negnuja.ch


    Nutella / Joghurt Aludeckel

    Nutella Deckel
    © Foto: negnuja.ch

    • Goldener Aludeckel vom Nutella Glas oder Silberne Aludeckel von einem Jogurt Becher
    • Ausstechform oder Karton Sternvorlage
    • Rocaille Perlen als Deko oder zum Auffädeln der Befestigung
    • Stumpfer Farb- bzw. Bleistift
    • weiche Unterlage, wie zum Beispiel einige Stofflagen, Fleezedecke oder Taschentuch
    • Schere

    Den Stern oder die gewünschte Figur aus dem Nutella Deckel ausschneiden. Damit die Dekoration auf dem Stern gut zur Geltung kommen, mit einem stumpfen Farb- bzw. Bleistift das Muster auf einer weichen Unterlage (Stoff oder Taschentuch) in den Nutella Alu-Deckel eindrücken. Überlege Dir, ob Du die Gravur auf der vorderen Goldenen Aluseite willst oder lieber auf der Rückseite, wenn Dich der Haltbar-Stempel stört.

    Nutella Deckel
    © Foto: negnuja.ch


    Teelicht Aluhülle, -schale


    Teelicht Sterne
    © Foto: negnuja.ch


    Um die Weihnachtenzeit türmen sich die Alu-Schälchen der Teelichtkerzen. Wieso diese nicht sinnvoll verwenden? Deshalb ab sofort immer einige Aluschalen als Reserve aufbewahren, damit spontane Dekorationen gebastelt werden können.
    • leere Teelicht Aluschalen oder Hüllen
    • Rocaille Perlen als Deko oder zum Auffädeln der Befestigung
    • Stumpfer Farb- bzw. Bleistift
    • evt. Nagel
    • weiche Unterlage, wie zum Beispiel einige Stofflagen, Fleezedecke oder Taschentuch
    • Schere

    Teelicht Sterne
    © Foto: negnuja.ch


    Die Teelicht Aluschalen an der Seitenwand ein paar Mal (z.b. 4x) einschneiden und etwas flächer streichen, so dass man die Zacken besser einteilen kann. Jetzt der Kreativität freien Lauf lassen und die restlichen Zacken auf der Seite einschneiden.

    Da die Kanten recht scharf sind, den noch unfertigen Alustern mit den Spitzen auf den Tisch legen und ein Taschentuch darüber legen und ganz flach streichen. Mit einem stumpfen Farb- bzw. Bleistift das gewünschte Muster in das Teelicht drücken oder mit einem Nagel einige Löcher in die Folie stechen und schon ist der perfekte Weihnachtsstern fertig.

    Nespresso Kapseln

    Nespresso Kapseln
    © Foto: negnuja.ch

    • Nespresso oder kompatible Kaspeln aus Aluminiuim
    • Stumpfer Farb- bzw. Bleistift
    • weiche Unterlage, wie zum Beispiel einige Stofflagen, Fleezedecke oder Taschentuch
    • Schere

    Das schöne an den Nespresso Kapseln ist sicher die Farbenvielfalt. Also im Dezember den Adventskalender kaufen und dann hat man 24 verschiedene Kapseln.

    Andere Ideen mit Metallfolien (Teelicht/Deckeli/Kapseln)

    • die verzierten Sterne auf eine Karte kleben und schon hat man die perfekte Weihnachtskarte
    • ein Weihnachtsmobile
    • Weihnachtssterne, indem man die Teelicht Aluschalen / Nespresso Kapseln zusammenfaltet und dann zusammen bindet
    • mit dem Nespresso Kapseln kann man auch Schmuck herstellen
    • Dekoblumen und Blätter
    Teelicht-Weihnachtskarte
    © Foto: negnuja.ch


    November 2020

    Heute befassen wir uns mit dem Tintenfisch ....


    Warum Tintenfisch? hat ja überhaupts nicht mit der kommenden Adventszeit zu tun! .... keine Ahnung, es hat sich einfach so ergeben. ツ

    Wenn man jetzt ein Kraken oder einen Tintenfisch basteln will, gibt es verschiedene Möglichkeiten und das Beste daran ist, man kann es mit diversem Material herstellen.
    Tintenfisch Beispiele
    © Foto: tambini.de / babykindundmeer.de / 123rf.com



    Tintenfisch Beispiele
    © Foto: S.N.A.G. / gruendl-wolle.de / ovs-maerzstrasse.schule.wien.at


    Beispiel

    Krake
    © Foto: negnuja.ch
    Das einfachste Beispiel ist sicher dieser kleine beige Krake, er kann innert kurzer Zeit hergestellt werden und braucht nur einen kleinen Knäuel Wolle. Ob er später zum Spielen oder als Dekoration verwendet wird, ist jedem selber überlassen.

    Hier nimmt man einfach eine Rest-Wolle und wickelt sie um ein Karton/Buch/Mappe, welche der Höhe eures späteren Wunsch Tintenfisches hat. Je mehr Wolle man verwendet, umso breiter oder dicker wird am Schluss die Krake.

    Krake basteln mit Restwolle
    © Foto: negnuja.ch

    Schiebe jetzt die Wolle vom Karton/Buch/Mappe und binde eine Schnur etwas höher als in der Mitte um die Wolle und zieh sie fest an. Dann eine weitere Schnur ganz oben, hier entstehen später die Haare. Jetzt werden die unteren Wollenfäden abgeschnitten und in 8 Teile aufgeteilt. Jetzt können die Kranken Woll-Arme gezöpfelt werden. Damit die Zöpfe nicht sofort wieder aufgehen, kann man mit einem 'Chlüberli/Kämmerli' Waschklammer den Zopf kurz fixieren.

    Krake basteln mit Restwolle
    © Foto: negnuja.ch

    Damit sich der Knoten nicht sofort wieder löst, schlingt man die Schnur/Wolle ein zweites Mal um die Wolle(mittleres Bild). Jetzt werden alle Arme gezöpfelt und mit einer Schnur/Faden wird das Ende abgebunden. Zur Fertigstellung werden noch die Haare und die Arme gleichmässig gestutzt. Damit das Gesicht etwas lebendiger wirkt, einfach die Augen und das Mund noch in den Kopf sticken und schon ist unser kleine Krake fertig.

    Krake basteln mit Restwolle
    © Foto: negnuja.ch

    Selbstverständlich gibt es jetzt noch unzählig andere Möglichkeiten. Hier einige Ideen ......

    Krake Beispiele
    © Foto: negnuja.ch
     

    Grundwissen über den Tintenfisch

    Was muss man über den Tintenfisch wissen? Sie sind keine Fische, sondern Weichtiere. Es gibt viele verschiedene Tintenfischarten, welche mit acht und welche mit zehn Armen, aber alle gehören innerhalb der Tintenfische einer Unterarten an. Ihren Namen haben sie wegen dem Tintenbeutel, der in ihrem Innern ist. Bei Gefahr können sie daraus Tinte ausstoßen. Der angreifende Räuber soll die Tintenwolke mit dem Beutetier verwechseln. Dadurch, dass er die Tintenwolke angreift, verliert er Zeit und der Tintenfisch kann fliehen.

    Tintenfisch oder Kranken bestehen aus einem sackförmigen Körper, zwei großen Augen und vielen langen Armen. Und genau das ist die Frage: Wie viele Arme haben sie denn jetzt - acht oder zehn?

    Das hängt davon ab, ob es sich um einen Kraken oder einen Tintenfisch handelt. Bei beiden verrät es der wissenschaftliche Name.

    Hier eine kleine Tafel ihrer Abstammung.

    Abstammung
    © wikipedia.com


    Tintenfisch (10-Armen)- Decabrachia

    Tintenfische bevorzugt helle Orte und bewegen sich sehr schnell im Meer. Ihr Körper ist relativ flach und groß. Tintenfische haben Knorpel und Kochen. Sie müssen vor dem Essen gekocht werden.

    Kraken / Optopusse (8-Armen) - Octobrachia

    Der Oktopus ist ein intelligentes Tier, das in der Nacht unterwegs ist und mit seinen Armen langsam über den Meeresboden schwebt oder 'läuft'. Der Kopf eines Oktopus ist rund, wie ein Ball. Kraken sind weich, weil sie in ihrem Inneren keine harten Teile haben und sind deshalb sehr beweglich. Sie zwängen sich durch die kleinsten Schlitze und Spalte und können sich sogar einige Zeit außerhalb des Wassers aufhalten und so zum Beispiel aus einem Aquarium entkommen. Auf der Flucht drücken sie Wasser aus ihrem Körper nach draußen und entfliehen durch den Rückstoß. Kraken haben einen größeren Tintenbeutel und können ihn deshalb häufiger nacheinander benutzen. Sie können roh gegessen oder gekocht werden.

    Oktober 2020
     

    Glasfusing - was ist das?

    Glasfusing beschreibt die Glasschmelztechnik, welche das Glas soweit erweicht, dass sich einzelne Teile aus Glas dauerhaft verbinden. Das Wort Fusing wird vom englischen Verb to fuse (verschmelzen) abgeleitet, im Englischen heißt es glass fusing.

    Glasfusing Glasplatte
    Glasfusing Glasplatte © www.kraeuchi.ch (bietet Kurse an)


    Das Glas wird dabei nicht geschmolzen, sondern nur so stark erweicht, dass die verwendeten Teile sich dauerhaft verbinden. Fusing ist nach bisherigem Wissenstand eine Glasverarbeitungstechnik, die bereits über 2000 Jahre alt ist. In den letzten Jahrzehnten hat sich Fusing zu einer anspruchsvollen Glasverarbeitungstechnik entwickelt, mit der exklusive Unikate in unverwechselbarem Design erstellt werden können. Diese Glasobjekte erhalten ihren besonderen Reiz durch die Lichtbrechungen und die beeindruckende Farbbrillianz der verwendeten Gläser.

    Die Bandbreite der Objekte reicht dabei von Modeschmuck über individuell gestaltete Wohnaccessoires (wie Glasschalen, Fenster- oder Wandbilder) bis hin zu individuellen Kunstobjekten. Aber auch in der Architektur hat sich Glasfusing etabliert (z. B. in Form von entsprechend gestalteten Fenstern, Türen oder Wandreliefs).

    Eine häufig verwendete Methode beim Fusing besteht darin eine Grundplatte mit Zuschnitten anderer Gläser, zerstoßenem Glas (Krösel oder Fritten), dünnen Glasstangen (Stringer) oder Glaspuder zu gestalten. Weiterhin können temperaturbeständige Gegenstände (Edelstahl, Kupfer, Silber, Gold etc.) mit dem Glas verbunden werden. Die Verbindung der verschiedenen Elemente erfolgt in einem speziellen Fusing-Ofen.

    Abhängig von der Temperatur spricht man von

    Tack fuse (Relief) 690 °C - 780 °C

    Full fuse (Vollverschmelzung) 790 °C - 840 °C

    Glasfusing Techniken
    Glasfusing Techniken (Kelly Phillips - 2016)

    Wichtige Faktoren beim Fusing sind der Ausdehnungskoeffizient (insbesondere bei mehrschichtigem Glas), da es sonst zu Spannungsrissen oder Bruch kommen kann und die Brennkurve. Wegen der physikalischen Eigenschaften ist auf die Einhaltung einer für das jeweilige Objekt berechneten Brennkurve zu achten. Die wichtigsten Faktoren zur Ermittlung dieser Brennkurve sind der Durchmesser und die Dicke des Glases.

    Nach der Verschmelzung können die noch flachen Werkstücke in einem weiteren Brennvorgang in speziellen Formen aus unglasiertem Ton oder Metall abgesenkt werden. Dabei nehmen sie deren Form an. Vielfach werden die so erstellten Glasobjekte noch weiter veredelt. Die wichtigsten Methoden dabei sind gravieren, bohren, schleifen, ätzen und sandstrahlen.
    © www.iurs.de/fusing-was-ist-das.html (nur noch im Archiv)

    Da man zuhause keinen Glasfuse-Ofen hat, bieten sich an einen Kurs zu besuchen, da man so die Technik kennenlernt und nebenbei noch einen Ofen zur Verfügung hat.


    Sept. 2020
     

    Mosaik

    Mosaike sind eine schon im Altertum bekannte und beliebte Gattung der Bildenden Künste, bei der durch Zusammenfügen von verschiedenfarbigen oder verschieden geformten Teilen Muster oder Bilder entstehen. Dabei können verschiedene Materialien verwendet werden, klassisch sind Stein- und Glasmosaik; im islamischen Mittelalter kamen Kachelmosaike hinzu. Modern sind Papier-, Stoff- und Ledermosaike; auch andere Experimentalformen sind möglich. Im Unterschied zu Einlegearbeiten verwenden Mosaike primär nur eine einzige einfache Form der bildgebenden Teilchen, meist kleine Kuben. Misch- und Übergangsformen sind möglich.
    © wikipedia.com
     

    Mosaik Herstellungs-Methode

    Ein Mosaik kann man auf zwei Varianten herstellen. Die klassische Methode ist sicher, man klebt die Mosaiksteine, hier die Pflastersteine, wie bei einer Plaza (Platz) Aufwertung, direkt auf den Boden und füllt später die Fugen mit einer speziellen Masse auf. Aber es gibt natürlich viele Gründe, weshalb eine andere Variante auch Vorteile hat. Hier die zwei Methoden kurz erklärt.

    Mosaik Pflastersteine
    Direkte Methode - Pflastersteine - Bild: © www.liana-flowers-vlg.ru

     

    Direkte Methode:

    Hier werden die Mosaikteile mit einem Kleber punktgenau auf die Vorlage geklebt und anschliessend wird die Gießmasse in den Fugen verteilt. Das beste Beispiel ist hier sicher die Pflastersteine auf den Dorfplatz, oder privat ein Bild, eine Kugel oder Dekogestände wie Tasse oder Tontopf.

    Mosaik direkte Methode
    Direkte Methode - Bild: © www.projekt-valmaera.ch (bietet Kurse an!!)

     

    Indirekte Methode:

    Bei der Indirekten Methode klebt man die Teile zuerst auf eine Zwischenfläche und später das ganze Mosaikbild direkt auf die Wand, Spiegel, Glas usw. Es gibt viele Situationen, wo eine direkte Methode nicht geht oder nur umständlich für die Herstellung ist, wie zum Beispiel, will man an einer Wand auf Bodenhöhe ein Mosaik Bild haben! Hier kommt man nicht gut dazu und so ist es einfach leichter, ein fertiges Mosaik später mit Mörtel direkt an die Wand zu kleben.
    Herstellung Beispiel Mosaik Hase
    Material:
    • Glas Mosaiksteine aus dem Fachhandel
    • Fugenmasse
    • Kleber
    • Schwamm
    • Backpapier
    • Mörtel
    Hier werden die Mosaikteile, mit der schönen Seite nach unten, auf ein Backpapier geklebt. Sollte ein Teil als 3D Effekt später etwas herausstehen, muss dieser Teil, hier das Schwarze Auge, etwas versenkt werden. Wichtig ist zu wissen, dass die Rückseite, die jetzt sichtbare Seite, ganz eben sein sollte. So habe ich einen Karton genommen und ein Loch mit der Schere gemacht, sodaß das Auge versenkt in das Loch gelegt werden kann. Die Mosaikteile habe ich mit einer Leimwasser Mischung auf das Backpapier geklebt, so dass ich das Papier später mit Wasser wieder wegwaschen konnte.

    Damit die hellen Farben auf der Bauchseite des Hasen und die Ohren etwas besser zur Geltung kommen, habe ich hier weisse Fugenmasse genommen. Für den Rest, vorallem den Rücken wurde eine dunklere Masse genommen. Die Fugenmasse wird jetzt sorgfälltig zwischen die Mosaikteile verteilt, so dass keine Luftlöcher entstehen, die Fläche sollte am Schluss eben sein.

    Mosaik - indirekte Methode

    In den Anleitungsbücher sieht alles immer so einfach aus, aber oft muss man später wieder etwas Basteln, damit das Endstück wirklich so aussieht, wie man will. Denn als die Fugenmasse trocken war und ich sie hochheben wollte, ist die Masse gebrochen - merke, der Untergrund sollte sehr stabil sein, aber auch dann kann die Fugenmasse brechen.

    Mosaik - indirekte Methode

    Ich habe den Hasen umgedreht und als Erstes das Backpapier sorgfällig entfernt. Anschliessend wurde der Hase ganz vorsichtig mit Mörtel an der Wand befestigt. Bevor der Mörtel antrocknet, sollte man die Kanten sehr schön verstreichen, denn diese kann man später nicht mehr gut abändern.

    Wenn der Mörtel trocken und hart ist, kann man mit der weissen und braunen Fugenmasse die Bruchstelle auffüllen. Wenn man die Risse kennt, sieht man die Bruchstelle natürlich immer noch, für alle anderen sieht alles normal aus.

    Mosaik - indirekte Methode

     

    Mosaik Zubehör

    Das passende Zubehör für das Basteln mit Mosaik findet man in jedem Bastelgeschäft oder auch im Internet. Von der Zange zum Brechen der Mosaiksteine, Kleber zum Befestigen der Steine auf dem gewünschten Gegenstand, der Fugenmasse in verschiedenen Farben erhältlich.  

    Glas Scherben

    In den Fachläden kauft man heute meistens Glasmosaik Steine in verschiedenen Farben. Schön sind sicher spezielle Mosaik-Steine, welche zum Beispiel nachts leuchten. Alle Glasscherben haben an der Unterseite eine gewellte Fläche, damit die Steine beim Auftragen nicht so schnell verrutschen.
    Mosaik Glasscherben gekauft
    Glasscherben - Bild: © betzold.ch

    Will man keine Glassteine kaufen, kann man natürlich auch die Scherben selber aus diversen Gläser oder Flaschen machen. Selbstverständlich schaut man hier genau, wo man das Mosaik später hinlegt, damit man sich nicht schneidet. Auch können die Scherben bei spitzigen Kanten gut mit einem Schleifpapier abgerundet werden. Auch ist bei der Arbeit gut darauf zu achten, dass die scharfen Kanten nicht hervorstehen, sondern am Schluss in der Fugenmasse verschwinden. Beim Brechen des Glases sollte man eine Schutzbrille tragen, damit man nicht Glassplitzer in die Augen oder in das Gesicht bekommt.

    Mosaik Glasscherben
    Glasscherben
    Mosaik Glasscherben
    Glasscherben - Bild: bottlecrafts.decorhousediy.com

     

    Geschirr / Keramik Scherben

    Keramik Scherben kann man Kiloweise kaufen oder man geht einfach in ein Brockenhaus oder auf den Flomarkt und sucht sich hier die Tassen/Teller zusammen, welche einem am besten gefallen. Ob man jetzt den Teller einfach in eine Stofftasche legt und diese auf dem Boden wirft oder mit einer Glasbeiszange bzw. Zange die Wunschplättchen selber zuschneidet bzw. bricht, ist natürlich jedem frei gestellt.

    Mosaik Keramikscherben
    Keramikscherben - Bild: © betzold.ch/

    Für knallige oder kräftigen Farben verwendet man deshalb gerne Keramikscherben.
    Mosaik Glasscherben
    Keramikscherben - Bild: heimwerker.de


     

    Steine, Perlen, Spiegel / diverse Scherben

    Interessant ist es sicher auch, wenn man verschiedene Materialien verwendet. Ob jetzt Steine, welche man selber gesammelt hat oder Kunststoff Perlen, die Auswahl ist gewaltig.

    mögliches Material:
    • CD - Compact Disc
    • Spiegel
    • Steine
    • Muscheln, Schneckenhäuser
    • Fliesen, Bodenplatten
    • Blumentöpfe
    • Glasperlen
    • Kunststoffperlen, -steine
    • Steine, Holz
    • Hafen oder Tassen Henkel .......
    Die Künstlerin Claudia Kunert ist Mosaikkünstlerin aus Deutschland und hat sicher jedes Material schon einmal ausprobiert. Im Internet findet man viele schöne Ideen oder ganz einfach ausprobieren - ausprobieren!

    Mosaik Kunstwerk Claudia Kunert
    Keramikscherben - Bild: © Claudia Kunert (Mosaikkünstlerin aus Deutschland)

     

    Crackle Technik

    Crackle-Mosaik - der neue Trend am Mosaikhimmel! Ein schönes, edles Material und jedes Kusntwerk bekommt einen noblen Charakter, egal ob edle Vasen, Schalen oder dekorative Brunnen.

    Beim Crackle-Mosaik wird eine spezielle Platte aus Sicherheitsglas stückweise auf den zu gestaltenden Gegenstand aufgeklebt. Anschliessend wird das Glas mit einem Werkzeug vorsichtig zertrümmert, so dass die Mosaik-Platte in feine Stücke aufreisst. Nach einer mindestens 12-stündigen Trockenzeit des Klebers wird die Oberfläche noch mit Fugenmasse verfugt. Zum Schluss werden noch die Reste der Fugenmasse mit Stahlwolle entfernt - fertig ist das wunderschönes Crackle-Mosaik!

    Crackle-Mosaik Platten sind vorgebrochene, ungleichmäßig gerissene Glasplatten in der Größe von 15 x 20 cm. Die Stärke des Mosaiks beträgt ca. 4mm.

    Wichtig: Damit die Crackle-Platte beim Öffnen nicht zerfällt, empfehlt es sich, diese auf einen flachen Untergrund zu legen, die Verpackung mit einer Schere aufzuschneiden und die Platte anschließend vorsichtig aus dieser zu schieben. Nun können die einzelnen Crackle-Stücke in der gewünschten Größe problemlos von der Platte gelöst und auf den Träger geklebt werden!

    Crackle Mosaik
    Crackle Mosaik - Bild: © Mosaikladen.de /

    Crackle Mosaik
    Crackle Mosaik
    Crackle Beispiele

     

    Ausgleichsmasse / Gießmasse

    Reliefco 300 Gießmasse von efco ist ideal für Bastel-Mosaik-Arbeiten. Da die Masse als Ausgleichsmasse verwendet werden kann, z.B. bei einer grösseren unebenen Unterlage, damit später das Mosaik schön gleichmässig eben wird. Aber gleichzeitig kann diese Gießmasse auch als Fugenmasse verwendet werden.

    Eigentlich ist es ein feines, sehr veredeltes Giesspulver für das detailgetreue Abgiessen von dekorativen Reliefs und vollplastischen Modellen, die besonderen Beanspruchungen ausgesetzt sind. Es ist ungiftig, umweltfreundlich, einfach mit Wasser anmischbar, superhart, superweiss, lufthärtend, witterungsbeständig, dichte Oberfläche.

    Aber Achtung: Diese Gießmasse ist nur für Endprodukte auf porösen Unterfläche wie Mauern, Zement, Ton geeignet, also nicht für glatte Flächen wie Spiegel, Glas oder Aluplatten, da sich hier das ganze Mosaik später wieder lösen kann.

    Reliefco Gießmasse
    Mosaik Gießmasse Reliefco 300 (1 kg oder 5 kg) / Bild: © efco.de

     

    Fugenmasse / Mosaik Cement

    Damit die Mosaiksteinchen nicht etwas verloren auf der Unterlage liegen, braucht man eine Fugenmasse, um die Zwischenräume zu füllen und die Mosaiksteine zu fixieren. Ganz gleich ob es eine Tischoberfläche oder nur ein dekorierter Spiegel ist. Die Fugenmasse ist wetterfest sowie wasser- und schmutzabweisend. Sie ist besonders für kleine, feine Mosaikarbeiten geeignet. Ob es jetzt Fugenmasse oder Mosaik-Cement ist, spielt dabei nicht so ein grosse Rolle. Man wird logischerweise einfach das verwendet, welches im naheliegenden Spezial Handel erhältlich ist.

    Wenn man das Mosaik spezial peppig machen will, kann man auch farbige Fugenmasse nehmen, nachtleuchtendes Pulver oder Glitzerpulver in Silber oder Gold, welches der Fugenmasse zugefügt wird.

    Mosaik Fugenmasse
    Mosaik Fugenmasse / Bild: © rayher.de / bauundhobby.ch / folia.de

    Mosaik-Cement ist pulverförmiger, ein weisser Klebemörtel (zementfrei). Für viele Untergründe, z. B. Holz, Keramik, Pappe, Gips, Fliesen u. Stein geeignet. Mosaik-Cement ist auch geeignet, um z. B. unterschiedliche Höhen der Mosaiksteine auszugleichen.

    Der Mosaik-Cement wird mit Wasser zu einem sämigen Mörtel vermischt und mit einem Pinsel auf den Gegenstand aufgetragen. Verarbeitungszeit ca. 4 - 6 Min. Anschliessend Mosaiksteine auflegen und trocknen lassen (1 - 2 Std).

    Mosaik Cement
    Mosaik Cement / Bild: © creartec.com & artidee.de

     

    Mosaik-Fugenfinish

    Das fertige Mosaik wird mit Mosaik-Fugenfinish versiegelt, was besonders bei Gebrauchsgegenständen zu empfehlen ist. Mosaik-Fugenfinish ist eine Wachsemulsion, die die Fugen verschließt und gleichzeitig resistent gegen Feuchtigkeit und Verschmutzung macht. Es ist eine transparente Masse.
    Mosaik Fugenfinish
    Fugenfinish von Artidee und Creartec / Bild: © buttinette.com & aduis.de

     

    Kleber

    Mit dem Mosaik-Kleber werden einfach und schnell Mosaiksteine auf die unterschiedlichsten Untergründe kleben. Mosaiksteine gibt es in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Größen. Um die Mosaiksteine zu verarbeiten wird jedoch ein spezieller Kleber benötigt. Hierfür gibt es den spziellen Mosaik-Kleber von Glorex oder Rayher Hobby. Diese sind speziell für die Arbeit mit Mosaiksteinen konzipiert. Der Kleber klebt schnell und einfach auf Glas, Styropor, Papier, Holz, Pappe und viele andere Untergründe. Der Kleber trocknet transparent, ist frostunempfindlich und wasserfest. Außerdem ist der Kleber dauerhaft bis 120°C hitzebeständig.

    Mosaik Kleber
    Mosaik Kleber / Bild: © jumbo.ch / bauundhobby.ch


    Will man das Mosaik auf eine glatte Oberfläche kleben, reicht Fugenmasse oder Reliefco 300 nicht, da es sich nicht richtig mit dem Untergrund verbindet und später sich einfach das ganze Mosaik löst. Hier sollte man am besten das Mosaiksteine einzeln mit einem Heiss-, Uhu-, 2-Komponentenkleber aufkleber oder mit das Mosaik mit der indirekte Methode erstellen und dann mit dem Speziellen Kleber das ganze Mosaik auf die glatte Fläche kleben.

    Sind die Mosaik-Steine transparent oder man verwendet die Crackle Technik, sollte der Kleber nicht sichtbar sein, für diesen Fall verwendet man einen Silikon Spezial Kleber. Vorallem bei einem Windlicht in der Crackle Technik ist man dankbar für den Silikon-Kleber. Als Alternative kann man auch Serviettenkleber verwenden.  

    Mosaik Zange oder Glasbeisszange mit Schneidrädchen

    Mosaikzangen sind ideale Helferchen zum Brechen der Marmor- und Keramikmosaik Teile. Die Griff-Länge gibt es je nach Anbieter in diversen Grössen. Eine Glasbeisszange mit einem Hartmetall-Schneidrädchen verwendet man für präsise Linien und schmale Streifen. Mosaik Cement
    Mosaik Cement / Bild: © buttinette.com / rayher.de & bauundhobby.ch

     

    StickyStick Mosaikhelfer

    StickyStick Mosaikhelfer, mit einer Ersatzspitze. Holzstab mit wachsartiger, klebriger Spitze zum leichten Greifen von Glas-Mosaiksteinen, Pailletten und Perlen.

    Ob grosse oder kleine, glatte oder unebene Mosaiksteine, dieses praktische Helferlein erleichtert Ihnen die Arbeit. Die Steine bleiben einfach an der Spitze des StickyStick hängen und können dann mühelos und exakt an die mit Mosaikkleber vorbereitete Stelle gesetzt werden. Und das ganz ohne klebrige Finger!
    StickyStick Mosaikhelfer
    StickyStick / Bild: © buttinette.com


    Aug. 2020
     

    Deko-Papier selber herstellen

    Deko-Papier ist vielseitig einsetzbar, ob jetzt als Geschenkpapier oder zum Einpacken von Deko-Gegenstände, Papierfiguren, Bilder oder kleine Papierfetzen kann man natürlich auch für Keilrahmen oder Kartengestaltungen gut verwenden. Der neuste Trent ist sicher, mit eigenem Deko-Papier kann man sein Art-Journal schön gestalten, ob das jetzt ein Bullet Journal, Sketchbook, Scrapbook, Reisetagebuch oder Junk Journal ist, spielt dabei überhaupt keine Rolle.

    Deko-Papier kann man einfach selber herstellen, ist meistens kostengünstig und man braucht beinahe kein Zusatz Material. Mit etwas Kleben, Malen, Schneiden kommt man mit dem Material Papier schon viel gestalten. Auch kann die Dicke eines Papier das Deko-Werkstück sehr verändern. Hier werden nach und nach einige Deko-Papier Möglichkeiten gezeigt.

    Deko-Papier

    Leporello - Faltbuch mit Deko-Papier (Packpapier - Acrylfarben - Verknittern) - Bild: © negnuja.ch


    Packpapier - Acrylfarben - Verknittern

    Das Packpapier hat den Vorteil, dass es recht dick ist und so sich im Papier nicht sofort Löcher bilden, wenn man mit zu viel Wasser arbeitet. Der Nachteil ist dafür, das Papier ist recht steif.

    Bei unserem Beispiel schneiden wir von der Rolle ein Stück Packpapier ab. Ob das Packpapier jetzt beige oder blau ist, spielt keine Rolle. Dann nehmen wir das Papier und zerknittern es extra stark in den Händen. Dann nehmen wir etwas Farbe, drücken es direkt auf das Papier, die Walze oder auf einen Zwischenträgen, wie zum Beispiel ein Stück Karton. Jetzt kann man direkt mit der Walze die Farbe schön verstreichen. Nachdem man die ersten Walz-Striche ausprobiert hat, wird man verstehen, was gemacht werden muss, damit man den gewünschten Effekt erhält.
    Deko-Papier
    Packpapier - verknittern Bild: © negenuja.ch

    Deko-Papier
    Packpapier - verknittern Bild: © negenuja.ch

    Jetzt heisst es einfach ausprobieren. Für den o.g. Leporello nimmt man ein Schicht Watte zwischen dan Leporello Karton und das Packpapier. Also zuerst das Flies/Watte auf den Karton kleben und erst dann mit dem Deko-Papier eingepacken.
    Deko-Papier
    Packpapier Leporello Details Ansicht Bild: © negenuja.ch

    Deko-Papier
    Eingepackte Plastik Eispackungen Bild: © negenuja.ch


    Juli 2020
     

    Was ist Punch Needle?

    Punch, 'stossen' auf englisch erklärt eigentlich den Begriff sehr schön. Es ist eine 'Stoss-Nadel', man stösst einfach die Nadel durch das Gewebe. Das Garn/Faden bildet so auf der Rückseite ein Schlaufe, vielleicht ist es auch die Vorderseite, je nachdem was man für ein Endergebnis will. Die Technik entstand aus der etwas abgeänderten Teppich Knüpfart Tufting, die Technik wurde etwas neu interpretiert und schon gibt es ein neues Hilfsmittel.

    Bei diesem Beispiel sieht man bei der weissen Farbe die sichtbare vordere Arbeitsseite und die restlichen farbigen Schlaufen entstanden von der anderen Seite. Die satte Schlaufenbildung entsteht auf der vorderen Arbeitsseite, auf der Rückseite werden die verschiedenen langen Schlaufen gebildet, je nachdem wielang die Nadel eingestellt wurde. So entstehen schöne und interessantes 3D Teppichilder.

    Punch Needle

    Punch NeedleBild - Bild: © rico-design


    'Rug Hooking', welcher auch noch in diesem Zusammenhang genannt wird, heisst übersetzt 'Tepping knüpfen', das ist für mich aber ein falscher Begriff, da man bei uns früher wirklich Teppich geknüpft hat und es mit dieser Technik hat es nichts viel gemeinsam. Das Teppich knüpfen, wo man einzelne Fäden in den Stoff knüpft, heisst international: Latch Hook



     

    Das Material

    Punch Needle

    Die Punch Needle hat im Griff ein Längshohlraum, damit das Garn vom hinteren Ende des Griffes nach vorne geführt und an der Nadelspitz noch durch das Nadelöhr eingefädelt werden kann. Bei einige Holz Punch Needle hat es für eine einfache Einfädlung längs des Griffes entlang einen Schlitz. Bei den geschlossenen Modellen, meistens Kunststoff, liegt meistens eine spezielle Einfädelhilfe bei. Alle Nadeln haben vorne eine spezielle gebogene Spitze, wo mittig das Nadelöhr ist.

    Punch Needle
    Punch Needle Bild: © perlesandco.de.com & © noname

    Einige Nadel haben am Griff einen Schieber, damit die Nadellänge eingestellt werden kann. Die Länge der Nadel-Spitze beeinträchtigt die Schlaufen Länge auf der Rückseite. Die Punch Needle Modelle werden schnell auf den Markt gebracht und sind meist genauso schnell wieder verschwunden. So sind Modelle vom letzten Jahr auf einmal nicht mehr erhältlich. Also die beste Lösung, sich im Fachhandel beraten lassen oder sich selber im Internet informieren.

    Punch Needle
    Punch Needle Bild: © dieschiffchenschieberin.de

    Stick- oder Schnapprahmen

    Damit das Gewebe auch schön straff ist für das Punch Needlen, spannt man das Gewebe in einen Stickrahmen. Die Stickrahmen gibt es in Holz oder Kunststoffausführung und in diversen Grössen. Eine andere Möglichkeit ist der Schnapprahmen, hier wird das Gewebe einfach mit einem Schnappklammer am Rahmen befestigt.

    Wird das Endstück aufgehängt, kommt es in einem holzigen Stickrahmen am Besten zur Geltung.

    Stickrahmen
    Schnapprahmen
    Stick- und Schnapprahmen - Bild: © HEEPDD Quadratische Stickrahmen

    Stoff

    Grundsätzlich kann man sagen, zum Punch Needlen brauchst du Leinen, da er strapazierfähig und relativ weit gewebt ist. Wenn Du jetzt aber nicht genau weisst, was für einen Leinenstoff, dann nimm Mönchstoff oder engl. Monks Cloth, dieser Stoff ist speziell für den Punch Needle geeignet, er wurde in der Panamabindung gewoben, dh. 2 Fäden in Kette und 2 Fäden im Schuss.

    Die Nadel ist relataiv gross und die Spitze sehr spitzig, deshalb wird beim 'normale' Stoff oft die einzelnen Fäden beschädigt, weil der Stoff viel enger gewoben wurde und so entstehen oft sichtbare Löcher. Beim Mönchstoff / Monks Cloth verschieben sich die Fäden nach dem Stossen wieder in ihre Grundform.

    Mönchstoff - Monks Cloth
    Mönchstoff - Monks Cloth

    Kleber

    Da die Fäden nur loose durchs Gewebe geschoben wurden, kann die ganze Arbeit mit einem Rupfen am Garn wieder vernichtet werden. Damit die Fäden gut fixiert werden, gibt es einen extra Kleber, welcher man mit einem Pinsel aufträgt. Man kann aber die Fäden auch mit einem Sprühkleber oder einem Vlies, welches man auf der Rücksseit aufbügelt, fixieren.

    Z.B. ist der Rico Design Textilkleber ein transparent auftrocknender Kleber auf Wasserbasis. Nach dem Trocknen ist der Kleber wasserfest und nicht mehr auswaschbar. Waschbar als Handwäsche bis 30° C und nicht frostbeständig. Die Trocknungszeit beträgt zwischen 6 bis 12 Stunden. Der Kleber ist geeignet zum Fixieren von gestickten Punch Needle Modellen und eignet sich für Baumwolle, Mischgewebe bis max. 20 % Kunstfaser und verschiedenes mehr.

    Rico Runch Needle Kleber
    © Rico

    Technik

    Punch Needle - Zierstichnadel
    Punch Needle - Anleitung Bild: © quiltzauberei.de

    Film ab →   Anleitung: Punch Needle - Rico Design (ca. 2.40 Minuten) ohne Worte

    Juni 2020
     

    Tufting

    Dieses Mal befassen wir uns mit einer Teppich Herstellung Technik. Wir haben in unserer Wohnung sicher selber ein Teppich, Wandbehang oder Decke, welcher mit dieser Technik hergestellt wurde. Hier eine vereinfachte Information über Tufting.

    Der Begriff Tufting (englisch to tuft ‚mit Büscheln verzieren‘) oder deutsch Tuften bezeichnet eine Technik zur Herstellung dreidimensionaler textiler Flächen. Es ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Verfahren zur Herstellung von Teppichböden, hochwertigen automobilen Innen- und Kofferraum-Auskleidungen sowie Kunstrasen. Jeder der etwas mit Raumgestaltung zu tun hat, kennt diesen Begriff, denn die kunstvollen, auch von Hand, gestalteten Teppich werten alle Räume auf.

    Wer die ganzen geschichtlichen Hintergründe über Tufting lesen will, kann bei der Textilmaschinen Firma Tornado-Tex, eine detaillierte 'Zeittafel' mit den wichtigsten Informationen studieren.

    Tufting

    Tufting Teppich / Rechts: Loop Pile (sichtbare Schlaufen) / Links: Cut Pile (geschnittene Schlaufen/Flor) - Bild: © etsy.com

    Tufting Stich

    Bei Tufting wird die Nadel durch das Gewebe gestossen und sofort wieder herausgezogen. Die Länge der Nadel bestimmt die Schlaufen Länge auf der Rückseite. Bei der maschinellen Tufting Herstellung hält ein Greifer das Garn auf der Rückseite, bei der Handtufting Variante nicht. Wenn man die Nadel nicht vom Gewebe wegzieht, bleibt die Schlaufe in ihrer Länge auf der Rückseite bestehen. Wenn das Werkstück fertig ist, wird ein spezieller Kleber oder ein Vlies zur Fixierung des Garns aufgetragen.

    Tufting Stich

    Tufting Stich

    Tufting Maschine

    Heute gibt es natürlich für die Massen Produktion ein Tufting Maschine. Je nach Modell kann die Maschine bis zu 5 Meter breit sein (Teppiche) oder nur ein kleines Tischmodell (Applikationen) sein. Ein Gartenteppich auf den Balkon wird niemand von Hand herstellen, aber wer einen individuellen Teppich will, kann dies nur von Hand herstellen. Die Tufting Maschinen arbeiten mit mehreren Nadeln!

    Tufting funktioniert wie eine Nähmaschine: Von der Teppichrückseite sticht die Nadel durch das Gewebe. Auf der Vorderseite halten Greifer das Garn fest. So ergeben sich auf dem Trägernetz Schlaufen, die eine Schlingenstruktur bilden. Werden die Schlaufen aufgeschnitten, entsteht eine Veloursoberfläche. Das Messer ist häufig am Greifer der Pistole befestigt, so dass das Halten und Schneiden des Garns, auch Pol genannt, in einem Arbeitsgang erfolgt.

    Tufting maschinen

    Tufting Stich - Bild: © www.groz-beckert.com

    Handtufting Pistole

    Beim Handtufting wird ein Holzrahmen mit einem Trägergewebe bespannt, wo anschliessend das Garn mit einer Garn-, Handtuftpistole in das Gewebe eingestickt wird. Dies macht man Reihe für Reihe, bis eine Teppichfläche entsteht. Dabei können hohe oder flache und geschlossene oder aufgeschnittene Schlingen entstehen. Dies führt dazu, dass man mit Handtufting ein breites Spektrum an unterschiedlicher Teppichstrukturen entwickeln kann. Die Technik stellt hohe Ansprüche an das Geschick des Handtufters. Da die Maschine von Hand geführt wird, bedarf es sehr viel Sorgfalt und grosser Erfahrung, um schliesslich eine gleichmässige Fläche entstehen zu lassen, die zudem die Handschrift eines jeden Handtufters trägt. © www.kramis-teppich.ch



    Handtufting Pistole

    Handtufting Pistole - Bild: © www.kramis-teppich.ch

    Cut oder Loop Pile

    Es gibt zwei verschiedene Arten der Sticktechnik bei der maschinellen Variante und der Garnpistole, die einte 'Cut' schneidet die Schlaufen während des Stickens auf und so entsteht ein Schnittflorteppich oder auch Veloursteppich. Bei der Loop Variante bleibt die Schlaufe geschlossen, deshalb spricht man von einem Schlingenflorteppich. Das Messer zum Durchtrennen der Schlaufe ist bereits am Greifer befestigt, sodass das Halten und Schneiden des Pols in einem Arbeitsgang erfolgt.

    Handtufting Pistole / Cut oder Loop Pile

    Handtufting Pistole - Bild: © www.etsy.com


    Wer sich kein genaues Bild machen kann, wie diese zwei Sticktechniken hergestellt oder unterschieden werden, hat hier die Möglichkeit in einem zwei minutiges Film:
    Film ab →   Unterschied Cut - und Loop Pile / Ohne Wort sehr gut erklärt 'Cut vs loop pile tufting machine demo' von Tim Eads (youtube 2 Min)

    Kaschieren und verkleben

    Um das eingenadelte Garn festzuhalten, muss ein Zweitrücken oder eine Latexierung aufgebracht werden. Diesen Vorgang nennt man Kaschieren.

    In einem weiteren Schritt entstehen die Teppichkanten. Trägergewebe, welches über den eigentlichen Teppichrand hinausragt, wird an den Ecken auf Gehrung geschnitten, umgeschlagen und an der Rückseite verleimt. So entsteht ein kompakter Abschluss, der in technischer und ästhetischer Hinsicht überzeugt. Mit präzisen Schnitten entlang der Kante erhält auch der Flor einen letzten Schliff.
    © www.kramis-teppich.ch

    Konturenschnitt (Carving)

    Nach dem Handtuften ist die Teppichschur und ganz besonders der Konturenschnitt zu erwähnen. Der Konturenschnitt oder Carving genannt, trennt die Farben innerhalb einer Oberfläche durch eine schmale, vertiefende Kontur ab. Diese Kontur wird auch mit einer speziellen Handmaschine oder mit einer Schere geschnitten. Dieser Vorgang erfordert eine große Fähigkeit des Handwerkers, da ein sogenanntes „Verschneiden“ in keiner Weise reparabel ist.

    Konturenschnitt Carving

    Tufting Konturenschnitt (Carving) - Bild: © bruno-wickart.ch


    Beim folgenden YouTube Film hat man die Möglichkeit die ganze Bandbreite einer Teppich Herstellung zu sehen. Der Film zeigt, dass der Phantasie keine Grenzen gesetzt sind. Obwohl der Film mit russischem Text ist, kann man das Handwerk sehr gut bewundern.

    Film ab →   Handtufting Pistolen Teppich / Russischer Text - Auch ohne Wort gut verständlich (ImperialStyle.ru - 4 Min)

    Technische Begriffe

    Handtufting Werkzeug

    Für den Hobby Handwerker ist natürlich auch die Handtufting Pistole etwas zu professionell, deshalb gibt es noch die handgetrieben Nähmaschine zum Tuften von Teppichen und dekorativen Stücken, aber wie sie auf Deutsch genau heisst, ist nicht ganz klar, vielleicht Teppich Nadel oder Zierstichnadel.

    Handtufting Werkzeug

    Handtufting Werkzeug - Bild: © Speed Tufting Tool und Danella Werkzeug


    Das bekannteste Handtufting 'Danella' Werkzeug kommt aus Dänemark. Bei der Handtufting Nadel kann man drei verschiedene Stufen einstellen, je länger die Nadel ist, umso länger werden die Schlaufen auf der Rückseite. Wenn man abgeschnitte Schlaufen (Cut Pile) beim Werkstück haben will, muss man die Schlaufen direkt mit einer Schere abschneiden.

    Handtufting Nadel Handtufting Stich

    Handtufting Werkzeug Nadel und Stich


    Das Handtufting Werkzeug braucht viel Übung und eine ruhige Hand. Aber wenn man den Trick mal kennt, können schöne Wandbehänge, Verzierungen auf Taschen, Kissen oder Teppich hergestellt werden. Hier einige Bilder als Vorgeschmack, was im folgenden Kurz-Film gezeigt wird.

    Handtufting Herstellung

    Handtufting Herstellung - Bild: © www.danella.dk


    Film ab →   Handtufting Werkzeug von Danella - Technik kurz erklärt ©Danella Shop - youtube (2 Min.)


    Mai 2020

    Mitbringsel

     

    Mitbringsel

    Das Wort Mitbringsel kann man gut aufsplitten. Mit Bringsel - dass sagt doch eigentlich alles, oder nicht?

      Was ist ein Mitbringsel?

    Ist das ein Geschenk oder nur eine Geste? Für ein 'richtiges' Geschenk beinahe zu klein, aber oft kann ein Mitbringsel den Wert eines Geschenkes drastisch erhöhen. Ist es ein kleines Dankeschön? oder evt. eine Entschuldigung?

    Mitbringsel sind toll, wenn sie wirklich passen und der Beschenkte es wirklich brauchen kann. Ist es das Falsche oder es passt nicht, ist es aber auch nicht so schlimm. Kurz könnte man zusammengefassen, ein Mitbringsel ist ein kleines Geschenk, nicht wirklich übertrieben, aber es hat auch nie so eine tiefer gehende Bedeutung wie ein Geschenk. Es ist eine gut gemeinte Geste.
      Wann braucht man ein Mitbringsel?

    Brauchen tut man die Mitbringsel nicht, aber es sind willkommene Gesten. Bei folgenden Punkten sollte man sich kurz Gedanken über ein Mitbringsel machen.

      Wie gross oder teuer muss oder darf ein Mitbringsel sein? Ein Mitbringsel hat kein mindest Mass oder keinen mindest Preis. Wenn viel Geld vorhanden ist, wird es eher eine teure Weinflasche sein, es kann aber genau so ein ein kleiner Schoko Marienkäfer sein. Auch die Grösse ist nicht wichtig. Ein Mitbringsel kann ein mit Gas befüllter Luftballon sein oder ein passender Radiergummi.  

    Mitbringsel - Arten

    Die Mitbringsel können auch schon sehr viel über den Gebenden aussagen. Hat er sich wirklich damit befasst, was der Beschenkte mag? Oder hält er sich an die 0815 Regel, welche aussagt für einen Mann eine Weinflasche und für die Frau Blumenstrauss oder Konfekt. Auch wenn man den Beschenkten nicht gut kennt, gibt es immer Alternativen. Einige Gedanken sollte man sich aber schon machen, man will ja nicht den Weintrinker zum Alkoholiker machen oder der Frau, welche gerade mit ihrem Gewicht kämpft, den Ernährungsplan sabotieren. Die Regel ist aber sicher, kleine, persönliche Mitbringsel kommen viel besser an als die übliche Flasche Wein oder der Blumenstrauss. Wieso nicht einfach eine kleine Obstauswahl oder anstelle des Weines ein Weinausgießer?

    Wie findet man heraus, was ideal ist? Man sollte sich überlegen, was hat der Empfänger für Hobbies - macht eine Liste oder legt in Gedanken eine Liste an. Hobbies wie Bücherlesen, PC/PS-Gamen, Süsses, Rauchen, Grillen, Motor- oder Radfahren, Autofan, Reisen, Outdoor Aktivitäten, Sport usw. sind schon einen guten Start.

     

    gekaufte Mitbringsel

    Wenn man keine Zeit oder zwei Linke Hände hat, kann man immer ein Mitbringsel kaufen.

     

    selbst gemachte Mitbringsel oder einen Teil davon

    Ein Mitbringsel muss ja nicht von Anfang an selber hergestellt sein. Es gibt immer noch die Misch-Form. Man kauft die Ideen (Glückkekse, Rubbellose, Obst, Gemüse, usw.) und verpackt sie spiezell. Hier einige Beispiele:      

    April 2020

    Extra Dicke Wolle und dazu Finger Luftmaschen häkeln

     

    Chunky Wolle

    Dieses XXL Garn oder die Chunky (klumpig) Wolle ist aus einem extrem dicke, kuschelig weiche Material und ideal zum Armstricken oder Fingerhäkeln, also Stricken oder Häkeln ohne Nadeln. Selbstverständlich kann man auch mit einer Strick-, Häkelnadel diese Wolle verarbeiten, aber dann müssten Spezialnadeln her, zb. bis 35!

    Chunky Wolle
    © rico Desing und © Woll Butt Chunky (basteln-de.buttinette.com)

    Es können trendige Homedeko in Form von Kissen oder Körben als auch kuschelige Accessoires wie Schals, Loops, Stirnbänder oder Muffs – alles lässt sich aus Chunky Wolle in kürzester Zeit herstellen.
    Chunky Wolle - Beispiele
    Chunky Wolle - Stricken © Woll Butt Chunky (buttinette.com)

    Chunky Wolle lala Berlin

    Voluminöse Mischung aus Schurwolle und Seide umwickelt mit einem feinen Faden aus Polyamid / Wollstärke ca. 8/9
    Chunky lala Berlin Wolle von Lana Grossa
    © Lana Grossa (wollplatz.de)

     

    Strickschlauch

    Strickschlauch ist ein sehr dickes Garn, welches gefüllt ist mit PES-Bauschgarn, welches ideal zum Knoten, Knüpfen oder Fingerhäkeln ist. Es hat eine Dicke von ca. Ø 15 mm und eine Spule ist je nach Garn Dicke 3 Meter (1. Bilder) oder mittler 10 - 12 Meter lang (2. Bild).

    Das letzte Bild ist das Strickschlauch von aduis.de aus Papiergarn und nur Ø 4 mm dick. Da dieser Strickschlauch innen hohl ist, lässt er sich ganz einfach mit Draht verstärken und ist somit beliebig biegsam, dadurch eignet er sich wunderbar für Schriftzüge, Verzierungen und Dekoideen auf Taschen, Wänden, Tischen,
    Strickschlauch
    Bild: © 2x halbach.com / aduis.de




    frugal: Selbstverständlich kann man mit einem Strickliesel selber einen Strickschlauch aus Restgarn bzw. Restwolle zaubern.


    Strickschlauch Beispiele
    Bild: © halbachblog.com


     

    Finger Luftmaschen

    Wenn man schnell etwas Grösseres herstellen will, sollte man sehr dicke Wolle bzw. Garn verwenden. Für eine Luftmaschen Ketten verwendet man einfach die Finger. Das spezielles Garn dafür heisst Garn XXL oder oder einfach Chunky Wolle.

    Schnell können so dekorative Schnüre hergestellt werden. Schon die Primarschüller können die Schnüre ohne Probleme herstellen, ob jetzt diese zum Bekleben von Kartonschachteln, Gläser usw. oder einfach als Hängeschnur verwendet werden, die Möglichkeiten sind grenzenlos.

    Film ab →   Anleitung: Finger-Luftmaschen (halbe Minuten) © negnuja.ch

    Finger Luftmaschen zur Überzug Herstellung

    Für eine dekorativen Überzug für Stangen, für das Steuerrad oder andere runde längliche Gegenstände, kann man mit dem Luftmasche einen schönen Überzug herstellen. Ob jetzt mit Garn, Schnur oder schönen Wolle, das End-Resultat sieht dabei immer etwas anders aus.

    Man verwendet einfach die Luftmasche und holt die nächste Wolle/Garn immer von einer anderen Seite der Stange.
    Luftmaschen Ueberzug 

    Hier eine kurze Anleitung:

    Film ab →   Anleitung: Luftmaschen-Ueberzug (40 Sekunden) © negnuja.ch

    März 2020
     

    Moosgummi (nicht Bastel-Moosgummi)

    Als Moosgummi wird ein weitgehend geschlossenporiger und elastischer Schaumstoff bezeichnet, der zu den Porengummis gehört. Er wird unter Zusatz von Treibgasen aus Chloropren, Naturkautschuk, Acrylnitril-Butadien-Kautschuk oder vergleichbaren synthetischen Kautschuken hergestellt. Moosgummi hat weitgehend geschlossenen Poren und ist ein offenporigen Schwammgummi.

    Vierkant-, Rundprofile aus Moosgummi
    © rexio.de

    Moosgummi wird in vielfältiger Weise als Dichtungsmaterial in Form von Rundschnüren, Vierkantprofilen, Platten oder Formteilen eingesetzt, ebenso als isolierendes Bekleidungsmaterial in Tauchanzügen. Auch die Ringe beim Ringtennis bestehen aus Moosgummi.

    Ringtennis Ring aus Moosgummi
    © sport-thieme.ch

    Was ist Ringtennis? Im 2015 wurde es bei Schlag den Raab im Youtube wie folgt erklärt.

    Film ab →   Ringtennis erklärt - © Schlag den Raab 2015 ca. 20 Min.

    Im Bereich der Moosgummiprofile unterscheidet man grundsätzlich zwei Fertigungsmethoden: Formgefertigtes Moosgummi und extrudierte Moosgummiprofile. Für beide Methoden gilt, dass die Oberfläche von Moosgummi-Profilen und Dichtungen durch die dichte, robuste und elastische Außenhaut vor Fremdeinwirkungen besser geschützt ist als bei Zellkautschuk. Wird die Oberfläche aber beschädigt, dann kann sich die Moosgummidichtung mit der offenzelligen Struktur, durch die Kapillarwirkung mit wässerigem Medium vollsaugen.

     

    Zellkautschuk / Bastel-Moosgummi

    Zellkautschuk (auch Zellgummi) oder besser bei den Bastler fälschlicherweise als Bastel-Moosgummi bekannt, ist ein geschlossenzelliges schaumförmiges Elastomer, welches unter anderem zum Abdichten, Weichlagern, Dämmen, Isolieren, Entklappern und Entdröhnen verwendet wird.

    Der Zellkautschuk ist ein geschlossenzelliges oder -poriges Elastomer, welches in Blockform (z. B. 2000 × 1000 × 50 mm) hergestellt bzw. geschäumt wird und dann weiterverarbeitet werden kann. Die Zellen dieses Schaumes sind nicht untereinander verbunden, der Werkstoff ist somit wasser- und luftdicht. Auch ohne weitere Behandlung wie Beschichtung oder ähnliches nimmt Zellkautschuk keine Feuchtigkeit auf. Eine typische Alterungsfolge bei Zellkautschuk ist ein Materialschrumpf. Diese ist produktgegeben und unvermeidbar, aber je nach Zellkautschuk-Sorte unterschiedlich stark ausgeprägt.

    Produziert und geliefert wird Zellkautschuk in Ausnahmefällen ab einer Stärke von 0,8 mm, in der Regel aber ab 2,0 mm in Form von Platten, als Bahnenware, kundenspezifischen Zuschnitten, Streifen oder Stanzteilen. Zellkautschuk wird in der Praxis oft auf einer Seite mit einer Selbstklebeschicht ausgerüstet. Die Klebebeschichtung dient als Montagehilfe. Zellkautschuk wird meist als Dichtungsmaterial, Isolation, Abstandshalter, Vibrationsschutz oder auch als Bastelmaterial eingesetzt.

    Die Elastomere liefern das Grundgerüst für die Gummimischungen, die endgültigen Eigenschaften des Produkts werden durch weitere Hilfsstoffe wie Füllstoffe, Weichmacher, Alterungsschutzmittel, Vernetzungschemikalien und andere bestimmt.

    Unterschieden werden vier Hauptgruppen von Zellkautschuk-Mischungen bzw. Elastomeren:
     

    Unterschied Moosgummi und Zellkautschuk

    MERKE

    Moosgummi → Industrie Moosgummi
    Bastel-Moosgummi (Zellkautschuk) → zum Basteln

    Für Laien ist der Unterschied schwer zu erkennen. Die sicher sichtbarsten Unterschiede sind, dass Bastel-Moosgummi eine geschlossenzellige Struktur hat und deshalb keine Außenhaut hat und damit ist die Oberfläche empfindlicher und leichter zu beschädigen. Durch die poröse aber geschlossenzellige Struktur ist das Eindringen von wässerigem Medium hingegen nicht möglich. Bastel-Moosgummi ist damit sozusagen Wasser- und Luftdicht, deshalb auch ideal für Bastelideen im Aussenbereich.

    Moosgummi - Zellkautschuk Unterschied
    © rexio.de

     

    Bastel-Moosgummi Platten (Zellkautschuk)

    Bastel-Moosgummi ist ein elastischer Schaumstoff, welcher aus Naturkautschuk oder synthetischen Kautschuk hergestellt wird. Moosgummi franst nicht aus und ist durch das weiche Material, hervorragend für Bastelkreationen geeignet. Die flexiblen Moosgummiplatten, lassen sich leicht schneiden, stanzen und mithilfe von Schablonen, in besondere Motive formen. Durch die große Auswahl an Farben und Größen, ist das Moosgummi Basteln sehr populär.

    Im Handel sind diverse Farben und Formen in den Dicken von 1 bis 3mm erhältlich. Beliebt sind auch die selbstklebenden Formen, welche so natürlich auch von den Kleinsten problemlos zum Basteln verwendet werden können. Bastel-Moosgummi mit Glitter ist genauso wie schon fertige Formen wie Blumen, Herz, Figuren usw. oder fertige Bastelset im Handel erhältlich. Da Bastel-Moosgummi wasserabweisend ist, kann das Material auch sehr gut für einen Stempel verwendet werden. Einfach selbst eine Form zuschneiden oder eine fertigee Form auf ein Stück Holz kleben und schon ist der Stempel fertig.


    © vbs-hobby.ch


    © folia.ch

     

    Bastel-Moosgummi Beispiele

    Da Moosgummi wasserabweisend ist, können schöne Basteldeko's auch für den Aussenbereich gestalten werden. Die Dekorationen der Moosgummi-Arbeiten sind aber meistens weniger wetterfest, deshalb schlage ich einen regengeschützten Orte vor. Aber Moosgummi saugt die Feuchtigkeit nicht aus der Luft auf, so dass es nicht wie bei Papier innert kurzer Zeit weniger schön aussieht. Hier eine Stehfrau, gemäss dem Topp Bastelheft 'Stimmungsvolle Landhausdeko' / von Maria Landes , welche ideal neben einer Tür oder auf dem Fenstersims zur Geltung kommt.


    © negnuja.ch

    Mit Acrylfarben kann man aus Bastel-Moosgummi die schönsten Dekorationen zum Aufhängen machen. Ob jetzt als Windspiel, als hängende Dekofigur, Wandbehang, Fensterdeko, den Grenzen sind beinahe keine Grenzen gesetzt.

    © negnuja.ch

    Kurzanleitung:
    Gewünschtes Objekt auf Moosgummi in zweifacher Ausführung ausschneiden. Dann beide Teile in der Grundfarbe des Tieres oder des eigenen Wunsch mit Acrylfarben uni oder z.b. in den Feder- oder Tierkleid Farbe bemalen, sobald die Farbe trocken ist, kann mit der detaillierten Zeichnung des Gesichtes, Kopf usw. angefangen werden. Damit das Werkobjekt eine 3D Optik bekommt, wird in der Mitte des später zugenähten Körpers etwas Füllmaterial gestopft. Klar kann man mit Leim/Kleber die Ränder kleben, aber da ich dem Kleber oft nicht traue, verwende ich gerne Faden/Garn und Nadel, damit erstens es sicher hält und oft gibt es dann auch eine spezielle Optik und schon ist das Deko-Werkstück fertig.

    © negnuja.ch


    Februar 2020

    Fasnacht

    Fasnacht kennt man eigentlich als christlicher Brauch. Sie wird in der Zeit vor der vierzigtägigen Fastenzeit ausgelassen gefeiert. Während der Fasnacht wird alles gemacht, was während der Fastenzeit grundsätzlich verboten war: Fleisch, Eier und Fett essen, Alkohol trinken und auch Sex. Da im Mittelalter die Fastenzeit viel strenger eingehalten wurde als heute, wollten man die Zeit vor dem Fasten noch in vollen Zügen geniessen.

    Hier ein Link, der die Schweizer Fasnachts Termin übersichtlich zeigt:

    ==> linker.ch - wichtigsten Fasnachts Daten

    Die Fasnacht hat weltweit verschiedene Namen, wie Karneval, Fastnacht, Fassenacht, Fasnacht, Fasnet, Fasching, Fastabend, Fastelovend, Fasteleer oder fünfte Jahreszeit. Die Fastenzeit beginnt mit dem Aschermittwoch und dient der Vorbereitung auf das Osterfest.

    In vielen Masken, Figuren und Bräuchen scheinen sich auch vorchristliche Riten, beispielsweise solche der keltischen Religion, erhalten zu haben, die den Wechsel vom kalten Winterhalbjahr in das warme und fruchtbare Sommerhalbjahr beinhalten. Den Winter habe man versucht zu vertreiben, indem man sich als Geister, Kobolde und unheimliche Gestalten aus der Natur verkleidete und mit Holzstöcken wild um sich schlug oder mit einer Rassel oder Ratsche (Schnarre) Lärm machte.

    Basler Fasnacht - Start am Montag Morgen 2. März 2020 ==> ABGESAGT

    Die Basler Fasnacht oder auch als die drey scheenschte Dääg (die drei schönsten Tage) bezeichnet, ist die grösste Fasnacht der Schweiz. Sie beginnt am Montag nach Aschermittwoch um 4.00 Uhr morgens mit dem Morgestraich, dauert exakt 72 Stunden und endet also am Donnerstagmorgen wiederum um 4.00 Uhr mit dem Ändstraich. In dieser Zeit wird die Basler Innenstadt von den Fasnächtlern beherrscht, die in ihren Cliquen durch die Strassen, Kneipen und Geschäfte ziehen. Im Dezember 2017 wurde die Basler Fasnacht in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

    Fasnacht
    Bild: © negnuja.ch

     

    Morgestraich

    Der Morgestraich (Morgenstreich) beginnt am Montagmorgen um 4.00 Uhr. Schlag 4 Uhr werden mit einem einzigen speziellen Schalter sämtliche Lichter der Innerstadt ausgeschaltet und die einzigen Lichter kommt von den Kopflaternen und den Laternen der Cliquen, die darauf ihre Sujets präsentieren. Am Morgenstraich tragen die Fasnächtler traditionell keine einheitlichen Kostüme. Diese offene Kleiderordnung wird Charivari genannt.

    ACHTUNG: Am Morgenstreich verwendet man kein Blitzlicht für seine Fotos!!

    Auf das Kommando «Morgestraich, vorwärts, Marsch» ihres Tambourmajors setzen sich die Cliquen in Bewegung. Alle Cliquen trommeln und pfeifen zuerst den gleichen Marsch, er trägt dabei den Namen «Morgestraich». Guggenmusiken gibt es beim Morgenstreich keine.

    Zum Morgenstreich haben Restaurants und Wirtschaften in der Innenstadt geöffnet, viele davon bleiben die gesamten 72 Fasnachts-Stunden durchgehend offen. Tausende von Zuschauern geniessen die traditionellen Fasnachtsspeisen: Mehlsuppe und Zwiebelwähe oder Käsewähe.

    Am Vorabend versammelen sich die Aktiben beim Laternen Künstler und bewundern das fertige Meisterwerk, man trinkt ein Gläschen Wein und führt seine, noch mit Tüchern verdeckte Laterne, unter den Klängen der Pfeifer, in Zivil natürlich, durch die Innerstadt zum Abmarschlokal des folgenden Morgens.

    Geschichte
    Früheste bekannte Darstellung des Morgenstreichs sind Bildtext vom Aschermittwoch 1843. Der Zug wird noch durch Fackeln begleitet. Der Brauch des Morgenstraichs ist schon aus dem 18. Jahrhundert überliefert, damals noch ohne Laternen, dafür mit Schiessen und anderem Lärm. Das Trommeln war erst ab Tagesanbruch erlaubt, doch hielt man sich nicht immer in gleichem Masse an diese zeitliche Begrenzung. Nach dem Bürgerkrieg von 1833 um die Kantonstrennung wurde die Fasnacht für das Jahr 1834 verboten. 1835 trat eine neue, grosszügigere Fasnachtsverordnung in Kraft, in der das Trommeln am Montagmorgen neu ab 4.00 Uhr erlaubt war. Seither gilt dieser Zeitpunkt als Fasnachtsbeginn und wird auch allgemein eingehalten.

    In den ersten Jahren des offiziell erlaubten Morgenstraichs wurden die Züge durch Fackelträger begleitet. 1845 wurden die feuergefährlichen Fackeln verboten, worauf sie durch Stablaternen ersetzt wurden. Die grossen Laternen, die heute ein wichtiger Teil des Morgenstraichs sind, kamen erst später dazu.

    Morgenstreich oder Sammlung wurde ursprünglich ein militärisches Trommelsignal genannt, mit dem die Truppen zusammengerufen wurden. In Basel nennen die Verordnungen wegen der Fasnachts-Belustigungen erstmals 1808 den Begriff Morgenstreich in Verbindung mit der Fasnacht.
    © fasnacht.ch und wikiepedia.com  

    Ändstraich (Endstreich)

    Der Ändstraich (Endstreich) markiert das Ende der Basler Fasnacht. Dieser weitgehend unorganisierte Anlass findet in den letzten Minuten vor 4.00 Uhr am Donnerstagmorgen statt. Die Aktiven kehren im Verband ihrer Clique vom Gässle zurück, wobei jede Clique einen anderen Treffpunkt in der Innenstadt wählt. Ein letztes Mal wird im Verband oft in Kreisformation mit der Laterne (falls vorhanden) in der Mitte ein Marsch gepfiffen und getrommelt und so verabschiedet man sich von der Fasnacht.  

    Fasnachts Blaggedde

    Die Fasnachtsplakette ist eine Anstecknadel aus Metall, die vom Fasnachtscomité herausgegeben wird. Der Erlös aus dem Verkauf der Plaketten dient den am Cortège teilnehmenden Gruppierungen zur finanziellen Unterstützung und kann als symbolischer Eintrittpreis gesehen werden. Es gibt eine kupferne, eine silberne und eine goldene Ausführung. Zusätzlich gibt es das Bijou, eine verkleinerte Ausführung der goldenen Plakette, in einer Ansteckversion und als Anhänger. Die Plakette ist direkt bei den Aktiven erhältlich, vor der Fasnacht stehen an wichtigen Fussgängerzonen Aktive, welche die Plakette verkaufen und notfalls an den Kiosken.
    Fasnachtsplagette
    © gugge-ig.ch

     

    Cortèges

    Als Cortèges werden die Fasnachts-Umzüge bezeichnet, die am Montag- und Mittwochnachmittag um 13.30 Uhr beginnen und bis in den späten Nachmittag hinein dauern (spätestens 18.00 Uhr). Danach wird in der ganzen Stadt gässlet. Die Umzüge laufen auf zwei festgelegten Routen, eine innere und eine äussere, die gegeneinander verlaufen. Die Umzüge führen nicht, wie zum Beispiel die Rosenmontagszüge in Köln und Mainz, von A nach B, sondern zirkulieren, wobei jede Clique an einem anderen Ort auf der Route beginnt. Dabei ist jeweils zwar ein Abmarschpunkt und eine Abmarschzeit festgelegt, aber Ort und Dauer der Pausen werden spontan selbst bestimmt. Damit gibt es also keine feste Reihenfolge der Cliquen, sondern diese ändert sich immer wieder und ist nicht vorhersehbar. Deshalb legen die Basler denn auch Wert darauf, dass es sich eben gerade nicht um einen Umzug handle. Dass die allgemein benutzte Bezeichnung «Cortège» ein französisches Wort für Umzug ist, wird nicht als Widerspruch empfunden. Eine andere oft gehörte Bezeichnung ist «die Route laufen».

    Formationen, die am Cortège teilnehmen wollen, müssen sich beim Fasnachtscomité anmelden. Das Fasnachtscomité ist ein behördlich legitimiertes Gremium, das den Umzug und andere Veranstaltungen organisiert. Das Fasnachtscomité ist für die Herstellung und den Verkauf der Fasnachtsplakette verantwortlich, die zur finanziellen Unterstützung der Fasnacht dient. Zudem veröffentlicht es den offiziellen Fasnachtsführer Rädäbäng.

    Am Cortèges sieht man Cliquen (Piccolo und Basler Trommler) und Guggen (Blas- und Schlaginstrumente), Chaise (offene Pferdekutschen) sowie Wagencliquen (Sujet- Waggiswagen) vermischt auf den Routen.
    Cortège Route
    © fasnacht.ch

     

    Gässle

    Vor allem in den Abendstunden und am Dienstagnachmittag ziehen grosse und kleinste Schyssdräggziigli (Piccolo- und Trommelformationen), Einzelmasken und Gugge-Musiken ohne festen Routenplan durch die Gassen der Altstadt. Wer die Fasnacht etwas ruhiger verbringen will, ist hier bestens aufgehoben.  

    Chaisen (Offene Kutschen)

    Chaisen sind offene Pferdekutsche mit Kutscher und vornehm maskierten Damen, die Süßigkeiten und Blumen verteilen. Chaisen sind nur am Cortège dabei. Im 2019 gab es zwei Unfälle, bei denen die Pferde während des Cortège ausrutschten. Jetzt versucht der Tierschutz, die Pferden ganz aus dem Umzug zu nehmen. Das Comite hat sich vorerst für zusätzlichen Pausenzonen und Ruheplätze für Pferde ausgesprochen und eine Platztierärztin ist immer vor Ort. Die Anzahl der Chaise wurden vorgänig schon klar limitiert. Jetzt steht die Diskussion über Elektro-Mobile im Raum, welche die Pferde in naher Zukunft ganz ersetzen sollen. Ob sie wirklich schon ab 2020 zu sehen sind, steht noch in den Sternen.  

    Cliquen (Piccolo und Trommler Formation)

    Die ersten Cliquen entstanden etwa ab Mitte des 19. Jahrhunderts aus verschiedenen Basler Vereinen und Gesellschaften. Um 1870 wurden die ersten Gesellschaften gegründet, die den alleinigen Zweck hatten, an der Fasnacht teilzunehmen. Es waren oft Quartier- und Vorstadtvereinigungen, was sich in einigen Cliquennamen wie Stainlemer, Spale oder Glaibasler bis heute widerspiegelt. An den drei schönsten Tagen sind sie unterwegs mit Trommeln und Piccolos und bereichern das Fasnachtstreiben mit traditionellen Märschen und neueren Klängen.

    Mit Clique sind hier die grösseren Gruppierungen gemeint, die trommeln und pfeifen auf dem Cortège anzutreffen sind. Obwohl der Begriff auch übergeordnet für alle an der Fasnacht teilnehmenden Gruppierungen gilt. So tragen z. B. auch einige Guggenmusiken und Wagen Clique in ihrem Namen. Cliquen und Guggenmusiken sind meistens als Vereine organisiert. Ihr Zweck besteht darin, an der Fasnacht teilzunehmen.

    Bei den Cliquen unterteilt das Fasnachtscomité in sogenannte Stammcliquen und Tambouren- und Pfeifergruppen. Stammcliquen haben im Gegensatz zu anderen Gruppierungen eine bestimmte Grösse und unterhalten eine Alte bzw. Junge Garde.  

    Gugge oder Guggemusiker(Blas- und Schlaginstrument Formation)

    Schon Mitte des 19. Jahrhunderts haben Blechmusiken die Umzüge bereichert, und noch in den ersten Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts waren an der Fasnacht Handharmonika- und Mandolinen-Gruppen zu sehen. Aus den Blechmusiken haben sich in der Folge die Guggenmusiken entwickelt. Rund 70 solcher Formationen mit über 2`000 Aktiven nehmen am Cortège teil und geben ihre Konzerte vor allem am Dienstagabend auf grossen Plätzen, aber auch in den überfüllten Wirtshäusern in der Innenstadt.  

    Gugge Konzert

    Der Morgestraich gehört den Cliquen, dafür gehört der Dienstagabend primär den Guggenmusiken. Zwischen 19.30 und 23.00 Uhr finden auf dem Marktplatz, Barfüsserplatz und Claraplatz ihre traditionellen Konzerte statt. Tausende von Fans lassen sich von den ohrenbetäubenden, schrägen, rassigen Arrangements begeistern.

    Zuvor treffen sich die in der FG (Freyi Gugge-Muusig) und IG (Gugge Intressegruppe) organisiertenorganisierten Gugge bei der Mustermesse und marschieren ab 18.30 Uhr via Clarastrasse über die Mittlere Rheinbrücke zum Marktplatz bzw. Barfüsserplatz. Am Claraplatz versammeln sich um 20.00 Uhr die nicht organisierten Gugge und bringen dort ihr Ständchen.  

    Kinder Umzug

    Die Kinder- und Familienfasnacht findet am Dienstag statt. In kleinen Gruppen üben sich die Kinder begleitet von ihren Eltern, Grosseltern oder anderen Erwachsenen in der Pflege der Traditionen. In fantasievollen Kostümen, mit Trommeln, Instrumenten und Wägelchen ziehen sie durch die Strassen, verteilen ihre selbstgemachten Zeedel und Dääfeli (Bonbons) und bewerfen sich gegenseitig mit Räppli (Konfetti). Aber auch die Erwachsenen nutzen den Tag, um in frei zusammengestellten Formationen und in ihrem persönlichen Lieblingskostüm die Fasnacht nach Lust und Laune zu geniessen.
     

    Larve

    Larve ist die baseldeutsche Bezeichnung für Maske. Die meisten Larven sind kaschiert. Ein spezielles Papier wird dazu mit Kleister versehen und anschliessend in mehreren Lagen in einer Gipsform ausgelegt und jeweils mit Leim verbunden.

    Larven werden in der ersten Zeit der Basler Fasnacht nicht erwähnt, wohl aber vermummte Gestalten, «Larfenspiler» genannt, die als Hexen, Teufel, Narren, Bauern, Könige oder Mohren auftraten. Dabei wurde das Gesicht «beraemet», mit Russ oder Kohle beschmiert. Obwohl dies wiederholt durch die Obrigkeit untersagt wurde, hielt sich dieser Brauch bis ins 19. Jahrhundert. Die vermutlich älteste Darstellung von kostümierten und maskierten Darstellern in Basel stammt aus dem späten 16. Jahrhundert. Sie zeigt vier maskierte Personen mit dunkel gefärbten Larven. Solche Larven aus Holz, seltener Metall, blieben Ausnahmen.

    Im 19. Jahrhundert kamen einfache Larven aus Metallblech, vergipster Draht- oder Textilgaze, gewachster Leinwand und kaschiertem Papier auf. Sie stammten aus Italien, Frankreich und Thüringen. Insbesondere Mannebach sowie Ohrdruf und Sonneberg im strukturell armen Thüringer Wald lieferten jahrzehntelang Wachs- und Papierlarven nach Basel. So kam es 1921 eher zufällig zur Erfindung der Basler Künstlerlarve: Die Fasnachtsgesellschaft Olympia gab sich das Sujet «Moderne Kunst», fand aber keine Larve, die dazu gepasst hätte. Der Zugchef der Olympianer setzte sich mit dem Bühnenbildner des Stadttheaters, Paul Rudin, in Verbindung. Dieser fertigte eine Gipsform an, in welche anschliessend mit Zeitungspapier einigermassen taugliche Larven kaschiert wurden.

    Diese eigentliche «Urlarve» fiel dem Inhaber der Basler Firma Métraux & Cie. auf. Er handelte unter anderem mit Fasnachtsartikeln und stellte in der Folge bereits 1922 unter Mithilfe von Paul Rudin Versuche mit kaschierten Larven an. Die weitere Entwicklung ging schnell, 1925 schrieb der Kunstkredit Basel-Stadt auf Veranlassung von Métraux & Cie. einen Wettbewerb für Larvenentwürfe aus.

    Vorläufig wurden die Larven noch überwiegend aus geleimter Leinwand hergestellt, auch mit ungewöhnlich anmutenden Materialien wurde experimentiert: Neben dem gewachsten Tuch, das warm in Formen eingelegt wurde, kamen Massen aus Holzschliff, Ton, Kreide und Leim versuchsweise zur Anwendung. Dazu wurde die Kaschiertechnik mit verschiedensten Papierqualitäten ausgetestet. Letztlich setzte sich diese Technik durch, verwendet wurde (und wird) ein Papier, wie es Flachmaler als Bodenabdeckung benutzen.

    Die technische Ausführung der Basler Künstlerlarven wurde laufend verfeinert. Frühe Modelle waren meist nur «Gesichtslarven». Grundsätzlich wird je nach Aktivität der Träger zwischen Pfeifer-, Tambouren-, Guggen- und Wagenlarven unterschieden. Das gilt auch für Einzellarven und hat starken Einfluss auf Grösse und Formgebung der Larve: Das Gesamtgewicht kann ein weiteres Kriterium sein, da Guggen normalerweise zu Fuss unterwegs sind. Die ausladendsten und expressivsten Formen sind bei Wagenlarven möglich, da hier keine Einschränkung gilt. Diese Einteilung ist allerdings nicht zwingend. Der Kreativität sind bei Basler Fasnachtslarven und -Kostümen kaum Grenzen gesetzt.  

    Laterne

    Dreidimensionales Gestell aus Holz oder Metall, auf das eine Leinwand aufgespannt ist, die bemalt wird. Die Malereien stehen im Zusammenhang mit dem Sujet, das die Clique oder Gruppierung behandelt. Die Laternen werden meistens mit Gas beleuchtet und sind bis zu drei Meter hoch. Alle Laternen können am Dienstag auf dem Münsterplatz betrachtet werden, wo sie ausgestellt sind.

    Normalerweise spielt sich die Fasnacht in grosser Anonymität ab. Nur die Cliquen kennen ihre eigenen Laternenmaler, Larvenkünstler und Zeedel-Schreiber. Wer die Personen hinter den frechen Schnitzelbangg-Versen sind, ist nur einem kleinen Kreis bekannt. Die Geheimnistuerei hat ihren Grund: Nur in der Anonymität lässt sich an der Fasnacht ungehemmt über die Obrigkeit lästern, ohne dass man Retour-Kutschen zu befürchten hat. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass die Cliquen ihre Sujets nicht vor dem Rädäbäng veröffentlichen. Im 2019 wurde ein ungebrochenes Gesetz gebrochen und es wurde öffentlich eine Laterne bemalt! Die Diskussionen sind entflammt .....  

    Laternenausstellung

    Die über 200 Laternen, auf welchen die unzähligen Sujets der Cliquen bemalt oder karikiert und mit Mundart-Versen ergänzt dargestellt sind, werden am Morgenstreich, sowie am Cortège am Montag- und Mittwochnachmittag mitgeführt. Am Montagabend bingen die Cliquen ihre Lampen oder Laterne auf den Münsterplatz. Dort sind sie bis Mittwochmorgen für die Öffentlichkeit zu bewundern. An den Abenden werden die Laternen von innen beleuchtet, dass zu einer tollen Stimmung führt und deshalb auch sehr beliebt ist. So kann es vorkommen, dass ein normales Laternen lesen in der 'Druggete' (Menschenmenge) nicht gut möglich ist.  

    Räppli (Konfetti)

    Nach den Darstellungen lokaler Historiker ist das Werfen von Räppli ein typischer Basler Brauch, der sich von dort aus weiter verbreitet hat. Dies ist zwar nicht eindeutig belegbar, jedoch werden in Basel während der drei schönsten Tage deutlich mehr Räppli verbraucht als beispielsweise in Mainz oder Köln.

    Als Konfetti («kleines Konfekt)» wurden ursprünglich Zuckerkügelchen bezeichnet, die auf den Umzügen verteilt bzw. in die Menge geworfen wurden. Dies wurde jedoch im 19. Jahrhundert verboten. Bis zu diesem Verbot war statt der Konfetti auch die Verwendung von Spreu üblich. Als Ersatz dafür griff man auf Papierschnipsel zurück. Als Zuschauer muss man stets auf der Hut sein, dass man nicht von einem Fasnächtler mit Räppli überhäuft oder gar gstopft (ausgestopft) (grosse Mengen Konfetti werden unter die Kleidung appliziert) wird. Es ist ungeschriebene Regel, dass aktiven Fasnächtlern (in Kostüm und Larve) keine Räppli angeworfen werden. Als beliebtes Ziel gelten allerdings Zuschauer, welche keine Plakette tragen.

    Auf den Routen der Cortèges bedecken die Räppli am Abend den Boden zentimeterhoch. Jeweils am nächsten Morgen hat die Basler Stadtreinigung das Papier weitgehend eingekehrt und weggefahren. In Basel werden nur einfarbige Räppli in Säcken verkauft. Dies geschieht aus hygienischen Gründen, um das Aufheben der Räppli vom Boden, auf dem sich die Farben mischen, zu verhindern. Wer also in Basel gemischtfarbige Räppli wirft, hat sie vom Boden aufgelesen, was ein NO-GO ist.  

    Schyssdräggziigli ...

    sind kleine und oft spontane (wilde) zusammengewürfeltes Grüppchen bzw. Formationen, welche man nur beim Gässle in der Altstadt trifft. Sie trommelt und/oder pfeift nicht am Cortège .  

    Wagencliquen / Sujet- und Waggiswagen

    Die 120 Sujet- und Waggis-Wagen sind mit Wurforangen, Mimösli und frechen Sprüchen hoch vom Wagen nur am Cortège unterwegs. Sie verteilten ursprünglich Obst und Süssigkeiten, in der Zwischenzeit sind es auch diverse Werbegeschenke, Gemüse und diverse andere kleinere Artikel und natürlich immer begleitet von einem zünftigen Räpplisegen. Wer allerdings keine Blaggedde (Plakette) trägt, braucht gar nicht auf die Wagen loszulaufen, er wird höchstens eine Ladung Räppli (Konfetti) erhalten.  

    Schnitzelbangg

    Der Schnitzelbangg (Schnitzelbank) ist ein Spottlied, das in Versform vorgetragen wird. Jedes Lied behandelt ein Thema – aktuelle oder vergangene gesellschaftliche Begebenheiten. Um das Thema anzukündigen, wird vor jedem Lied ein Helgen (Illustration bzw. Bild) gezeigt. Im besten Fall enthält das Lied witzige Wortspiele, überraschende Wendungen mit Verbindungen zu anderen Themen und schliesst mit einer gelungenen Pointe ab. Diejenigen, die die Spottlieder vortragen, werden ebenfalls Schnitzelbank oder dr Bangg genannt. Sie treten Einzeln oder in Gruppen auf und geben sich einen Namen. Das Spottlied wir in Basler Mundart Dialekt gesungen und oft auch von einem Instrument begleitet. Man kann den Schnitzelbank nur im weitesten Sinn als Basler Entsprechung zur Büttenrede (Deutschland Karneval Verse) auffassen.

    Die Schnitzelbanksänger treten regulär am Montag- und Mittwochabend in den Cafés und Wirtschaften auf. Viele hört man heute jedoch auch am Dienstag in geschlossenen Cliquen-Kellern und bei einigen Vorfasnachts-Vorstellungen.  

    Wagen- und Requisitenausstellung

    Ebenfalls von Montagabend bis Mittwochmorgen findet auf dem Kasernenareal die Ausstellung von Wagen und Requisiten statt. Aufgrund des beschränkten Platzangebotes stellen nur 50 Einheiten ihre Wagen und Requisiten aus.  

    Zeedel

    Der Zeedel (Baseldeutsch für Zettel) ist ein zumeist längliches Stück Papier, welches am Cortège dem Besuchern am Strassenrand verteilt werden. Die Verse werden in Versform in Basler Mudart Sprache geschrieben.  

    BSFIDI - Vorfasnachtlicher Basler Schulen Kinderumzug

    Die Organisation von BSFIDI – man spricht es «bee-ess-fidi» aus – obliegt einem eigenen Komitee, bestehend aus Vertreterinnen des Erziehungsdepartements, der Schulen sowie des Fasnachts-Comités. Seinen Ursprung hatte der Umzug im 2010, als das Comité sein 100-jähriges Bestehen feierte.

    Im Nachbarskanton Baselland kennen einige Gemeinde den Brauch am 'schmutzigen' Donnerstag durch die Primarschulen eine Kinderfasnachts Umzug durchzuführen, schon etwas länger. So wurde für diesen Tag fleissig in den Schulen und Kindergarten gebastelt und nebenbei wird die Fasnachts-Tradition an die nächste Generation weitergegeben.  

    Vorfasnachtliche Veranstaltungen

     

    Fasnachts Regeln für die Zuschauer

     

    Links zu Basler Fasnacht

     

    Glossar


    Januar 2020

    Einen guten Start im Neuen Jahr!!

    Vielen Dank für Euren Besuch auf meiner Homepage. Auch im neuen Jahr werde ich einige Themen detaillierter vorstellen und beschreiben.

    Folgende Themen stehen im Fokus:

    Hat jemand einen speziellen Wunsch, welches Thema näher vorgestellt werden soll! Einfach ein Mail an mich schicken, dann mache ich mir darüber Gedanken.

    Holzmändli
    Bild: © negnuja.ch

    Auch aus Steinen,
    die einem in den Weg gelegt werden,
    kann man Schönes bauen.

    Johann Wolfgang von Goethe



    Dezember 2019

    Dekorative Sterne aus Butterbrot- oder Sandwichbeutel

    Ab 2 bis 3 Jahren unter Aufsicht!

    Es braucht etwas Vorbereitung, aber am Schluss können die Kinder kreativ sein und haben ein schönes Endresultat. Die Kinder in diesem Alter können sich noch nicht lange auf etwas konzentrieren, deshalb ist es am einfachsten, immer die 'Malphasen' nutzen, ein, zwei Beutel zu bemalen und schon macht Spielen wieder Spaß. Und wenn man nicht Wasserfarben verwendet, kann man gut die Beutel zwischendurch zum Bemalen geben.

    Butterbrotbeutel Stern
    Bild: © negnuja



    Dieser dekorative Stern mit einem Ø von ca. 50 cm sind ideale Arbeiten für Gruppen oder mehrere Kinder. Ob schön oder gut gezeichnet/gemalt oder gestaltet wird, spielt hier keine Rolle, dh. die Kinder können kreativ die Beutel bemalen. Aus dem 'Nebenprodukt' gibt es kleinere Sterne zum Aufhängen. Hier die genaue Anleitung:

    Material:
  • Sandwich- oder Butterbrotbeutel (12x23cm No. 20 andere Grösse sind natürlich auch möglich, nur bitte einheitlich!)
  • Karton als Vorlage
  • Farbiges Tonpapier oder es kann auch etwas festeres Papier aus einer Zeitschrift verwendet werden
  • Holz-, Alleskleber
  • Farben, egal Neocolor, Wasserfarben, Farbstift, Filz ...

  • Zuerst schneidet man sich eine Vorlage, damit das Zuschneiden des Spitze schneller geht und vorallem, dass am Schluss alle Spitzen die gleiche Grösse haben.

    Vorlage
    Bild: © negnuja


    Für jeden Stern brauchen wir 7 Beutel, als mind. 7 Beutel müssen gemäss der Vorlage angepasst und später ausgemalt werden. Einfach die Vorlage auf den Beutel legen und schön der Kante entlang schneiden, so dass am Schluss einige Dreiecke als Restmaterial zurückbleiben, welche wir später als 'Nebenprodukt' weiter verarbeiten!

    Jetzt kommt die Arbeit der Kinder, einfach beide Seiten bemalen. Wenn die Kinder grösser sind, kann man die Seiten der Beutel auch farbig gestalten, z.b. mit einem Gel oder Glitzerstift. Und beim Bemalen zählt nicht, wer hat das schönste Bild! .... nein, hier ist wirklich wildes 'Kaffeln/Schmieren/Sudeln/Bepinseln/Krakeln' erwünscht, denn jedes richtige Bild kommt hier nicht zur Geltung. Die Farben sollten so kräftig wie möglich sein, damit sie später farbig durchs Papier scheinen.
    AusmalenAusmalen
    Bild: © negnuja


    Damit wir wissen, wo genau gemalt werden sollte oder wo später geklebt wird, hier noch ein genaues Bild mit zwei roten Linien, die zeigen, wo die 7 Beutel später zusammengeklebt werden. Also sollte man mehr Wert auf farbige Ränder legen und dafür die rote Spur beim Malen etwas vernachlässigen.

    Klebspur
    Bild: © negnuja.ch


    Wenn die Kinder zu klein sind, können die Seiten von uns selber etwas gestaltet werden, etwas Wasserfarbe, einige Neocolores Striche .... einfach, aber doch verschönert es am Schluss das Endresultat. Die 7 bemalten Butterbrot-Beutel, die Öffnung in einer Richtigung, gemäss den roten Klebe-Linie des letzten Bildes zusammen kleben. Wenn alle 7 Beutel zusammen geklebt wurden, trocknen lassen und dann entsteht ein Fächer (Bild unten). Jetzt, bevor der Anfang und Endbeutel zusammen geklebt wurde, als Verschönerung noch bei den 7 aufeinander geklebten Beutel Stapel je drei Spickel auf jeder Seiten ausschneiden.

    KlebspurSpickel
    Bild: © negnuja.ch


    Jetzt muss nur noch gewartet werden, bis wirklich alles trocken ist, dann öffnen wir den Stapel wie ein Fächer und können die End und Anfangsbeutel einfach zusammenkleben. Der Stern kommt hängend genauso wie stehend sehr gut zur Geltung, da er relativ gross ist. Also Ideal für den Hauseingang!

    Butterbrot SterneButterbrot Sterne
    Bild: © negnuja.ch


    Das Nebenprodukt

    Anstelle alle wegschnittenen Eck-Stücke (Dreiecke) des Butterbrot-Beutels wegzuwerfen, kann man jetzt noch kleinere Sterne herstellen, welche auch ideal zum Bekleben oder Gestalten sind.

    Als erstes schneidet man einen ca. 4-5cm Kreis aus einem Tonpapier oder einem dickeren Prospekt aus. Das Stück Papier muss nicht unbedingt rund sein, er kann rechteckig, sternförmig .... sein. Für einen runden Kreis, kann man zum beispiel ein Glas oder Becher als Vorlage verwenden.

    NebenproduktNebenprodukt
    Bild: © negnuja.ch




    Für jeden Nebenprodukt Stern benötigt man 2 Tonpapier Kreise und 4 Butterbrot Beutel Dreieicke (Vorlage Stern). Man bestreicht den ersten Kreis mit Holzleim und legt jetzt 4 Dreiecke so darauf, dass aus jedem Dreieck, wenn es geöffnet wird, zwei Zacken sichtbar sind. Wenn der Stern 8 gleichmässig verteilte Zacken hat, klebt man den zweiten Kreis als Abschluss oben drauf, so dass die Dreieck-Zacken schön eingeklemmt werden.

    Kleiner Stern
    Bild: © negnuja.ch


    Jetzt können die Kinder wieder fleissig werden und Schokoladen-Glitzer-Papierfetzen, Stanzfiguren aus normalem Papier oder Glitzerpapier aufkleben. Selbstverständlich machen wir bei kleineren Kindern den Holzleim-Tupfen auf den Stern, so dass die Kinder nur noch das Papier drauf drücken können. Bemalen klappt bei diesen Sternen nicht wirklich, da wir immer über die Kanten malen müssen, so ist die Gefahr gross, dass der Stern zerrissen wird. Aber hier einfach der Fantasie etwas Spielraum lassen, denn es kann sehr viel geklebt werden .... (Faden, Knöpfe, Watte, Dekomaterial usw.)



    November 2019

    Weihnachtskarten

    Ich weiss, man hat ja noch Zeit ツ .... denkt man und dann steht Weihnachten vor der Tür und für die Weihnachtskarten hat man einfach keine Zeit mehr. Ja, wer kennt das nicht. Also sofort an die Arbeit und einige Karten ausprobieren. Da man natürlich auch nicht jedes Jahr die selben Karten verschicken will, muss etwas neues her.

    Sicher ist der Gedanke immer present, notfalls kann man ja schnell ein Gruss mit einem Messanger verschicken! Aber folgende Gedanken sollte man sich dabei machen:

  • Diese 'digital' Karte wird in keiner Wohnung einige Tage aufgestellt oder aufgehängt
  • Niemand sieht immer wieder auf die Karten und denkt vielleicht ab und zu an Dich

  • nein, diese Grüsse werden einmal gelesen und verschwinden dann auf einem Speichermedium, bis sie irgendwann im Papierkorb landen.

    Auch wenn man keine Ideen hat und eine persönliche Weihnachtskarte verschicken will, sollte man frühzeitig planen, denn auch die Fotogeschäft oder Online Anbieter haben vor Weihnachten viel zu tun.

    Aber nicht verzweifeln, man kann ganz einfach und sehr schnell schöne Weihnachtskarten herstellen, sie sind persönlich und das ist jedem Empfänger klar. Hier als Anregung oder als Beispiel einige Karten, welche wirklich schnell und mit minimalen Aufwand und erst noch preisgünstig selber hergestellt werden können.

    Weihnachtskarte
    Bild: © negnuja




    Weihnachtskarten
    Bild: © negnuja.ch




    Weihnachtskarten
    Bild: © negnuja.ch




    Weihnachtskarten
    Bild: © negnuja.ch





    Oktober 2019

    ZenColor

    Im April 2019 habe ich kurz Zentangle© vorgestellt. Man konzentriert sich auf das Hier und Jetzt und malt auf einem leeren Blatt nach Lust und Laune Formen, Kreise, Quadrate usw. Beim ZenTangle entspannt man sich vom heutigen Stress und der Schnelllebigkeit und geniesst die Entspannung pur. Es ist ein unbewusstes Abschalter der Gedanken und man verliert sich in der einfachen Zeichen-Malerei.

    Ein Bild fängt man am besten einfach mit 4 Eckpunkten an und verbindet diese. Zusätzliche Verbindungslinien geben jetzt kleinere Abteilungen und so können diese einzeln nach Lust und Laune gefüllt werden. Ob das jetzt Kreise, Figuren, Striche oder Symbole sind, ist wirklich nicht wichtig. Ob man dann später das Bild noch ausmalt, ist dann eine weitere Möglichkeit.

    Zentangle
    Bild: © negnuja.ch

    Heute habe ich den Begriff 'Zencolor' entdeckt, was eigentlich das Selbe aussagt, aber sich eher nur auf das Bemalen der Bilder/Formen konzentriert. Das war eigentlich ist logische Folge, denn bei den Mandalas geht es nicht mehr darum, die Konturen auf ein Blatt zu zeichnen, sondern eigentlich nur noch um das Ausmalen.

    ZenColor
    Bild: ZenColor - © negnuja.ch (Vorlage gratis bei www.clipartportal.com)


    Das Unverständliche bei meiner Recherche ist aber, dass es in der Zwischenzeit auch das Ausmalspiele gibt, da erhalten alle das selbe Konturen Bild und dieses wird auf Zeit ausgemalt. Wer zuerst fertig ist, hat dann gewonnen. Es gibt sicher auch die Möglichkeit die Bilder einzeln auszumalen, oder eine Sanduhr einzusetzen, mit der linken Hand zu malen usw. Ob hier noch die Entspannung im Vordergrund steht, bezweifle ich doch sehr ツ.

    Aber auch hier gilt, jeder kann und darf machen, was er will ....

    ZenColor Das Ausmalspiel
    Bild: ZenColor - © Frech Verlag - Topp Reihe


    Das Ausmalspiel für die ganze Familie oder in aller Ruhe für sich alleine! Mitspielen können bis zu 4 Personen. Ziel ist, als erster sein Motiv vollständig auszumalen. Die 24 Ereigniskarten geben abwechslungsreiche interaktive Ausmalaktionen vor: mal wird mit der linken Hand gemalt, mal werden eine Sanduhr lang so viele Motive wie möglich ausgemalt. Jeder schafft so sein eigenes kleines Kunstwerk, das er danach noch verschönern und aufhängen kann. Da ist Spaß beim malen und spielen für die ganze Familie & Freunde garantiert!

    Im SET:
  • Anleitung
  • 24 Buntstifte
  • 60 Ausmalbögen (15 Motive à 4 Bögen)
  • 24 Aktionskarten
  • 1 Sanduhr
  • 2 Würfel in einer stabilen Box (Format: 24 x 24 x 5 cm)
  • Download-Link für Motive zum Ausdrucken



  • September 2019

    Ombré Wolle / Schal / Hair / Kuchen

    Ombré kommt aus dem Französischen und heisst beschattet / Schatten.

    Heute wird das Wort aber in diversen Wort Kombinationen mit Farbverläufen gebraucht. Zum Beispiel ein Ombré Schal, bei dem der Schal einen Farbverlauf über das ganze Strickstück hat. Bei der Farbwahl ist man vollkommen frei: ob Pastelltöne und Schwarz/Weiss, die Farbe ist unwichtig, es geht hier um den Farbverlauf. Um den Schal im Ombré-Look zu zaubern, strickt oder häkelt man immer mit zwei Wollknäulen gleichzeitig. Begonnen wird mit zwei Fäden der Startfarbe, nach einigen Reihen tauscht man einen Faden gegen die nächste Farbe und strickt/häkelt so einen sanften Farbverlauf.

    Ombré Schal
    Ombré Schal - © Wolle Aktuell de / YouTube Kanal Tolle Wolle
    Hier ein einfaches Video für einen Winter Schal mit Ombré Optik
    Film ab →   Anleitung: Ombre Winter Schal gehäkelt (8 Minuten) von © Tolle Wolle YouTube Kanal


    Auch ist es jetzt trendy Ombré Hair zu haben. Es handelt sich dabei um einen besonderen Farbeffekt im Haar mit dunklem Ansatz und hellen Spitzen. Der Kontrast kann nach Belieben sanfter oder stärker ausfallen. Die heller gefärbten Haarspitzen sorgen für einen frischen Look und die Haare wirken insgesamt heller. Ombré Hair ist daher ideal, um den Look aufzufrischen, ohne dafür seine Haarfarbe komplett zu ändern. Hier wird nicht mit einzelnen Strähnen im Haar gearbeitet, sondern die Haarfarbe verläuft vom Anfang zu den Spitzen und wird nach unten hin immer heller. Der grösste Vorteil ist hier sicher: Der Ansatz ist dunkler und bleibt dunkler, es muss nicht ständig nachgefärbt werden.

    Im Gegensatz zu Balayage, wo der Name sich auch aus dem französischen Wort „balayer“ ableitet, was so viel wie „fegen“ bedeutet. Im übertragenen Sinne könnte man tatsächlich sagen, dass die Farbe bei Balayage ins Haar gefegt wird. Genauer: Die Farbe wird mit einem Pinsel freihändig aufgetragen. Der Farbprofi entscheidet dabei individuell, welche Strähnen er färbt und welche nicht.

    Ombré Hair
    Ombré Hair - © myself.de / therighthairstyles.com

    Aber den Begriff findet man auch in der Küche, richtig ... der Ombré Kuchen, hier wird die Glasur oder der Kuchenteig selber einfach eingefärbt

    Ombré Kuchen
    Ombré Kuchen - © wilton.com

    Ombré Wolle

    Wenn man nicht selber die Wolle mischt, in dem man mit zwei Fäden beginnt und nach einigen Reihen die einte durch eine andere Farbe wechselt, kann man natürlich direkt das gewünschte Wollen Sets kaufen. Es gibt Wollen Sets mit diversen Knäuel in verschiedenen Farbabstufungen oder man kauft einen kompletten Ombré Knäuel, hier ist der Farbverlauf schon im ganzen Wollenknäuel vorgegeben. Auch die Bobbel (Woolly Hugs) von Veronika Hug ist eigentlich eine Ombre Wolle.

    Ombré Wolle
    Ombré Wolle von diversen Anbietern


    August 2019

    Blow Pens / Blopen / Zauber Pustestifte BloPens

    Diese Blow Pen haben verschiedene Namen, ich persönlich kenne sie von Gonis®, aber ob sie heute noch hergestellt werden, weiss ich allerdings nicht. Nach ca. 10 Jahren NICHT-Gebrauch habe ich meine alten Gonis® Blopen wieder hervorgeholt und einen kurzen Test gemacht, ob sie noch funktionierten oder schon lange ausgetrocknet sind. Bei einigen musste ich die Spitze kurz ins Wasser legen und schon klappte das Blasen der Farbe wieder. Ich habe auch gelesen mit Essig sollte es klappen, aber das habe ich nie ausprobiert.

    Gonis Blopen

    Heute bietet vorallem Amewi® Malinos BloPens für Papier und Textil an. Gesehen habe ich aber auch, dass oft in Messen die Blopen angeboten werden und da kann man auch gut sehen, was alles möglich ist.

    Mailos Airbrush Pen

    Meistens werden einige Schablonen in den Packungen mitgeliefert (Karton oder Plastik), so kann man sofort loslegen und einfache Bilder herstellen. Es sind eigentlich etwas nasserer Filzschreiber, welcher durch genug Luftdruck/Blasen von hinten, vorne Farben versprüht. Es ist nicht ganz einfach damit zu malen, aber mit vorgefertigten Schablonen, gekauft oder selber gemacht, erhält man schöne Bilder.

    Blopen Herz

    Blopen Schablonen Malen

    Für die Kleinsten ist es sicher nichts, da man doch etwas pusten muss, damit überhaupt Farbe vorne rauskommt. Auch bekommt man von längeren 'Malen/Pusten' einen etwas sturmen Kopf. Am Besten einfach ausprobieren, die Kinder haben auf jeden Fall ihrer Freude.

    Film ab →   Anleitung: Bloben / Airbrush Pen von Amewi® Malinos (24 Minuten)



    Mai 2019

    Vinylplatten schmelzen

    Diese Methode des Schmelzen mag für Sammler von alten Vinylplatte etwas unschön wirken, aber wenn man wirklich ungebrauchte Vinylplatten mit vielleicht einem Kratzer findet, kann man hier ungestört ans Werk gehen. So können schöne Schalen, Blumentöpfe, Lampenschirme usw. in einem speziellen Lock schnell und einfach hergestellt werden.

    Vinylplatten Schale

    Sicherheits Hinweis - das muss man wissen und sollte man beachten
    Vinylplatten Blumentopf
    Material, die Vinylplatte

    Das wichtigste ist natürlich du nimmst die richtige Platte, denn wir brauchen eine Vinylplatte. Hast du keine Platte zuhause, kannst du Vinylplatten für kleines Geld in jeder Brockenstube finden.
    Vinylplatten

    Aber nicht jede schwarze Scheibe ist eine Vinylplatte, der Vorgänger - die Schellack Platte, welche ungefähr bis 1950 in Europa hergestellt wurde, ist aus einem anderen Material. Die Schlellackplatte hat ihrem Namen vom Stoff Schellack, welches eine harzige Substanz ist, die aus den Ausscheidungen der Lackschildlaus Kerria lacca nach ihrem Saugen an bestimmten Pflanzen gewonnen wird.

    Der Stoff Schellack wird hier als Bindemittel für eine verschleißfeste Masse, wie den Füllstoffe Bariumsulfat, Schiefermehl, Ruß und Baumwollflock, benutzt. Die Schellackplatte ist um einiges schwerer als die Vinylplatte, spröder und deshalb bricht sich auch schneller. Die Platten haben auch oft ein etwas anderes Format (25cm)

    Folgende Grössen gibt es:
  • Single Platten haben meistens einen ca. 17.5cm Durchmesser
  • LP, Maxi Single, Alben Platten haben einen Durchmesser von 30cm
  • Schellackplatten sind meistens dazwischen anzutreffen, ca. 25 - 30 cm

  • Merke: nimm keine Schellackplatte, erkennbar an ihrem schwereren Gewicht und sie ist auch etwas dicker bzw. massiger!

    Achte auch darauf, dass die Platten ein kleines Zentral Mittelloch haben. Die grösseren Mittellöcher kommen sehr oft bei Single Platten (Kleineren) vor, hier hat die Schale dann definitiv ein sichtbares Loch in der Mitte bzw. Boden.

    Single Vinylplatten

    Anleitung

    Es gibt hier natürlich auch verschiedene Möglichkeiten die Vinyl Platte zu erwärmen. Es kommt jetzt natürlich darauf an, was man genau herstellen will. Die Backofen Variante eignet sich sehr gut für Schüssel oder Schalen. Will man lieber eine Buchstütze machen, bevorzugt man das heisse Wasser. Wenn man eine Heißluftfön hat, kann man natürlich auch diesen nehmen.

    Als Material braucht man wirklich nur eine Vinylplatte und eine heisse Quelle, wie Backofen, Wasser, Fön. Wie immer bitte darauf achten, es kann sehr heiss werden, ob jetzt im Ofen, der Fön oder das Wasser!!
    Backofen Variante:

    Kurz-Info: bei 100 - 130° Celisus nur wenige Sekunden, also vor dem Ofen warten

    Heize den Backofen auf 120° Cel. vor. In der Zwischenzeit stellst du eine hitzeresistente Schüssel / Topf auf ein Blech, als Schutz kannst du eine Backfolie darunter legen. Ganz oben drauf legst Du jetzt die Vinylplatte und sobald die Temperatur erreicht ist, schiebst du das Blech in den Ofen. Es geht wirklich nur wenige Sekunden und schon biegt sich die Platte nach unten. Du kannst sie mit dem Ofenhandschuhe noch in die gewünschte Form drücken. Gefällt dir die Form nicht mehr und die Platte ist schon kalt, einfach die Form wieder in den Ofen schieben und die Platte, sobald sie wieder warm ist, neu formen.

    Vinylplatten aussen

    Du kannst aber natürlich auch die Platte in eine Schüssel legen und mit einer zweiten schweren Schüssel die Platte nach unten drücken. Vinylplatten innen

    Weisses Wasser:

    Kurz-Info: heisses Wasser, in die Formen drücken

    Giess in ein Wasserbecken heisses Wasser, halte die Vinylplatte rein und drücke mit einem harten Gegenstand dagegen, bis du einen von 90° Winkel hast und schon ist die Buchstütze fertig.

    Vinylplatten - Heisses Wasser

    Du kannst natürlich auch eine Schale mit warmen Wasser machen. Lege die Platte auf eine Schüssel oder Topf (Hitzeresistenz) in das Spühlbecken und jetzt kochendes Wasser darüber giessen, bis sich die Platte nach unten bewegt.

    Heißluftfön:

    Kurz-Info: Fön und dann die Platte (mit Handschuhen) in die Form biegen.

    Du legst die Platte auf einen Hitzresistenten Top/Schale und wärmst die Platte von allen Seiten mit dem Heißluftfön an. Im warmen Zustand kann die Platte gut in Form gebogen werden.

    Vinylplatten - Heissluft Fön

    Hier noch weitere Beispiele:

    Vinylplatten Beispiele

    April 2019

    Bräuche / Feste / Riten im deutschsprachen Raum

    Bräuche sind wichtig! An den traditionellen Festtagen gibt es viel zu Basteln und Dekorieren. Den Kindern macht es Spaß und selber kommt man in die richtige Stimmung für das bevorstehende Fest.

    Heutzutage werden viele Feste gefeiert, die einen religiösen Hintergrund haben, der aber mittlerweile nahezu verloren gegangen ist. Dazu gehören Ostern, der St. Niklaus, Dreikönigsfest bzw. -kuchen und Weihnachten. Der Ursprung vieler Feste und Feierlichkeiten beruhen auf heidnischen Kulten, die sich mit religiösen Riten vermischen.  

    Ostern

    Ostern, das ist der Tag an dem laut dem biblischen Bericht, Jesus Christus von den Toten auferstanden ist.

    Vorausgegangen war am Karfreitag die Kreuzigung von Jesus Christus. Laut dem biblilschen Bericht, ist er drei Tage später er seinen zwölf Jüngern, bzw. seinem engsten Freundeskreis, erschienen. Mit diesem Feiertag hat Jesus Christus bewiesen, dass er Gottes Sohn ist. Seinen Tod und seine Auferstehung hat er seinen Freunden im Voraus bereits angekündigt, aber so ganz genau begriffen haben sie es erst, nachdem sie ihn an Ostern wiedererkannt haben. Die Haltung der Freunde ist verständlich. Dass ein Mensch vom Tod aufersteht, ist auch heute noch schwer nachvollziehbar. Daher ist dieses Ereignis an Ostern auch einzigartig. Auferstehung ist ein sehr wichtiger Teil, der zu der Beziehung mit Gott gehört. Ostern bedeutet Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod.

    Über dessen Auferstehung wurde auch von «ausserbiblischen» Zeugen berichtet. Auferstehung ist und bleibt eine Glaubenssache. Stimmt sie, ist ihr Ziel unglaublich verlockend!
    © Andreas Räber , GPI®-Coach, Autor von zahlreichen Blogs und Kurzgeschichten

    Ostern und ihre Bedeutungen

    Bierdeckel Küken
    Osterdeko's aus Bier Untersetzen - Foto: negnuja.ch

    März 2019

    Entspannung

    Abgesehen von Zentangle® gibt es noch weitere Asiatische oder spirituelle Einflüsse oder Trends, welche bei uns in der Zwischenzeit sehr bekannt sind. Hier zwei weitere Themen.

    Die liegende Acht / tibetanische Acht

    Die liegende Acht kommt aus der Heilpädagogik und wurde zum Sehtraining verwendet. Diese Acht wird auch tibetanische Acht genannt, sie wurde später ins Brain Gym, also in die Kinesiologie eingeführt. Das Symbol der 8 steht auch für die Unendlichkeit und hat einen ausgleichenden und verbindenden Einfluss. Dies wird genutzt zum Kreuzen der Mittellinie, zum Verbessern der Augenmuskelkoordination und Integration von rechter und linker Hirnhälfte.

    Liegende Acht
  • Mit gestrecktem Arm eine 8 in der Luft zeichnen, folge mit den Augen den Fingern.
  • Das liegende Acht kann auch mit zwei Armen gezeichnet werden, in gegengesetzer Richtung. Alle Varianten sind erlaubt.

  • Bild: © Bewegung und Sport - Uni, Salzburg


    Die liegende Acht verhilft zu besserem Leseverständnis, Erkennen von Symbolen, Balance, Koordination und Zentrierung. Sie ist sinnvoll vor dem Lesen, Schreiben, Autofahren und Sportarten, bei der Balance und Koordination gefragt ist. Viele Kinder haben Schwierigkeiten sich Lerninhalte zu merken oder haben beim Lesen Probleme. Häufig haben sie auch Probleme bei der Augen-Hand-Koordination. Mit dieser Übung wird das Überspringen der Mittellinie geübt, was beim Lesen von großer Bedeutung ist. In der Montessorischule wird sie gerne vor dem Unterricht als tägliche Aufgabe selbstständig von den Schüler/innenn gezeichnet.

    Mandala

    Das Mandala (Sanskrit, n., मण्डल, maṇḍala, „Kreis“, tib.: དཀྱིལ་འཁོར།, dkyil 'khor) ist ein figurales oder in der Form des Yantra geometrisches Schaubild, das im Hinduismus und Buddhismus in der Kultpraxis eine magische oder religiöse Bedeutung besitzt. Ein Mandala ist meist quadratisch oder kreisrund und stets auf einen Mittelpunkt orientiert. In seiner einfachsten Ausführung kann es ein Dreieck zeigen, das eine Trinität (Trimurti) symbolisiert, in seiner größten Ausgestaltung bis in den Grundplan eines sakralen Gebäudes gesteigert verkörpert das Mandala das gesamte Universum mit Himmel, Erde und Unterwelt. Es dient als visuelles Hilfsmittel, um durch die Darstellung von Göttern, Landschaften oder Zeichen komplexe religiöse Zusammenhänge verinnerlichen zu können.

    Die Symbolik eines Mandalas soll direkt auf das Unbewusste zielen, so dass durch bestimmte Farben und Formen bestimmte Bereiche der Psyche angesprochen und stimuliert werden sollen. Ein Mandala kann sowohl abstrakte Formen und Ornamente als auch Darstellungen von Tieren und anderem enthalten, ebenso wie alle möglichen Symbole aus Religion, Esoterik oder Psychologie. Auch natürliche Motive können als Mandala dienen.

    Im chinesisch-japanischen Kulturraum sind Mandalas oft mit Schriftzeichen anstelle von Bildern gestaltet.

    Mandala

    Garbhadhatu Mandala (Japan) - Bild: © wikipedia.com

    Im Westen

    Umgangssprachlich meint Mandala im westlichen Kulturkreis unterschiedliche, auf ein Zentrum ausgerichtete geometrische, pflanzliche oder figürliche Motive, wie beispielsweise das Mandala-Dach. Häufig wird der Begriff fälschlicherweise – denn es handelt sich hierbei um Meditationsbilder mit Mandala-ähnlichem Aufbau – auf runde Ausmalbilder, die in Kindergärten und Grundschulen oder auch in Malbüchern verbreitet sind, angewendet. Gelegentlich werden auch Muster aus Gegenständen, die man in der Natur findet, etwa farbige Steine und Pflanzen(-Teile), Mandala genannt. Unter diesen sind jahreszeitliche Mandalas besonders beliebt, z. B. Herbstmandalas, die üblicherweise aus bunten Blättern oder Früchten gelegt werden.

    Carl Gustav Jung verwendet Mandalas als psychologischen Ausdruck für die Gesamtheit des Selbst.
    Mandala

    Mandala Vorlagen direkt 'frei' im Internet erhältlich


    Im Fachhandel kann man viele Vorlage Bücher kaufen.


    Februar 2019
    Hört sich doch toll an, aber was ist das? Hier einige Hintergrundinformationen.

    Zen

    Zen ist eine aus China (5. Jh) entstandene Meditation, welche aus dem Buddhismus stammt. Später (12. Jh) wurde es von Japan, Korea und Vietnam übernommen, deshalb kennen wir heute in Europa die etwas veränderten Zen Technik vorwiegend aus Japan.

    Zazen
    Erklärung: Der Kreis um das Bild „Kreisbild“ (Ensō, 円相) stellt (von Kanjuro Shibata) das Symbol der Leerheit und Vollendung dar. Der Sitzende Mönch symbolisiert die Grundstellung beim Meditieren.

    Beim Zen steht die Meditation im Mittelpunkt. Der Begriff „Zen“ leitet sich vom Sanskrit ab und bedeutet „Meditation“ oder „Versenkung“. In der Praxis sieht man einen Zazen (von jap.: Za- [sitzen]; Zen- [Versenkung]), dem Sitzen in Versunkenheit auf einem Kissen. In der äußeren Haltung sind dabei die Beine ineinandergeschlagen wie beim Lotussitz im Yoga. Der Rücken ist gerade, aber vollkommen entspannt, und die Hände sind entspannt ineinandergelegt, wobei sich die Daumenspitzen leicht berühren. Die Augen bleiben halb geöffnet, der Blick bleibt entspannt ohne Umherschweifen zum Boden gesenkt.

    Zen ist der weglose Weg, das torlose Tor. Die dem Zen zugrundeliegende große Weisheit (Prajna) braucht gemäß der Lehre nicht gesucht zu werden, sie ist immer schon da. Vermöchten die Suchenden einfach nur ihre permanenten Anstrengungen aufzugeben, die Illusion der Existenz eines „Ich“ aufrechtzuerhalten, würde sich Prajna unmittelbar einstellen. Realistisch gesehen ist das Beschreiten des Zen-Wegs jedoch eines der schwierigeren Dinge, die in einem menschlichen Leben unternommen werden können. Den Schülern wird die Bereitschaft zur Aufgabe ihres selbstbezogenen Denkens und letztlich des Selbst abverlangt. So dauert der Übungsweg gewöhnlich mehrere Jahre, bevor die ersten Schwierigkeiten überwunden sind. Dabei behilflich sind die Rōshi genannten Lehrmeister. Der Weg ist allerdings stets zugleich auch das Ziel, im Üben ist die Erfüllung stets gegenwärtig. Primäre Aufgabe des Schülers ist die fortgesetzte, vollständige und bewusste Wahrnehmung des gegenwärtigen Moments, eine vollständige Achtsamkeit ohne eigene urteilende Beteiligung (Samadhi). Diesen Zustand soll er nicht nur während der Meditation, sondern möglichst in jedem Augenblick seines Lebens beibehalten.© wikipedia.com

    Wenn unser Geist die Ruhe findet, verschwindet er von selbst.“
    Meister Sengcan (Sōsan): Xinxinming

    Im Westen

    Zen ist ein neuer Esoterik Trend in Europa und den USA. Zen hat sich im Westen in verschiedenen Schulen verbreitet. Eine wesentliche Herausforderung und Aufgabe der Zenmeister ist es dabei, authentisches Zen in einer für "Westler" entsprechenden Form zu transformieren und weiterzugeben. Im Gegensatz zu den Ursprünglichen Zen Meditations Formen wird hier im Westen oft eine verwässerte und abgewandelte Zwecke angewandt. Die Verzweckung von Zen hat im Westen dabei mehrere Dimensionen angenommen

    Kreativität und Entspannung = Zentangle®

    Da in der Neuzeit immer mehr Begriffe von Asien in den Westen übergeschwappt sind und ihre Weisheit / Meditationen immer mehr zu Esoterik Trends werden, erstaunt es nicht, daß jetzt der Betriff Zentangle® versucht, Entspannung in die Kreativität zu bringen ツ

    Aber eines ist dabei sicher, so schnell ein Zentagle® zeichnen, das klappt nicht. Es braucht wirklich Zeit und Ruhe und das ist in der heutigen Zeit auch sehr wichtig. Bedenklich ist nur, dass wir das nicht mehr einfach so können, sondern immer einen Zweck oder Mittel dazu benötigen.

    Für ein Zentangle benötigen wir, wie erwähnt, viel Zeit und Ruhe und natürlich jetzt noch einen Bleistift und ein quadratisches Papier mit einer dickeren Papierstärke als bei einem normalen Fotokopierpapier. Wenn man dann vor dem leeren Papier sitzt, stellt man sich natürlich schon die Frage .... und wie weiter?

    Ob das jetzt ein Quadratisches Zentangle wird, oder eine andere Form hat, ist schlussendlich unwichtig. Man konzentriert sich auf das Hier und Jetzt. Ohne Grundidee beginnt man am besten einfach mit 4 Eckpunkten und verbinde diese. Zusätzliche Verbindungslinien geben jetzt kleinere Abteilungen und so können diese einzeln nach Lust und Laune gefüllt werden. Ob das jetzt Kreise, Figuren, Striche oder Symbole sind, ist wirklich nicht wichtig. Es erinnert mich immer wieder an die Zeit, als wir in der Schule jedes Stückchen Papier mit irgendwelchen, nicht klar aussagenden Muster, bekritzelt haben.

    Zentangle
    Bild: © negnuja.ch

    Wenn einem wirklich nichts einfällt und man sich immer noch nicht klar vorstellen kann, wie man ein Zentangle beginnen soll, ist hier ein direkt Link auf ein YouTube Film. Es gibt mehrere Teile. Hier wurde nur der erste Teil verlinkt, die anschliessenden können direkt auf der YouTube Website (oben recht) gefunden werden.

    Wie malt man ein Zentangle? Tutorial Serie - Teil 1 →   Wie malt man ein Zentangle? Tutorial Serie - Teil 1
    Deutsch - direkter Link auf die YouTube Seite

    Wenn Dir das Quadrat nicht zusagt, kannst Du als äussere Form zum Beispiel einen Hasen nehmen und dieser in kleinere Abteilungen unterteilen. Diese werden wiederum in kleinere Felder unterteilt und dann die Felder mit Mustern, Kreisen usw. gefüllt. Damit das Schlussbild wirklich gut wirkt, werden die Kontur-Linien am Schluss mit einem schwarzen Stift hervorgehoben ... oder die Zentangle können auch ausgemalt werden. Einfach der Phantasie freien Lauf lassen, so wirst Du später ein schönes Zentangle haben und mit etwas Glück findest Du auch Deine innere Ruhe.

    Zentangle Hase
    Zentangle Hase
    Bild: © negnuja.ch


    Selbstverständlich kann im Fachhandel viel Literatur und auch Vorlage Bücher über das Thema Zentangle gekauft werden.


    Januar 2019

    Was ist neu?

    Damit der Anwender immer wieder etwas Neues kauft, muss man auch Neues bzw. Interessantes auf den Markt bringen. So ist jede Firma durch das ganze Jahr am Tüfeln, was man verbessern könnte, oder sollte man es anders nennen und dann die passenden neuen Bücher dazu neu rausbringen. So kommte es, dass viele Neue Sachen unglaubliche Namen haben, meistens mit einem 'englischen' Flair! Ob es dann wirklich logische Wörter sind ???? ja, das muss jeder selber entscheiden. So bin ich kürzlich auf folgendes gestoplert und möchte Euch das gerne vorstellen.
    CraSyTrio Socken stricken mit dem CraSyTrio (Topp 2018)


    Crasy Trio / CraSyTrio

    Wenn man den Namen liest, kann man sich wirklich nicht viel vorstellen, was das sein sollte. Wenn man aber dann den Zweck kennengelernt hat, ist der Name beinahe logisch. Dieses Nadeln vereinfachen das Stricken mit einem kurzen Nadelspiel z.b. für Socken, Stulpen, Pulswärmer, Babykleidung, Handschuhe usw. Möglich ist dies durch die besondere Biegsamkeit des Mittelteils der Nadel, der sich jeder Hand anpasst. Früher brauchte man bis zu 5 Nadeln, mit dem Crasy Trio nur noch 3. Beim Stricken in Runden werden die Maschen auf zwei Nadeln verteilt und mit der dritten Nadel wird ganz einfach gestrickt – also nur zwei Nadelwechsel pro Runde!

    Die Idee dieser Weltneuheit hatte Sylvie Rasch im 2018. In enger Kooperation mit Ihr wurden die Nadeln von addi entwickelt und produziert - natürlich made in Germany.
    Addi Crasy Trio Nadeln
    Bild: © addi.de

    Eine andere Version gibt es von Neko. Sie hatten Anfangs 2018 noch eine starre unbewegliche Version aus Kunststoff. Die Erweiterung ab Herbst 2018 kommt in Bambus mit einem flexiblen Zwischenteil aus Kunststoff.
    Neko Strickspiel
    Bild: © nekoknit.com



    Dezember 2018

    Fadengrafik / Fadenbilder / Fadenkarten

    Fadengrafiken, auch als Fadenkunst oder neudeutsch String-Art bezeichnet, sind immer wieder einmal in Mode. Dabei werden die Motive aus kleinen Nägeln oder Stecknadeln und dünnen Garnen gestaltet. Wirklich neu ist die Idee aber nicht. Fadenmotive gibt es schon lange und in den 1970er-Jahren waren sie sehr beliebt. Idealerweise braucht man sie heute in Zusammenarbeit mit anderen Techniken für sehr aufwändige Karten und Bilder.



    Die Holzbilder mit ihren graden gezogenen Faden kennen wir sicher, haben wir im Werkunterricht in der Schule sicher die ersten Versuche gemacht. In der Zwischenzeit gibt es auch komplexe 3D Gebilde, wo die ursprüngliche Technik dahinter oft nur noch schwer zu erkennen ist.



    Die Fadentechnik im einfacheren Stil sind sicher die Ausführungen mit Karton und Faden. Den ersten Kontakt hatten wir sicher im Kindergarten, als wir eine Stickkarte erhielten und hier die einfachen Stiche geübt hatten, was mit der Fadentechnik an und für sich nichts zu tun hat, aber wir haben gelernt, dass man mit Faden und Karten tolle Sachen machen kann.

    Beide Technik unterstützt das Feinmotorische und die handwerkliche Tätigkeit und sind so natürlich ideal für die Kindergärtner und Schulen, gleichzeitig lernen sie auch den geometrische Zusammenhänge auf spielerische Weise kennen. Als Bastelarbeit in den Handwerkstunden sind aber beide Techniken immer noch sehr beliebt.




       

    Fadenbilder auf Holz

    Für die Nagel - Fadengrafiken eignen sich die verschiedensten Motive. Wichtig ist nur, dass die Motive eher einfach gehalten sind und aus wenigen, markanten Linien bestehen. Bei den Fadenbildern werden nämlich nur die Konturen ausgearbeitet. Für die Motive werden kleine Nägel oder Stecknadeln in eine Holzplatte eingeschlagen und mit Faden umwickelt.
    → Eine etwas andere Fadentechnik wird hier vorgestellt: Loom Maxi Prym Geräte

     
    Beispiel mit Anleitung
    Wie fängt man jetzt aber an? Zuerst braucht man hier einen gut geschützte Tischplatte. Dann benötigen wir folgendes Material:
    Ablauf:
  • Sollte es ein bunten Hintergrund haben, das Holzstück in der gewünschten Farbe grundieren.

  • Druck vorgängig am Besten in der Grösse des Holzstückes ein Motiv aus. Ob das jetzt ein Herz, ein Pfeil, Note usw. ist, spielt keine Rolle.

  • Entweder wird die Vorlage über einem Kohlepapier gelegt und alle Punkte deutlich auf das Holzbrett übertragen, oder die Vorlage (so dünnes Papier wie möglich) wird direkt aufs Holzbrett gelegt und die Nägel sorgfältig durch das Papier eingeschlagen.

  • Einen Faden auswählen und diesem beim ersten Loch an den Nagel knoten, klappt das nicht ganz mit einem Kleber zusätzlich fixieren.

  • Gemäss Vorlage, oder deinem eigenen Bild entsprechend, die Schnur von Nagel zu Nagel ziehen. In Regelmässigen Abständen die Schnur einmal um den Nagel wickeln und mit dem Kleber fixieren.

  • Ist der Faden fertig oder die Farbe muss gewechselt werden, auch den Faden am Nagel verknoten und mit Kleber fixieren.

  • Wenn das Bild fertig ist, die Vorlage sorgfältig um die Nagel abreissen .... nicht schneiden, da du dann Gefahr läufst einen Faden durchzuschneiden.

  • Hier eine Beispiel der Spielmobil-Augsburg Bastelrunde:
    Fadenbild auf Holz / Herz und Blume
    oben gezeigte Motive - Herz & Blume Vorlage direkt zum Ausrucken (PDF) von © spielmobil-augsburg.de

     

    Fadenbilder auf Papier / Karton

    Die Fadengrafik ist eine faszinierende Technik, bei der dünne Fäden auf Karton oder Papier durch Löcher verbunden werden. Besondere Effekte entstehen durch verschiedene Farben, je nach Papier verschieden dicke Fäden. Es können Perlen eingezogen werden, diverses Dekomaterial aufgeklebt werden ...... hier ein einfaches Beispiel.
    Fadenbild Anleitung Fadengrafik Karte Anleitung ausdrucken
     
    Beispiel mit Anleitung
    Wie fängt man jetzt aber an? Zuerst braucht man eine gut geschützte Tischplatte. Dann benötigen wir folgendes Material:
    Schritt-für-Schritt Anleitung
    Anleitung ausdrucken
    Klicke auf das Bild und drucke die Vorlage aus, lege sie auf die Karte und steche die roten & schwarze Punkte durch....
    Fadenbild Anleitung
    ... nachdem alle Löcher durchstochen sind, steche von der hinteren Seite durch die 1 und gehe bei 2 wieder nach hinten ....
    Fadenbild Anleitung
    ... verknote den Faden hinten oder fixiere den Faden mit einem Klebstreifen (hält nur begrenzt ).
    Fadenbild Anleitung
    ... arbeite weiter ....bis der oberste Teil beendet ist. Den nächsten Teil fängt senkrecht unter der Nr. 1 an.
    Fadenbild Anleitung
    ... So geht es weiter bis der Tannenbaum beendet ist.
    Fadenbild Anleitung
    ... wenn man mit einer zweiten Farbe zwischen den bestehenden Löcher nachstickt, wirkt er voller, bekommt eher eine 3D Oberfläche ....
    Fadenbild Anleitung
    ... Oben auf der Tannespitze kann man jetzt ein 1 oder 2-farbiger Stern sticken. Die Nummern und Farbentupfen auf den Plan zeigen den Weg. Die Ausgangslage ist der Mittlere Punkt Nr. 1,
    hier zieht man die Fäden sternartig ringherum. Die zwei Farben zeigen an, wo man ungefähr einstechen sollte. Es ist nicht so wichtig, ob er Abstand zu den anderen Punkten stimmt.

    Fadenbild Anleitung
    Varianten


    ... man kann vorgängig die Karte natürlich anmalen oder später ausmalen, aber vorsichtig bei Wasserfarben, wenn der Karton zu nass wird, weicht er sich auf und die Löcher der Stiche sind nicht mehr sehr stabil. Ein Hängenbleiben am Faden oder will man noch etwas nachbessern, führt schnell zu einem Durchreissen des Kartons.

    .... Sterne aufkleben

    ...den Faden doppelt nehmen, dann gibt es mehr Volumen.

    Die Möglichkeiten sind beinahe grenzenlos ツ.

    Alle Bilder © negnuja.ch

    Material für die Fadengrafik

    Für die Fadengrafik Technik braucht man nur ein Brett oder Karton bzw. festes Papier, einen Hammer, eine Nadel und diverse Fäden. Für die ersten Versuche mit Papier braucht man wirklich nichts Zusätzliches zu kaufen, sondern man nimmt einfach eine Stecknadel, ein Sticknadel, ein Kartonstück und einen Faden. Wenn man die Technik toll findet, dann ist es vielleicht ein Überlegung wert, spezielles Material dazu zukaufen!  
    Stickkarten
    Die Stickkarten haben vielleicht mit dem geometrischen Denken der Fadengrafik nichts zu tun, es ist vielmehr den Einstieg in die Karten Stickkunst. Es wird die Feinmotorik geübt und die Kinder lernen den Umgang mit Faden und Garn. Diese Technik kann man gut vorbereiten und schon die Jüngsten haben hier grossen Spaß. Hier gibt es natürlich auch fertige Sets zu kaufen.
     
    Prickelnadel und Unterlage
  • Die perfekte Ergänzung zum Arbeiten mit der Prickelnadel. Diese Unterlage erleichtert zum Einen das Durchstechen des Papiers und zum Anderen ist diese ein idealer Schutz für Ihren Tisch zu Hause.

  •  
    Vorlagen (engl. pattern)
    Braucht man eine Vorlage für eine Karte oder ein Bild? Damit man die Wirkung der einzelnen Spannfäden besser kennenlernt, ist es sinnvoll am Anfang eine Vorlage zu nehmen. Im Internet kann man unzählige finden. Ob das jetzt Bordüren-Verzierungen sind oder ganze Bilder ..... (engl. Stitching card pattern).
    Fadengrafik Vorlage / Herz und Blume
    → oben gezeigte Motive - Herz & Blume Vorlage direkt zum Ausrucken (PDF) von © spielmobil-augsburg.de

     
    Speziellen Faden oder Garn
    Damit die Fäden auch speziell wirken, kann man spezielle glänzende Fäden verwenden, welche für die Fadengrafik-Technik geeignet sind. In verschiedenen Farben. Material: 100 % Polyester.

    Oktober 2018

    Strickring

    Der Strickring, auch bekannt unter 'Quick Knit Strickring' gibt es in Plastik oder Holz-Versionen. Von oval, rund oder länglich, beinahe alle Formen sind möglich. Die Plastikvarianten haben meistens Pins aus Plastik oder Drahtbügel, die Holzvarianten haben, wie einfache Strickliesel immer Drahtbügel. Mit dem Strickring können ideal Mützen, Schals, Stülpen, Gürtel, Pullover oder sogar Socken hergestellt werden, ohne wirklich Stricken zu können.

    Strickring
    Hersteller: Filoro Strickring-Set - Bild: amazon.de

    Strickring oval
    Hersteller: ZGY Strickring 32 Peg Set Blume Knitting - Bild: amazon.de


    Es gibt auch variable Strickringe, welche je nach gewünschten Objekt die Grösse des Rings angepasst werden kann.

    variables Strickring
    Bild: www.picclick.de

    Strickrahmen

    Der Strickrahmen in rechteckiger Ausführung ist ein praktisches Werkzeug für die Herstellung von Mützen, Hüten, Schals oder Kissen.

    Strickrahmen Strickrahmen Holz
    Strickrahmen plastik und Holz - Bild: ebay.de und amazon.de

    Strickrahmen Anleitung - mit engl. Untertitel (© YouTube Tuteate)

    Grundanleitung - Beispiel Strickring

    Beim jetzt gezeigten Beispiel kann man gut erkennen, daß man dünne Wolle nur beim Strickring verwenden kann, wenn man ein sehr locker gestrickes Endergebnis will. Nach ungefähr 2cm habe ich die weissen Wolle, einer eher dünne Wolle mit einer zusätzlichen grüne Wolle ergänzt, damit es mehr Volumen gibt. Man kann natürlich auch von Anfang an einfach die Wolle doppelt verwenden.

    Damit mein Endstück eine schönen Abschlusskante erhält, habe ich nach ca. 4 cm die weissen Anfangsmaschen über die Pins des Strickring gelegt, sie werden jetzt wie 'normale' Maschen verarbeitet. Es entsteht so ein 'Doppelgestricktes Bündeli' (Umschlagkante).

    Die Grundanleitung ist natürlich, man schlingt eine Reihe lang die Wolle auf den Strickring und die nächste Reihe wird die Masche über die Pins gezogen. Wie es auf Bild 1 bis Bild 3 gezeigt wird.

    Es gibt natürlich, wie bei allen Strick oder Häkelanleitungen, noch unzählige verschiedene Versionen. Diese Version zeigt die Strickart, inder immer 3 Reihen auf dem Strickring aufgereiht werden und anschliessend wird die 3 Reihe über die 2 Reihe und nachher die 2 Reihe über die 1 Reihe gezogen, so dass man wieder nur eine Reihe auf dem Strickring hat.

    Grundanleitung
    Grundanleitung: 1. Reihe, die Wolle um die Pins schlingen, so dass die Wolle immer von der Mitte her kommt ...
    Grundanleitung
    ... und dann die Masche mit dem spezielle 'Häkeli' oder einer einfache Nadel anheben....
    Grundanleitung
    ... und über den Pin ziehen und ablegen.
    Grundanleitung
    Oder wie hier gezeigt wird, die Masche über 2 Reihen aufnehmen und über den Pin ziehen und ablegen
    Grundanleitung
    Damit das Endstück etwas mehr Volumen hat, habe ich hier zusätzliche Wolle verwendet.
    Grundanleitung
    Der Unterschied von einfacher und doppelter Wolle kann man hier gut erkennen.
    Grundanleitung
    Für die Umschlagkante werden die 'Anfangmaschen' auf die Pins des Strickring ringum aufgehoben und dann normal verarbeitet
    Grundanleitung
    Anfang eines Stülpes, gut sichtbar die zweifarbige Umschlagkante - Bilder: © negnuja.ch


    Diese Mütze im Grundmuster wurde mit einer spezielle flauschigen Wolle hergestellt. Am Schluss einfach mit der Wollnadel locker die Maschen abheben, nicht anziehen!! und dann verknüpfen. Damit ein spezieller Abschluss entsteht, bei ca. 10 cm vor dem Ende mit einer Wollnadel alle Maschen einer Reihe aufnehmen und zusammen ziehen und verknoten.
    Beispiel

    Anleitung zum Ausdrucken von panduro.com
    Im Internet kann man in der Zwischenzeit viele Anleitung direkt runterladen und ausdrucken. Hier eine Anleitung einer Mütze, Schal oder Gürtels von panduro.com
    Stricking oder Quick Knit Anleitung -- Mütze / Schal / Gürtel (© panduro.com)


    September 2018

    Posament

    Posamente (aus dem französischen passement) ist eine Sammelbezeichnung für schmückende Geflechte, wie Zierbänder, gewebte Borten, Fransenborten, Kordeln, Litzen, Quasten, Volants, Spitzen aller Art, überzogene Knöpfe und Ähnliches.

    Ursprünglich waren passements nur aus (Edel-)Metalldrähten gewirkte Textilien, also Borten und Tressen. Die Herstellungsweise dieser ursprünglichen Metallgewirke hat die Spitzenherstellung wesentlich beeinflusst, denn mit der Posamentrie war es möglich, ein figurales Textil herzustellen, ohne dabei auf einen Trägergrund angewiesen zu sein. (Das Gegenstück stellt die Stickerei dar, hier ist der Trägergrund notwendig.) Dasselbe Prinzip beherrscht die Spitzenherstellung.

    Kordeln, Quasten und dergleichen kommen über den Metalldraht ins Posamentiererhandwerk, denn sie waren früher zum Großteil aus Metalldrähten gefertigt. Insbesondere bei Uniformen waren die Posamente noch lange in Metall ausgeführt.

    Die zum Teil ausschließliche Verwendung von Fasern, wie sie heute gelegentlich geschieht, ist erst eine nachfolgende Entwicklung und trennt das Posament eigentlich von seinem ursprünglichen Werkstoff. Heute umfasst der Begriff fast alles, was zur Dekorierung von Kleidern benutzt wurde. © deacademic.com

    Posament AbrenzungPosament Abrenzung Posament Abrenzung

    Modebewusste Frauen trugen im 19. Jahrhundert lange Kleider mit kunstvollen Bändern, bis in die 1950er Jahre war Mode undenkbar ohne Seidenbänder. Hüte, Mäntel, Röcke, selbst Haarspangen wurden mit bunten Seidenbändern verschönert. Die Herstellung dieser Bänder, das Posamenten, war seit dem 16. Jahrhundert charakteristisch für die Region Basel. Im 19. Jahrhundert war es der wichtigste Wirtschaftszweig.
    Posament

    Quasten, Troddeln

    Eine Quaste, seltener Quoddel oder Quaddel, auch Troddel, ist ein hängendes Bündel von Fäden oder Kordeln, am oberen Ende oft begrenzt durch einen Knoten oder eine Zierperle. Die Form ist büschelartig und erinnert an einen Pinsel. Ursprünglich war die Quaste als verziertes Ende einer Kordel aus den Kordelfäden selbst hergestellt. Eine Quaste dient als Posament. Bei kugelrunder Gestalt spricht man stattdessen von Bommel.

    Bei Säugetieren (z. B. Hausesel, Hausrind, Löwe) wird auch das behaarte Ende des Schwanzes als Quaste bezeichnet. Auch das untere, offene Ende eines geflochtenen Zopfes wird Quaste genannt. © Wikipedia.com

    Quasten, Troddeln
    Die Quasten oder Troddeln kann man gut selber machen oder kann sie in diversen Grössen und Farben direkt im Fachhandel kaufen.
    Quasten, Troddeln

    Bommel / Pompon

    Bommel (auch Plümmel, Bolle, Boppel) oder bei uns eher als Pompon (aus dem Französischen) bekannt, bezeichnet man ein meist aus Wolle gefertigtes Posament, das als Kleiderschmuck dient. Ein Bommel ist meist kugelrund und wurde bei uns in den 80er Jahren oft an eine selbstgestrickte Mütze angenäht.

    Pompon
    Bei einer langgestreckten, pinselartigen Form spricht man stattdessen von Quaste oder Troddel.

    Anleitung Pompon / klassische Karton Variante

    Mit zwei Kartons kann ganz einfach ein Pompon hergestellt werden. Es kann auch 'alter' Verpackungskarton verwendet werden, er sollte einfach etwas stabiler sein. Der Äussere Kreis legt die Grösse des Pompon fest und das Loch in der Mitte regelt die Dichte, je mehr Wolle umso satter wir der Pompon.

  • Äussere Kreis = Grösse des Pompon
  • Innere Kreis = Je grösser das Loch ist, umso satter kann er gebunden werden. Wenn man jetzt das Loch wirklich ganz füllt, gibt es ein fester, satter Pompon
  • Schritt für Schritt
    1. Man nehme zwei gleich grosse Kartonstücke. Es wir ein Kreis (Äussere) in Grösse des Pompon ausgeschnitten. In der Mitte wird zusätzlich ein Loch heraus geschnitten
    2. Die Wunschwolle wird jetzt auf einer Wollnadel aufgefädeln und durch das Loch gestochen. Immer schön satt die Wolle nachziehen und auf allen Seiten gleichmässig verteilen.
    3. Bei einem mehr farbigen Pompon, kann die Farben abgewechselt oder gemischt werden.
    4. Mit der Wolle wird jetzt das Loch aufgefüllt. Will man einen satten, festen Pompon, füllt man das ganze Loch satt mit Wolle. Soll es ein weicher kuscheliger Pompon sein, kann das Loch noch gut sichtbar sein.
    5. Jetzt schneidet man zwischen den Karton Scheiben mit der Scherre die Wolle durch.
    6. Mit einem reissfesten Faden / Wollfaden bindet man jetzt die Pompon zusammen, indem man den Faden zwischen den Kartonschichten schiebt und wirklich fest anzieht und verknotet. Wird er zu loose angezogen, können einzelne Wollfäden rausrutschen.
    7. Wenn der Faden fest angezogen wurde, kann der Karton entfernt werden (geht meistens kaputt) und man schneidet den Pompon aussen in die gewünschte Form. Schön rund oder eher eierförmig.

    Pompon

    Mini Pompon

    In den letzten Jahren sind die sehr kleinen Pompon in Mode gekommen. Diese Mini Pompon können direkt als Tier Gesicht hergestellt oder als Unifarbenen Pompon, welche mit Filz oder anderen Deko's verziert werden. So können sie als Dekorationen auf dem Tisch, am Handy oder an Taschen gehängt werden .... die Möglichkeiten sind hier grenzenlos. Selbstverständlich kann man die Mini Pompon auch selber herstellen oder direkt in grösseren Mengen im Internet oder im Fachhandel bestellen werden.
    Pompon

    Anleitung Mini Pompon

    Pompon

    Pompon - Schablonen

    Früher hatte jeder zuhause Karton, so konnte man schnell ein Pompon herstellen. Sie waren schnell gemacht, konnten gut angepasst werden. Z.B. für einen grossen Pompon nahm man dicke Wolle, deshalb auch eine grössere Karton Schablonen mit einem grösseren Loch. Für feinere Wolle verwendete man einfach einen kleinen Kartonkreis mit einem kleineren Loch. Aber heute wird für alles eine 'Fertig' Variante hergestellt, deshalb gibt es seit vielen Jahren verschiedene Bommel Schablonen im Handel.
    Pompon Schablonen / Dana Grossa Pompon Schablonen / Knitpro
    Pompon

    Cheerleader Pompon

    In Amerika ist ein Pompon ein beim Cheerleading verwendeter Tanzwedel. Die Pompons kamen nach dem Zweiten Weltkrieg auf und sollen die rhythmischen Armbewegungen der Cheerleader optisch unterstreichen. Sie wurde zunächst aus Stoff hergestellt, später auch aus Papier. Um 1965 wurde erstmals Polyvinylchlorid zur Herstellung verwendet, seitdem setzte sich Kunststoff als witterungsbeständiges Material durch. Mittlerweile gibt es zahlreiche Form- und Farbvariationen. In Deutschland finden Pompons auch im Karneval bei Gardetanzgruppen Verwendung.

    Pompon beim Cheerleader

    Anleitung für ein Cheerleader Pompon

    Pompon beim Cheerleader Pompon beim Cheerleader


    Aug. 2018

    Katsuki Perlen

    Katsuki (jap: 香月 or 勝生) ist in Japan ein Nachname. Wieso diese Perlen so genannt werden, weiss ich nicht.

    Katsuki Perlen

    Die flachen, biegsamen Katsuki-Perlen aus Japan ist eine neuer Trend. Sie sind in vielen sommerfrischen Farben erhältlich und bieten eine grosse Gestaltungsvielfalt. Ob Ketten, Ohrringe, Ringe oder Armbänder; aufgefädelt oder geknüpft – die federleichten Perlenscheiben können gut mit Mettal DQ (Metallteile), Quasten, Troddeln oder Anhänger zu trendigen Schmuck verarbeitet werden.

    Die Perlen gibt es in verschiedenen Höhen, Durchmesser von 4-10mm, Lochgröße von 1,2-2 mm und sind in den unterschiedlichsten Farben erhältlich. Die Trend-Perlen kamen im Jahr 2017 auf den Markt und der Frech Verlag in der 'Topp' bot am Anfang auch Katsuki Schmuck-Set an. Heute kauft man die Katuski Perlen in Strängen übers Internet, da sie nicht überall im Fachhandel erhältlich sind.

    Katsuki Schmuckset
    Katsuki Schmuckstück
    Katsuki Schmuckstück

    Anleitungen

    Katsuki SchmuckanleitungKatsuki Schmuck Anleitung (Opitec)


    Juli 2018

    Spülgarn / Spülwolle (Schwammgarn- oder wolle)


    Schwammgarn/wolle

    Dieses Garn ist jetzt einmal richtig 'rauh' und das sollte es auch sein, wenn man später wirklich Geschirr abwaschen oder ihn als 'Körper-Peeling-Wunder' benutzen will. Er ist aus 100% Polyester. Sicher kann man sich jetzt sagen, nein, nicht noch Wolle/Garn aus Kunststoff. Aber sind wir ehrlich, auch der übliche Küchen- oder Peelingschwamm ist nicht aus reiner Baumwolle, sondern auch aus Kunststoff. Die Schwämme sind umweltfreundlich und hygienisch, da sie mehrfach verwendbar sind und bei 60° C in der Waschmaschine gewaschen werden können.

    Das Wichtigeste im Überblick:

    Schwammgarn/wolle

    Beispiel - Anleitung

    Material

  • je ein Spülgarn Knäuel in weiss und schwarz
  • Nadelspiel Gr. 3
  • Nähnadel und Scherre
  • Anleitung

    1. Reihe: schwarze Farbe, 4 Maschen anschlagen
    2. Reihe: schwarze Farbe - in jedem Zwischenfaden eine neue Masche bilden (verdoppeln)* = 8 Maschen
    3./4. Reihe: schwarze Farbe - rechts stricken
    5. Reihe: weisse Farbe - in jedem Zwischenfaden eine neue Masche bilden (verdoppeln)* = 16 Maschen
    6. Reihe: weisse Farbe - rechts stricken
    7. Reihe: schwarze Farbe - rechts stricken
    8. Reihe: schwarze Farbe - in jedem Zwischenfaden eine neue Masche bilden (verdoppeln)* = 32 Maschen
    9./10. Reihe: weisse Farbe - rechts stricken
    11. Reihe: weisse Farbe - in jedem Zwischenfaden eine neue Masche bilden (verdoppeln)* = 64 Maschen
    12./13./14. Reihe: schwarze Farbe, rechts stricken
    15. Reihe: weisse Farbe - in jedem Zwischenfaden eine neue Masche bilden (verdoppeln) *
    16. Reihe: weisse Farbe - rechts stricken
    17./18. Reihe: schwarze Farbe - rechts stricken
    19./20.21. Reihe: weisse Farbe - rechts stricken
    22./23. Reihe: schwarze Farbe - rechts stricken
    24. Reihe: schwarze Farbe - abnehmen

  • Je nach Wunschgrösse werden weitere Reihen dazugestrickt
  • Alle Maschen sehr locker abnehmen und eine längeren Faden stehen lassen, jetzt das Strickstück zusammenklappen .... wie einen (Voll-) Mond
  • Jetzt die Aussenkante zusammen nähen (Bild 2)
  • Der Kreis wird geschlossen und mit dem Schlussfaden zusammengenäht (rote Linie) (Bild 3)
  • Mit dem Anfangfaden wird von der Mitte her etwas zugenäht (Bild 3), so dass noch eine Lücke fürs Aufhängen bleibt (Bild 3)


    Anleitung Schwammgarn/wolle
    rote Linie = hier muss genäht werden
    grüne Linie = hier sollte eine Lücke sein

    * Zunehmen/verdoppeln = Dafür werden im Muster neue Maschen aus den Zwischenfäden gebildet. Einfach abheben, die 'Löcher' sind später nicht mehr sichtbar.

    Weitere Beispiel

    Donat SpülschwammDonat Spülschwamm PDF

    Caros SpülschwammCaros Spülschwamm PDF

    Spüli Schwamm Spüli Schwamm Youtube Film © http://www.maschenanschlag.com

    Waffel Schwamm Spüllappen mit Waffelmuster häkeln Youtube Film © Sylvie Rasch


  • Juni 2018

    Vlies

    Das Vlies ist ein textiles Produkt, das allerdings nicht aus Garnen, sondern aus einzelnen Fasern besteht. Da es weder gewebt, noch gewirkt oder gestrickt wird, ist Vlies kein Textilstoff im klassischen Sinne. Dabei kann es aus vielen verschiedenen Materialien ausgearbeitet werden.

    Hergestellt wird das Vlies hauptsächlich aus den folgenden Fasermaterialien:

    Beispielsweise kann Vlies wie Papier aus Zellulosefasern gefertigt werden, doch anders als beim Papier sind die Fasern beim Vlies viel länger.

    Da das Vlies aus nicht miteinander verbundenen Fasern besteht, verfügt es über keine Festigkeit. Verwendet werden kann es allerdings nur, wenn es verfestigt wird. Das wird erzielt, indem die fasereigene Haftung der losen Fasern durch entsprechende Aufarbeitung verstärkt wird, wofür etliche unterschiedliche Verarbeitungs-Verfahren zur Wahl stehen. Ein verfestigtes Vlies, dessen Fasern miteinander verbunden sind, wird als Vliesstoff bezeichnet.

    Die aus verschiedenen Fasern bestehenden Vliesstoffe und vliesstoffartige Produkte werden heute maschinell fabriziert. Der seit Jahrhunderten eingeführte traditionell per Hand gefertigte Filz ist zwar ein aus Wollfasern bestehendes Vlies, laut den amtlichen DIN-Normen der Vliesstoff-Industrie wird der Filz dennoch nicht zu den modernen industriellen Vliesstoffen hinzugerechnet. Demnach ist der Filz offiziell kein Vliesstoff.

     

    Diverse Vliesanbieter - Vliesline / Fast2Fuse / OSED Vlies

    Alle Anbieten bieten verschiedene Vlies an, als Einlagen, in Wasser auflöslich, in diversen Stärken. Hat man den Überblick verloren und weiss nicht, welches Vlies das richtig ist, sollte man sich in einen Stoffladen beraten lassen, sich im Internet informieren oder die Homepage (Links unten) genau anschauen. Das Angebot ist wirklich riesig. Hier die bekanntesten Anbieter:

  • OESD Vlies im Überblick / gut erklärt von Bernina (Deutsch) 1997 kaufte Bernina die in Amerika ansässige Firma auf

  • Vliesline Homepage (Deutsch) in Deutschland zuhause

  • Fast2Fuse Homepage (Englisch) HTC-Retail ist in Amerika zuhause

  • Die Produkte können aber alle via Internet nach hause geliefert werden.

    Vliesline / Fast2Fuse / OESD
     

    Soluvlies

    Vlieseline Soluvlies dient als Trägermaterial für alle Maschinen-Stickverfahren und neue Kreativtechniken z.B. Crashen oder Crazy Techniken. Soluvlies kann rückstandsfrei ausgewaschen werden, bereits in kaltem Wasser. So kann Soluvlies kunstvoll mit der Nähmaschine bestickt werden und nachträglich wird das Vlies 'ausgewaschen/aufgelöst'. So können Stoffe stabilisiert werden oder auch fabelhafte dreidimensionale Objekte erschaffen werden. Selbstverständlich kann das Soluvlies auch für die Pizza Technik oder beim 'Hand' Sticken verwendet werden.
    Verwendung für:
    Fast alle Stoffe
    Vorteile des Produkts:
  • Trägermaterial für alle Maschinen-Stickverfahren oder manuellem Sticken
  • rückstandslos auswaschbar - bereits in kaltem Wasser
  • sehr gute stabilisierende Verarbeitungseigenschaften
  • vielseitig einsetzbar, z.B. für freies Spitzensticken, Applikations- und Einsetzmotive
  • zum Gestalten von Collagen in Pizza- und Faden-Technik
  • ideale Nähhilfe für Mini-Quilts
  • Anwendungsbeschreibung:
  • Soluvlies unter den Stoff legen,
  • Soluvlies und Stoff in den Stickrahmen einspannen oder Stickmotiv direkt auf Soluvlies sticken, ohne Stoff.
  • Nach dem Stickvorgang Soluvlies einfach auswaschen

  • Diverse Vlies

     

    Vlieseline 272 Thermolam

    Vorteile des Produkts:
  • weich trotz hoher Dichte
  • mittleres Volumen
  • einfache Verarbeitung
  • ideale Bügelunterlage


  • Mit 180 g/qm besitzt das Vlies eine sehr gute Wärmeisolation, ist dennoch atmungsaktiv, wasch- und reinigungsbeständig (30 °C im Schonwaschgang, chemische Reinigung ist möglich). Vlieseline 272 Thermolam eignet sich besonders für Überwurfsdecken sowie für jegliche Patchwork- und Quiltarbeiten. Durch seine Hitze und Kälte abweisende Eigenschaft ist 272 Tehermolam ideal geignet für Topflappen und Topfuntersetzer.

    Vlieseline 272 Thermolam ist ein weiches Volumenvlies, das fest im Griff und gut vernähbar ist, bis ca. 180 °C hitzebeständig.

    Thermovlies

     

    Crashen

    Beim Crashen zieht sich das Vlies inkl. Stoff durch die Wärme des Bügeleisen zusammen.

    Aber Achtung, das Bügeleisen darf NICHT auf das Vlies gelegt werden. Mit der höchsten Dampfstufe leicht über das Vlies/Stoff schweben und schon zieht sich der Stoff zusammen. Jetzt das Soluvlies im Wasser auswaschen und wenn notwenig den Stoff jetzt zusätzlich auf eine Einlage nähen, damit der Stoff etwas stabiler wird.

    Jetzt kann ein Herz oder eine Blume aus dem Stoff geschnitten werden und als Dekoration auf eine Karte geklebt werden. Oder der 'gecrashed' Stoff wird als neuer Stoff verwendet und es entsteht ein neues Kissen, eine Tasche, ein Etui usw. Hier sind die Möglichkeiten grenzenlos.
    Schritt-für-Schritt Anleitung
  • 1 Soluvlies, 2 Vliesofix und den Oberstoffe in der gewünschten Größe zuschneiden

  • Oberstoff mit Bild nach unten auslegen, 2 Lagen Vliesofix (Trägerpapier vorher abziehen) und zum Schluss ganz oben darauf wird das Soluvlies aufgelegt.

  • Alle Lagen miteinander zusammennähen, mit einem Muster .... oder nach Laune.

  • Das Bügeleisen auf die höchste Stufe stellen und zunächst einige Dampfstöße abseits des Bügeltisches abgeben. So können eventuelle Wasserreste nicht auf das Soluvlies gelangen.

  • Dann mit dem dampfenden Bügeleisen, mit ca. 1 cm Abstand, langsam über die Arbeit schweben. Zwischendurch etwas auskühlen lassen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann und erneut mit Dampf über die Arbeit schweben.

  • 1 Stunde liegen lassen, damit die Arbeit vollständig auskühlen kann und danach in der Waschmaschine oder von Hand bei ca. 30° das Soluvlies auswaschen.

  • Jetzt kann der gecrashte Stoff individuell weiterverarbeitet werden.

    Crashen

     

    Pizza Technik / Scrap Lace

    Für die Pizza Technik gibt es sicher viele Namen, aber ganz klar werden bei jeder Namen kleinere Stoff- bzw. Spitzenreste sinnvoll verwertet. Die Stoff-, Spitzenreste werden auf das Vlies genäht, mit Muster oder einfach nach Laune, aber man sollte lieber einmal zuviel darüber nähen als zu wenig. Nach der Verarbeitung wird das Soluvlies ausgewaschen und es gibt z.B. ein filigranen Stoff- oder Spitzenergebnis. Nach Wunsch kann man so 'neuen' frischen Stoff herstellen und weiterverarbeiten als Etui, Taschen, Kartendekos, Wand-Dekorationen usw.
    Bearbeitung mit Soluvlies
  • Soluvlies unterlegen
  • Stoffe und Materialien (Stoffstücke, Effektgarne, Bändchen, Litzen, etc.) darauf anordnen
  • mit Soluvlies abdecken
  • alle Lagen miteinander vernähen,
  • im Raster oder kreuz und quer - frei Hand
  • Soluvlies auswaschen.

  • Sollte das Nähstück stabiler sein, einfach ein anderes Einlage Vlies verwenden.

    Wichtig: Nicht bügeln oder ausreißen!

    Pizza Technik

     

    Crazy Wool / Crazy Technik

    Wie der Name es schon sagt, lebt diese Technik vom 'Crazy' = verrückt. Hier wird ohne sichtbaren Plan, Fäden, Schnüre, Wollresten auf ein Vlies gelegt, kurz mit Sprühkleber vorfixiert und anschliessend mit der Nähmaschine darüber genäht. Ein- oder zweimal hin und her reicht hier allerdings nicht. Für ein stabiles Ergebniss wird eher einmal zuviel als zuwenig darüber genäht. Mit einer parallen Nähline über das Werkstück lassen sich zusätzliche Effekts erzielen und so entstehen interessante Pullis, Jacken, Stolen, Taschen, Schals, neue Stoffe, welche sicher in keinen Laden gekauft werden können.

    Crazy Wool


    Mai 2018

    Zpagetti?

    Stoff-, Textil-, T'Shirt-Garn oder der neue Begriff ==> Zpagetti. Man hört vielleicht auch Hooked Zpagetti, weil der Herausgeber der Wolle so heisst.

    Offiziell heisst es: Zpagetti sind extrem dicke Jersey-Textilschnüre (ø ca. 0,8-1,2 c), die mit dicken Häkel- oder Stricknadeln (Gr.12) zu modischen Taschen und Schals sowie zu trendigen Wohnaccessoires wie Vasen, Sitzkissen oder Lampenschirme verarbeitet werden können.

    Zpagetti Wolle
    © Hooked Zpagetti

    Das Zpagetti Stoffgarn entsteht als hochwertiges Nebenprodukt in der Mode- und Textilindustrie, bei der Herstellung von Stoffbahnen. Diese recycle Textilschnüre passen sich farblich an die aktuellen Modetrends an und können somit farblich variieren. Sie sind zum Häkeln und Stricken geeignet. Stellen Sie mit den Zpagetti Garnen im Handumdrehen Ihren eigenen modernen Stil her.

    Zpagetti Korb
    Zpagetti Teppich

    Upcycling / Stricken bzw. Häkeln mit Alten T'Shirt oder Bettwäsche!

    Selbstverständlich kann man dieses Garn selber herstellen. Dafür verwendet man T'Shirt und andere dehnbare Stoffe, welche Löcher oder Flecken haben und man es eigentlich nicht mehr anziehen möchte. Einfach das Stück in gleichmässige Streifen schneiden und schon hat man sein eigenens Zpagettigarn.

    Wenn man jetzt alte, etwas dünnenere Bettwäsche zum Stricken aussucht, ist das Garn bzw. Stoffgarn etwas steifer und anstelle in einzelne Streifen zu schneiden, zerreißt man es einfach dem Webmuster entlang. Es fasert vielleicht etwas beim Stricken/Häkeln, aber die Endergebnisse sind auch sehenswert. Hier eine gehäkelte Tasche mit dem Tuneschischen Füllstich.

    Tunesische Häkeln - Tasche aus Füllstich Tunesische Häkeln - Tasche aus Füllstich
    Tunesische Häkeln / Füllstich - Tasche aus alten Duvets - Bild: © negnuja.ch



    März 2018

    Was ist Bobbel?

    Es hat sicher nichts mit dem Tennisstar Boris Becker 'Bobbele' zu tun, sondern ist einfach ein neuer Woll Knäuel fürs Häkeln und Stricken. Das Material ist ein Mischgewebe und besteht aus 50% Baumwolle und 50% Polyacry und ist sehr angenhem zu tragen. Ein Knäuel ist 200g (800 Laufmeter) und reicht meistens für ein Tuch oder Schal.

    Die neue Woll-Qualität stammt von der bekannten Handarbeits-Designerin und -Autorin Veronika Hug! Bobbel (schwäbisch Knäuel) ist ein 4-fädig gefachtes Garn, wechselt stets in gleichmässigen Abständen einen einzelnen Faden, wodurch sich die wunderschönen, harmonischen Farbverläufe ergeben. Die winzigen Knoten, die durch das Anknoten der anderen Garnfarbe entstehen, sind im fertigen Modell kaum sichtbar.

    Bobbel Cotton

    Veronika Hug, eine der erfolgreichsten Autorinnen für Strick- und Häkelanleitungen hat mit Woolly Hugs ihre eigene Wollkollektion auf den Markt gebracht. Der Name Woolly Hugs leitet sich ab aus dem Nachnamen von Veronika Hug und ist gleichzeitig ein Wortspiel mit dem englischen Wort "HUG", das Umarmung bedeutet. Die Woolly Hugs Kollektion steht für eine wollige Umarmung. Auf dem YouTube Kanal der Redaktion Hug findet man laufend neue Anleitungen zu den Garnen von Woolly Hugs, sozusagen Free HUGS.

    Hier hat es vier Beispiele von Tücher. Wenn man auf das Bild klickt, öffnet sich auf einer neuen Seite die Anleitung (PDF). Hat jemand mit der Häkelschrift Mühe, sind etwas weiter unten Videos mit genauer Anleitung.

    Tuch Sonntagsflair Tuch Jubiläum
    Bild: © Wolly Hugs

    Tuch Musterwelle Tuch Traumrauten
    Bild: © Wolly Hugs

    Für den visuellen Freund, hier zwei Videos direkt von Veronika Hug

    Film ab →   Anleitung: Bobbel Tuch Sonntags-Flair (24 Minuten) von Veronika Hug
    Film ab →   Anleitung: Bobbel Tunesisch Häkeln Traumfänger (12 Minuten) von Veronika Hug

    Die Bobbel Wolle gibt es in verschiedenen Woll-Qualitäten:


    Dezember 2017

    Winter

    Tontopf-Futterstelle
    Bild: © negnuja.ch

    Aus Tontöpfen kann man schnell und einfach die schönsten Geschenke machen. Hier ein Servietten Futterstelle für Kleinvögel. Da fragt man sich natürlich auch, ist Füttern der Kleinvögel überhaupt notwendig?

    Eine sachgemässe Zufütterung in Zeiten mit Nahrungsmangel kann den Kleinvögeln im Siedlungsbereich das Überleben erleichtern, vor allem im Winterhalbjahr. Diese Arten sind in der Schweiz durchwegs nicht gefährdet und an die bei uns herrschenden Lebensbedingungen angepasst. Seltene und gefährdete Arten der Roten Liste kommen dagegen kaum an die Futterstellen. Das vorrangige Ziel für den Schutz einer artenreichen Vogelwelt ist deshalb die Erhaltung von vielfältigen und intakten Lebensräumen!

    Futterstellen bieten ausserdem eine gute Gelegenheit, Vögel aus der Nähe zu beobachten und ermöglichen somit schöne Naturerlebnisse. Deshalb ist gegen ein sachgemässes und massvolles Füttern nichts einzuwenden, wenn wir uns gleichzeitig auch für die dringenden Natur- und Vogelschutzprobleme einsetzen.

    Wann soll man füttern? Bei Dauerfrost, Eisregen oder geschlossener Schneedecke kann die Fütterung eine Überlebenshilfe sein. Der Futterbedarf ist am frühen Morgen am grössten, weil die Vögel nach der langen Nacht besonders hungrig sind. Viele Vögel kommen auch am Nachmittag nochmals an die Futterstelle, um für die Nacht vorzusorgen. Wir raten deshalb, die Futtervorräte jeweils am Abend so aufzufüllen, dass sie für mindestens 24 Stunden reichen.
    © vogelwarte.ch (für mehr Info hier klicken)

    Ton- Terrakotta Töpfe

    Terrakotta (nach italienisch terra cotta ‚gebrannte Erde‘) ist die Bezeichnung für unglasierte keramische Produkte oder Erzeugnisse der Gruppe Tonware. Terrakotta kann auch den natürlich-warmen, erdig bis rötlichen Farbton bezeichnen, der für diese Keramik typisch ist. In der Umgangsprache sprechen wir einfach von Tontöpfen.

    Da nur ein einmaliger Brand und relativ niedrige Temperaturen (900–1000 °C) erforderlich sind, ist die Herstellung nicht kompliziert. Das Material ist einer der ältesten Werkstoffe der Kulturgeschichte. Es kommt in großen Mengen vor, lässt sich leicht bearbeiten und fand daher schon in der Antike weit verbreitet Anwendung. Spätere Blütezeiten waren die Renaissance und das 19. Jahrhundert.

    Impruneta
    Mit besonders hohen Temperaturen gebrannte Terrakotta, deren Ausgangsmaterial aus einem bestimmten Tonvorkommen beim Örtchen Impruneta stammt, ein Material, das besonders hohe Anteile an Mineralien, Aluminium-, Kupfer- und Eisenoxiden enthält, wird Impruneta genannt. Diese zeichnet sich im Gegensatz zu Siena-Terrakotta durch besonders hohe Frostfestigkeit aus, ist jedoch deutlich teurer. Nicht selten werden daher auch Mischungen als angebliche „Impruneta“-Terrakotta angeboten.

    Die Tontöpfe gibt es in unzähligen Formen und Grössen. Für den Bastelbereich verwenden wir meistens die 'normalen' Töpfe, obwohl die Glocken Tontöpfe seinen speziellen Reiz bei Figuren hat, sie wirken viel edler. Die kleinesten Töpfe sind extrem zerbrechlich, dh. hat man schon zwei Töpfe zusammen geklebt und will sie wieder lösen, wird nicht die Kleber-Naht brechen, sondern die Wände der Töpfe, also genug kleine Töpfe kaufen. Wird das Endergebnis später draussen stehen, unbedingt mit wasserfesten Lack bzw. Farbe bemalen oder besprühen.


    Tontöpfe Glocken Tontöpfe
    klassische Tontöpfe und Glocken Tontöpfe / Bild: © amazon.de


    Hier einige Beispiele für tolle Tontopf Ideen:


    November 2017

    Santiclaus und Schmutzli

    Santiclaus und Schmutzli
    Bild: © negnuja.ch


    Im Schwarzwald stoht es Hüsli
    Im Schwarzwald stönd viel Bäum.
    Uff aimol lytet s' Gleggli,
    Dr Santiglaus chunnt heim.

    er chunnt vo villne Chinder,
    er chunnt vo mängem Huus.
    Sie Sagg isch läär vom schängge,
    und Öpfeli sy druus.

    Im Tannewald isch's finschter,
    im Tannewald het's Schnee.
    am Himmel lüchte d'Stärnli,
    S'isch Wiehnachtszyt Juhee
    © Esther Preiswerk (1887-1974)

    Tontopf Basteln

    Kleine Tontöpfe sind ein dankbares Material für alle Figuren, ob jetzt ein Gartenzwerg oder in meinem Fall der Santiclaus und der Schmutzli. Man muss sich nur die Frage stellen, soll es eher eine rundliche Figur oder eher eine schlanke werden. Im Beispiel ist der Santiclaus eher der gemütliche Runde und der Schmutzli der zurückhaltende Schmallere.

    Beim Runderen verwendet man verschieden grosse Töpfe und stellt immer den Kleineren auf den Grösseren. Bei der schmalleren Figur verwendet man gleich grosse Töpfe und stellt sie aufeinader, damit die Figur in die Höhe wächst. Wir stellen in diesem Fall die Töpfe mit der grösseren Öffnung gegeneinander.

    Am einfachsten ist es, wenn die Töpfe vor der Verarbeitung mit Farbe angemalt werden. Dann werden die Töpfe mit einer Schnur zusammen gebunden, sind die Löcher am Tontopfboden zu gross, wird zusätzlich eine Holzkugel eingebunden, damit die Schnur nicht durchrutscht. Ob man jetzt für den Kopf lieber eine Stryopor-, Holzkugel oder eine Glühbirne verwendet oder das Gesicht direkt auf den Tontopf malte, ist jedem selber überlassen. Als Bart oder Haare verwendet man Watte, Märchenwolle, Wolle oder Filz.

    Bei der Äusseren Bekleidung, Dekorationen sind keine Grenzen gesetzt, ob jetzt mit Stoff, Schnüren, Farbe, Moosgummi, Serviettentechnik - hier ist alles erlaubt, was gefällt. Am Besten mutig sein und alles ausprobieren.


    Tonföpfe Santiclaus und Schmutzli Tonföpfe Santiclaus und Schmutzli
    Details mit sichtbaren Tontöpfen / Bild: © negnuja.ch


    St. Nikolaus oder Weihnachtsmann?

    Was ist was? In der deutschsprachen Länder ist vorwiegend der St. Nikolaus, Samiclaus oder Santiclaus bekannt, der Weihnachtsmann kennen wir erst seit einiger Zeit durch die Reklamen und die grossen Präsents vor Weihnachten. Schenken an Weihnachten wird heute automatisch mit Weihnachtsmann, welcher uns etwas schenkt, verknüpft.

    St. Nikolaus / Samiclaus / Santiclaus

    Der St. Nikolaus Brauch lässt sich einerseits auf die legendäre Gestalt des Heiligen Nikolaus und anderseits auf einen mittelalterlichen Brauch zurückführen.

    Die Legende

    Was wir über den Heiligen Nikolaus wissen, beruht auf verschiedenen Legenden und nicht auf geschichtlichen Tatsachen:
    Nikolaus wurde im 3. Jahrhundert in Patera in Kleinasien als Sohn einer reichen Familie gebohren. Seine Eltern starben sehr früh. Nikolaus verteilte sein gesamtes Erbe den Armen seiner Heimatstadt und verliess sie dann. Anfangs des 4. Jahrhunderts wurde er Bischof von Myra. Die Legenden erzählen von Wundern und guten Taten, die Nikolaus vollbracht haben soll. Seine besondere Aufmerksamkeit galt den Armen und den Kindern. Er heilte Kranke, bewahrte die Bewohner von Myra vor einer Hungersnot, rettete Schiffe, die in Seenot gerieten und erweckte sogar Tote wieder zum Leben. Nikolaus starb in der Mitte des 4. Jahrhundert.

    Er wurde bald zum meist verehrten Heiligen der Ostkirche. Die Seefahrer ernannten ihn zum Schutzpatron. Im Jahre 1087 wurde sein Leichnahm nach Bari entführt. Dort soll Nikolaus noch heute begraben sein.

    Der mittelalterliche Brauch

    Im Mittelalter entstand dann ein Brauch, der teilweise auf Nikolaus von Myra zurückgeht, teilweise auch einem Klostervorsteher von Sion, der auch den Namen Nikolaus trug.

    Vor etwa 500 Jahren erschien am Nikolaustag ein "Bischof Nikolaus" vor den Toren der Kloster- und Domschulen, der jeden Schüler nach seinen guten, wie auch schlechten Taten des abgelaufenen Jahres fragte. Am Ende des Besuches erhielt jeder Schüler ein kleines Geschenk.

    Im Laufe der Jahre und Jahrhunderte vermischten sich die beiden Figuren. So ist es oft schwer zu sagen, welche Legende auf den Nikolaus zurückzuführen ist. Andere Elemente des Brauches zeigen aber auch heidnischen Ursprung: An diesem Tag wurden früher die bösen Geister angelockt. Davon zeugen noch heute jene Bräuche, bei denen die Begleiter des Nikolaus mit Peitschen, Ketten und anderen Instrumenten lärmen oder furchteinflössende Masken tragen. Diese Begleiter tragen je nach Gegend oder Land andere Namen. Bei uns kennen wir den Gehilfen des Nikolaus als "Schmutzli".

    Zum Andenken an ihn nennen wir diesen Tag noch heute den Nikolaustag und feiern zur Freude aller Kinder das Nikolausfest. Somit kündet er als Vorbote die Weihnachtszeit an.

    Der Schweizer Nikolaus ist im Schwarzwald zuhause und geht am 6. Dezember mit seinem Esel auf Wanderschaft und wird vom Schmutzli begleitet. Der niederländische Sinterklaas hingegen kommt mit einem Dampfschiff aus Spanien, begleitet wird er von seinem Kompagnon, dem Zwarten Piet.
    © samichlaus-muri.ch

    Kindergerechte Geschichte zum Ausdruckend

    ElternPlanet.ch hat extra für Kinder eine St. Nikolaus Geschichte herausgegeben. Sie erzählt die Geschichte in einfachen Worten (2-A4 Seiten).

    Die Sankt Nikolaus Geschichte


    Samiclaus
    Bild: © http://kath-zdw.ch

    Weihnachtsmann

    1535 regte Martin Luther an, die Nikolausbescherung auf Weihnachten zu verlegen. Den Kindern sollte nicht so sehr der heilige Nikolaus schmackhaft gemacht werden, sondern lieber Christus, der das wahre Geschenk Gottes für uns sei. Die Bescherungen zu Weihnachten gehen letztlich auf den Reformator zurück. Martin Luther wäre aber sicher mit der heutigen Umsetzung nicht einverstanden.

    Die Kommerzialisierung großen Stils begann dann mit der Coca-Cola-Reklame von Haddon Sundblom, der 1931 den Weihnachtsmann im pelzbesetzten roten Mantel geschickt mit den Firmenfarben der Limonademarke verband. In den USA ist Santa Claus zu einer einzigartigen Marketingstrategie mutiert. Inzwischen greift die Popularität des Nikolaus sogar nach Fernost über. Die größte Nikolausfigur der Welt steht auf einem Hochhaus in Singapur. Man könnte also sagen, das 'Weihnachtsmann' der Künstlenamen des hl. St. Nikolaus ist ツ
    © wikipedia.com / klosterkirche.de

    Schmutzli - Knecht Ruprecht

    Der Knecht Ruprecht ist der Gehilfe des heiligen Nikolaus, der im Brauchtum des nördlichen und mittleren deutschen Sprachraums am Vorabend des 6. Dezembers zusammen mit dem Nikolaus Kinder zu Hause besucht.

    Man sagt er ist direkt der Hölle entstiegen .... der Schmutzli. Ein Teufel, ein fleischgewordener Höllengeist, zum Dienst unter dem heiligen Sankt Nikolaus verurteilt. Alte Zeichnungen und Kupferstiche zeigen ihn mit Hörnern und einem vom Russ schwarz gefärbten Gesicht.

    Immer am 6. Dezember ist er mit dem Santiclaus wieder unterwegs, mit Mandarinen und Nüssen der eine, mit Sack und Fitze der andere. Viele Bezeichnungen offenbaren dessen wahres Wesen: Düvel, Beelzebub, Leutfresser, Böser Klaus oder Spitzbartl. Und in seinem weitum verbreiteten Namen «Knecht Ruprecht» steckt das Wort «Percht», eine alte Bezeichnung für den Teufel. Mit der Rute in der Hand und dem Sack oder einem Tragkorb auf dem Rücken liesse es sich kinderraubend durch das Land ziehen. Doch der Schmutzli kann seine teuflische Ader nicht ausleben. Dafür sorgt Sankt Nikolaus, der ihn in Ketten gelegt hat und immer an der kurzen Leine führt.

    Aber was macht bloss ein Heiliger mit einem Teufel? – Die Antwort: Kinder erziehen. Schmutzli hat die Aufgabe, jeden unartigen Bengel in den Sack zu stecken. Der ist eine Art portable Hölle. Hinein kommt, wer etwa seine Gebete nicht regelmässig aufsagt – eine Sünde im alten katholischen Europa.

    Bräuche

    Wer mehr über die St. Nikolas Bräuche wissen will, mit diesem Link geht es weiter.


    Oktober 2017

    Martinstag

    Immer am 11. November ziehen Scharen von Kindern mit bunten Laternen durch die dunklen Straßen und trällern dabei Martins- und Laternenlieder. Doch wer war eigentlich der Heilige Martin, an den jedes Jahr am 11. November - besonders in katholischen Regionen - mit Martinsumzügen und Gänsebraten erinnert wird?

    Martin war ein römischer Soldat, der um das Jahr 316 nach Christus geboren wurde. Der Legende nach ritt er an einem kalten Wintertag an einem hungernden und frierenden Bettler vorbei. Dieser tat ihm leid, und so teilte Martin mit dem Schwert seinen warmen Mantel und gab dem Bettler eine Hälfte. In der Nacht erschien ihm der Bettler im Traum und gab sich als Jesus Christus zu erkennen.

    Nach diesem Erlebnis ließ sich Martin taufen und im christlichen Glauben unterrichten. Später baten ihn die Menschen der Stadt Tours (heute Frankreich), ihr Bischof zu werden. Der bescheidene Martin befand sich jedoch des Amtes nicht für würdig und versteckte sich einer Überlieferung zufolge deshalb in einem Gänsestall. Aber die schnatternden Vögel verrieten ihn, sodass er doch noch zum Bischof geweiht wurde. Einer anderen Legende nach waren die Gänse in die Kirche gewatschelt und hatten mit ihrem Schnattern Martins Predigt gestört - zur Strafe wurden sie danach gebraten. Deshalb ist heute vor allem das traditionelle Martinsgansessen (in Österreich auch Martinigans oder Martinigansl genannt) bekannt.

    Rund 30 Jahre lang war Martin Bischof von Tours und soll noch etliche Wunder vollbracht haben. Am 11. November 397 wurde er zu Grabe getragen und später heilig gesprochen. Heute ist Sankt Martin der Schutzpatron etlicher Berufsgruppen, darunter der Winzer, der Weber und der Schneider. Außerdem kümmert er sich der frommen Überlieferung nach um die Bettler, Soldaten und Haustiere.
    Martinsumzug
    Bild: © ostseeappartements-ruegen.de

  • Umzug
  • In vielen Regionen Deutschlands, Österreichs, der Schweiz, in Luxemburg sowie in Ostbelgien, Südtirol und Oberschlesien sind Umzüge zum Martinstag üblich. Bei den Umzügen ziehen Kinder mit Laternen durch die Straßen der Dörfer und Städte. Begleitet werden sie häufig von einem auf einem Schimmel sitzenden Reiter, der mit einem roten Mantel den heiligen Martin als römischen Soldaten darstellt. Die Laternen oft vorgängig im Unterricht der Grundschulen und in Kindergärten gebastelt. Zum Abschluss gibt es häufig ein großes Martinsfeuer oder man sitzt gemütlich beim Laternenlicht und stärkt sich etwas.
    Räbelichtli
    Bild: © Von Micha L. Rieser, Attribution, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5119736

  • Räbelichtli / Räbechilbi
  • An drei Schnüren aufgehängt und an einem Stock getragen, werden die mit einem Kerzchen bestückten Räbenlichter von den Kindern durch die dunklen Strassen getragen, wobei das Licht vor allem bei den Sujets durch die dünnen Wände scheint.

    In Richterswil ist sehr bekannt für Ihren Räbechilbi Umzug , wo jedes Jahr über 1'000 Aktive dabei sind. Der Umzug misst rund 1000 Meter Länge und führt während rund einer Stunde durch den Dorfkern, in dem alle Häuser mit Räben geschmückt und beleuchtet sind. Jedes Jahr werden hier bis zu 20'000 Besucher empfangen. © vvrs.ch und © wikipedia.com


    Laterne aus Konservendose Laterne aus Konservendose
    Bild: © negnuja.ch


    Wer noch keine Laterne gebastelt hat oder keine passenden Ideen dazu, findet hier einige Bastelhefte:

  • Laternen / Sigrid Wetzel (topp - 1996)
  • meine Lieblings-Laterne / Göhr - Holl (topp - 2004)
  • Leuchten & Lichterketten (Christophorus - 2004)
  • Zauberhaftes Leuchten / Coreen Marsing (vielseidig - 2004)
  • Papier falten / Didier Boursin (Weltbild - 2005)
  • Weißer Winter / Gudrun Schmitt (Topp 2004)
  • Luminaria™ / Claudia Heinen (Topp 2010)
  • Lampen stilvoll und exotisch / Armin Täubner (topp - 2005)
  • Lichterketten & Lampen / Barbara Huber (Topp - 2004)
  • Martinslaternen - schönsten Motive Ottmar Heinzmann / Kreativ 1999

  • September 2017

    Piccolin Stricken


    Piccolin Stricken
    Bild: © negnuja.ch


    Was es nicht alles gibt ツ

    Im 2010 wurde das Piccolin Stricken 'erfunden/entdeckt', die Technik ist leicht und klar, denn es werden einfach quadratische (z.B. 1x1cm / 1.5x1.5cm) kleine Stoffstücke mitgestrickt. Je spezieller die Stoffresten sind, umso schöner wird schlussendlich das Endstück. Es eignet sich speziell für Glatt-Gestricktes, hier bringen die einzelnen Stoffstücke etwas Unruhe/Pepp ins Ganze.

    Wenn man über das ganze Strickstück Blumen einstricken will, sollte man sich allerdings Spezial Wolle kaufen. Mir sind folgende bekannt:

  • Fleur von Anny Blatt
  • Fantasy Flower von Schachenmayr nomotta


  • Anny Blatt 'Fleur'- Spezial Wolle Schachenmayr 'Fantasy Flower' - Spezial Wolle
    Bild: © Anny Blatt 'Fleur' / Schachenmayr 'Fantasy Flower'


    Bei Anny Blatt 'Fleur' werden in kurzen Abständen ein Wollfaden mit kleine Blumen eingewebt. Dieses Garn ergibt verstrickt eine Optik einer Blumenwiese. Bei der Fantasiewolle von Schachenmayr 'Fantasy Flower' werden hingegen nur ca. 10 Blumen in einem Knäuel eingewoben.

    Man kann auch die Woll-Blumen selber herstellen und direkt an Ort einstricken. Das ist sicher etwas aufwändiger, aber so strickt man die Blumen da hin, wo man sie am Schluss auch haben will.

  • Flower Loom / Blumen 'flechten-knüpfen-weben'

  • Flowerloon - Strickblume'

    August 2017
     

    Knetgummi

    Was ist ein Knetgummi? Da im Geschäft auspacken und ausprobieren strengstens verboten ist, habe ich ein Knetgummi gekauft und nach hause genommen. Nach dem Auspacken habe ich schnell festgestellt, vom Fühlen her ist er eindeutig zu weich für ein 'handelsüblichen' Radiergummi. Er ist auch wirklich etwas klebrig wie eine neue Knetmasse ...... aber es ist tatsächlich ein Radiergummi.
    Knetgummi
    Bild: Knetgummi - © Brevillier Cretacolor


    Ich würde jetzt einmal behaupten, nicht für den Primar Schüler oder den 'normalen' Bleistift Schreiber, sondern für Kohle und Grafit Zeichner und Skizzierer, welche Schattierungen, kleine Details hervorheben oder verschwinden lassen wollen. Wird jetzt normal geschrieben, mit etwas mehr Kraft, wird man diese Spur mit dem Knetgummi nicht entfernen können. Es ist eher ein Wegwischen als ein Radieren.

    Der Knetgummi wird idealerweise für leicht aufgetragene Kohle und Grafit Zeichnungen verwendet, wo kleine Details, z.b. wie Augen aufhellen oder Schattierung hervorgehoben werden sollten. Da der Knetgummi nach jedem Gebrauch nur kurz geknetet werden muss, ist die Spitze immer wieder 'sauber'. Beim normalen Radiergummi wird die Radierspitze immer stumpfer und ein genaues Radieren ist schwierig. Auch ist der Radiergummi immer 'dreckiger' und verschmiert so oft das Bild.

    Was der handelübliche Radiergummi beim Radieren verliert, verschwindet beim Knetgummi in der Knete. Also je länger man ihn benutzt, umso dunkler wird er und irgendwann ist er einfach übervoll mit Kohle und Grafit, dann kann man ihn entsorgen.

    Für die Visuellen, hier ein YouTube Video, welcher die Unterschiede von einem normalen zum Knetgummi gut erklärt. © Agapey

    Knetgummi sehr gut erklärt (englisch), auch ohne Worte verständlich (5.09 Min.) © Agapey (YouTube)

    Später habe ich dann in einem anderen Video gesehen, wie ein Kind, aus einem Klebestift ein Knetgummi macht ツ . Auch ist in der Schule der Knetgummi bei den LehrerInnen nicht wirklich beliebt, da er wird oft als Wurfgeschoss verwendet wird. Ein Knetgumi ist ab ca. SFr. 1.90 erhältlich.


    Knetgummi Sonne
    Bild: Sonne nur mit Knetgummi ausgebessert - © negnuja.ch



    Juni 2017

    Sommer Ferien


    Ferien


     

    Wie beschäftige ich mich allein

    Es ist erschrenkend, wie viele Kinder sich selber nicht mehr beschäftigen können. Mit den vielen durchgeplanten Tagesabläufe verlernen die Kind sich mit sich und der Umwelt zu beschäftigen. Und was man als Kind nie lernt, kann man später auch nicht anwenden. Hier einige kleine Anstösse, damit das Kind wieder lernt sich alleine zu beschäftigen und nicht sofort wieder da steht 'Mir ist langweilig und jezt'? fragt.

    Für draußen und drinnen (alphabethisch)


    23.04.2017

    Schmetterlinge

    Die Schmetterlinge (Lepidoptera) oder Falter bilden mit knapp 160.000 beschriebenen Arten (Stand: 2011)in etwa 130 Familien und 46 Überfamilien nach den Käfern (Coleoptera) die artenreichste Insekten-Ordnung. Schmetterlinge sind auf allen Kontinenten außer Antarktika verbreitet. In Mitteleuropa sind sie mit etwa 4000 Arten vertreten; für Gesamteuropa verzeichnet der Katalog von Ole Karsholt über 10.600 Arten.

    Der deutsche Name „Schmetterling“, 1501 erstmals belegt, kommt vom slawischstämmigen ostmitteldeutschen Wort Schmetten (das heißt Schmand, Rahm), von dem einige Arten oft angezogen werden. Im Aberglauben galten Schmetterlinge gar als Verkörperung von Hexen, die es auf den Rahm abgesehen hatten, worauf auch frühere landschaftliche Bezeichnungen für Schmetterlinge wie Milchdieb, Molkenstehler oder ähnliche hindeuten.

    Die englische Bezeichnung butterfly weist in dieselbe Richtung und entspricht dem regional gebräuchlichen Buttervogel, da die Tiere beim Butterschlagen angelockt wurden. Örtlich existierten aber auch verschiedene weitere Bezeichnungen; neben den oben schon genannten beispielsweise westfälisch Schmandlecker (von Schmand), bayerisch Müllermaler, hessisch Lattichvogel (von Lattich), schlesisch, siebenbürgisch und in Teilen der Schweiz Sommervogel (gleichbedeutend dem dänischen sommerfugl), in anderen Teilen der Schweiz auch (P)Fifalter.

    Das Wort Schmetterling setzte sich erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts allgemein durch. Bis dahin wurde diese Insektenordnung nach Rösel von Rosenhof (1749) noch „Tagvögel“ (für Tagfalter) oder „Nachtvögel“ (für Nachtfalter) genannt. Der Begriff Falter hat weder mit falten (der Flügel) noch mit flattern zu tun. Das germanische Wort – mittelhochdeutsch vīvalter, althochdeutsch fīfalt(a)ra, altenglisch fīff(e)alde, altnordisch fífrildi – ist wahrscheinlich mit dem lateinischen pāpilio verwandt, woraus etwa italienisch farfalla oder französisch papillon abgeleitet sind. Darüber hinaus ist die indogermanische Herleitung unklar.wikipedia.com

    Schmetterlinge sind ein dankbares Thema zum Basteln, da mit diversen Materialen tolle Bastelstücke entstehen können. Hier einige Beispiele:


    Draht SchmetterlingDraht Schmetterling

    Papier Schmetterling

    Gestrickter Schmetterling
    Bild: Diverse Schmetterlinge - © negnuja.ch


    11.04.2017

    Ostern

    Ostern erinnert immer wieder an verschiedene Bräuche! An Ostern stellt man allein oder mit Kindern am liebsten diverse Deko-Gegenstände zum Thema Ostern her. Es ist nicht wichtig was man macht - ein grosses Fensterbild, Eier färben, ein Stellhase, ein Osternnestli oder ein Bild malen, der Sinn sollte sein, dem Kind oder die eigene Ostern Stimmung etwas aufleben zu lassen.

    Heutzutage werden viele Feste gefeiert, die einen religiösen Hintergrund haben, der aber mittlerweile nahezu verloren gegangen ist. Dazu gehören Ostern, der St. Niklaus, Dreikönigsfest bzw. -kuchen und Weihnachten. Der Ursprung vieler Feste und Feierlichkeiten beruhen auf heidnischen Kulten, die sich mit religiösen Riten vermischen.

    Hier kann man diverse Bräuche auffrischen oder neu kennenlernen:


    Osterhase gemalt Bierdeckel Küken
    Osterdeko's - Foto: negnuja.ch

    Februar 2017

    Frühling


    Es wird wärmer und so schwärmen die Ersten aus um den Wald, die Natur zu geniessen. Unterwegs kann man natürlich viel Sammeln...

    Ascht Manne
    © negnuja.ch

    Material:

    Für die 'Ascht Manne/Tier' braucht man sehr wenig Material. Es müssen keine 'lebende' Bäume bzw. Äste abgesägt werden, es gibt genug 'totes' Holz im Wald! Ascht Manne Material Ascht Manne Material Ascht Manne Material Ascht Manne Material
    © negnuja.ch

    Anleitung:

    Man sägt die Wunschlänge des Astes (Höhe ca. 15cm) zu, die Standseite sollte wirklich flach sein, sonst steht der Ast-Mann später nicht schön. Von der gleichen Astdicke sägt man noch ein ca. 0,8cm breites Rugeli für den Kopf ab. Will man die Augen betonen, sägt man noch zwei gleichgrosse flache Rugeli ab. Dieses kleineren Augenrugeli sollten etwas grösser als die gewünschten Knopfaugen sein. Für die Arme sägt man längs etwas Rinde (ca. 7cm lang) ab, ob jetzt vom gleichen Holz oder nicht, ist nicht so wichtig. Je mehr Struktur die Rinde hat, umso lebendiger erscheinen die Arme. Bei Tannenhölzer muss man sich nur bewusst sein, das die ganze Sache sehr harzig werden kann. Also sollte man sich überlegen, steht der Mann später im Haus oder im Garten, stören hier Harzflecken!

    Für den letzten Schliff nimmt man jetzt die richtigen Knöpfe, die passende Feder, Restholz für Augenbrauen, Nasen oder Ohren (Tier). Hat man alles 'trocken' zusammen gelegt, kann jetzt alles mit dem Heisskleber befestigt werden!

    Varianten:




    Januar 2017

    Schneezeit

    Schön wäre es doch gewesen ....... Schnee an Weihnachten! Aber dafür ist jetzt sogar im Unterland alles schön weiss! Geniessen wir es einfach, man weiss nie wie lange es anhält.

    Winterlandschaft
    © negnuja.ch


    29.11.2016

    Weihnachtskarten

    Jedes Jahr kurz vor Weihnachten fängt der Stress an :-) ...... doch dieses Jahr nicht. Das Weihnachtskarten Basteln sollte genauso eingeplant werden, genauso wie die restlichen Bastelarbeiten. Will man selbergemachte Karten verschicken und nicht im Handel gekaufte Karten, muss diese Zeit eingeplant werden.

    Verschiedene Weihnachtskarten
    © negnuja.ch

    Hier eine Idee, wie man einfach und schnell Weihnachtskarten bastelt.

  • Material:
  • Wie die unteren Beispiele zeigen, werden alle Karten nach dem gleichen System hergestellt. Es wird eine Papier Tanne ausgeschnitten oder gerissen und dann einfach auf ein anderes farbiges Papier geklebt.
    Tannen Weihnachtskarten
    © negnuja.ch

    1. Als erstes schneidet man ein rechteckiges Kartonstück (mit Konturen-, Wellen-, Biedermeierschnitt-, Zickzackschnitt Schere oder Schneidegerät) aus, welche gut auf eine der vorhandenen Doppelkarten passt

    2. Jetzt reisst man von einer Zeitung oder alten Buch längliche Streifen (ca. 0,5 bis 1cm breit), welche immer etwas kürzer werden, wie die Äste eines Baumes. Sie müssen nicht parallel sein. Wenn man einen sichtbaren Baumstamm wünscht, reisst man zusätzlich noch ein quadratisches Papierstück ab.

    3. Ob die einzelnen Papierstreifen gut wirken oder nicht, kann jetzt mit Drehen, neu Zusammenstellen, getestet werden.

    4. Jetzt legt man das Rechteck mit der Tanne auf die Doppelkarte und kann so testen, wie gross der Text sein soll. Da oft beim konzentriertem Schreiben einer Karte Fehler passieren, das Rechteck erst nach dem geschriebenen Text auf die Karte aufkleben.

    5. Ist die Schrift fertig, kann man das getrocknete Rechteck mit Leim auf die Doppelkarte kleben.

    6. Als schöner Abschluss stanzt man oder schneidet einen kleinen Stern aus und klebt diesen auf die Tannenspitze
    Schon ist die einfache Karte fertig.....

    3D Weihnachtskarte mit Anleitung

    3D Weihnachtskarte

    Ich brauche mehr Auswahl

    Hier einige Hefte, welche im Shop verfügbar sind:

  • Kartengrüsse in 3-D / Barbara Kemper (kreativ - 2002)
  • Dreidimensionale Karten & Geschenke / Marsing (Bücherzauber - 2002)
  • 3D-Karten / Agnes Klasicki(Topp - 2001)
  • Karten zur Weihnachtszeit / Anna Dederer (Christophorus - 2006)
  • Karten in 3-D / Barbara Kemper (kreativ - 2001)
  • Schöne Grußkarten / Ingrid Moras (Christophorus - 2003)
  • Samtpuder - Karten & Schachteln / Gudrun Hettinger (Christophorus - 2002)
  • Karten mit Serviettentechnik (Topp - 2001)
  • Filigrane Grußkarten / Angelika Kipp (Topp - 2003)
  • 3D Kartenspass / Funk-Apel (Vielseidig - 2006)
  • 3D-Karten mit Serviettentechnik (Topp - 2002)
  • Neue Karten / van Schnipsel (Bücherzauber - 2002)
  • Karten-Sets / Brigitte Meier (Bücherzauber - 2004)
  • Genähte Grusskarten / Hörtensteiner (Topp - 2008)


  • 08.11.2016

    Advent Vorbereitung

    In den Läden sind schon seit einigen Tagen die Weihnachts-Dekorationen erhältich! Ja, man hat das Gefühl, daß es jedes Jahr früher wird ..... und doch rücken die Weihnachtstage näher.

    Aber wieso feiern wir überhaupt Adent? Advent (lateinisch adventus „Ankunft“), eigentlich Adventus Domini (lat. für Ankunft des Herrn), bezeichnet die Jahreszeit, wo wir uns aus auf das Fest der Geburt Jesu Christi - 'Weihnachten' vorbereiten.

    Adventskalender

    Wenn man noch nicht angefangen hat, sollte man sich zum Beispiel Gedanken machen, ob es dieses Jahr ein Adventskalender gibt. Einige Beispiele kann man innert kurzer Zeit umsetzen, andere benötigen dennoch etwas Zeit. Hier einige Beispiele: Die Säcklein können jetzt in eine Holzkiste oder Kartonschachtel gestellt werden oder sie finden an einem Brett, am Türrahmen oder einem speziellen Brett mit einer Silhouettenform (Tanne, Santiclaus, Stern) platz. Da die Kinder in erster Linie Freude daran haben, jeden Tag ein 'Geschenkli' auszupacken, spielt es eine untergeordnete Rolle, was sie zuletzt in die Säckchen finden. Ob eine Schokoladen, eine Frucht, eine einzelne Lego Figur, Radirgummi, Schreibzeug, ein speziellen Sticker ................ die Auswahl an Möglichkeiten ist unbegrenzt.

    Adventskranz

    Der Adventskranz ist üblicherweise ein aus Tannenzweigen geflochtener Tisch- oder Hängeschmuck. Ob man jetzt aber auch einfach jeden Sonntag eine neue Kerze auf den Tisch stellt oder alle vier Kerzen in einer speziellen Haltung aufbewahrt - alles ist erlaubt ツ.

    Blaumeisli

    © negnuja.ch

    05.09.2016

    Herbstbasteln

    Ab dem Monat September muss man mit kühleren Tagen rechnen, die Tage werden wieder kürzer - die Herbstzeit beginnt.

    Was soll man unter Herbstbasteln verstehen? Die Farben gehen ins rötliche, in den Dekorationen kommen mehr Laubblätter, Tannenzapfen, Holzteile vor und Blumen und Vögel-Jungtiere verschwinden ganz. Als Figuren herrschen Igel, Raben, Eulen oder Vogelscheuchen vor.

    Bastel Hefte
    Bedeutung
    Der Herbst als eine der vier meteorologischen und astronomischen Jahreszeiten ist die Jahreszeit zwischen Sommer und Winter. In den gemäßigten Zonen ist er die Zeit der Ernte und des Blätterfalls. Im Herbst der Nordhalbkugel bewegt sich die Sonne scheinbar vom Himmelsäquator zum südlichen Wendekreis.
    Astronomisch
    Astronomisch beginnt er mit dem Herbst-Äquinoktium; (man spricht auch vom Equinox oder der Tag-und-Nacht-Gleiche):
    Herkunft und Geschichte des Wortes
    Das Wort Herbst hat sprachgeschichtlich denselben Ursprung wie das englische Wort harvest "Ernte(zeit)", lat. carpere "pflücken" und griech. karpós "Frucht, Ertrag", ferner litauisch kirpti "schneiden", griechisch krōpíon "Sichel". Ursprünglich bedeutete das Wort Herbst also „Erntezeit“. Diese landwirtschaftliche Bedeutung blieb im Englischen erhalten, während sie sich im Deutschen zur allgemeinen Bezeichnung der Jahreszeit verschob.
    Herbstfeste
    hier eine kleine Auswahl © wikipedia.com

    03.07.2016

    Sommerferien

    In den Monaten Juli und August sind die langen Sommerferien. Was man da alles machen könnte ......

    Ferien

    09.06.2016

    Nass

    Auch der Monat Juni ist, wie der Mai sehr nass. Regen und/oder Segen?!

    In Mittelamerika kennt man den Regenmacher. Was ist das?

    Er stammt ursprünglich aus dem Norden Chiles. Sein Ursprung ist das sehr trockene Atacama-Gebiet, wo der Regenmacher erstmals von den Diaguitas-Indianern im Elquital gebaut und für Regenzeremonien eingesetzt wurde.

    Der Regenmacher wird aus dem „Copado-Kaktus“ hergestellt. Es werden nur abgestorbene Kakteen verwendet, die schon verholzt sind. Die Dornen werden in das Innere des Kaktus getrieben. Dann wird der Regenmacher mit kleinen Kieseln gefüllt und an beiden Enden verschlossen.

    Moderne Varianten des Instruments werden auch aus Bambus oder Kunststoff hergestellt und mit Rasselkörpern aus verschiedenen Materialien gefüllt, um gleichmäßiges Geräusch, das an fließendes Wasser bzw. an das Rauschen dicker Regentropfen erinnert. Während in Südamerika die Medizinmänner mit dem leise rauschenden Klang des Regenmachers den ersehnten Regen herbeilocken wollten, erfreut man sich an dem angenehmen Klang mit der beruhigenden Wirkung.

    Stimmt, wir brauchen den Regenmacher eigentlich nicht......


    09.05.2016

    Mai

    → Pfingsten 15. Mai 2016

    Bekannte Feste, wie Weihnachten, Ostern oder immer mehr neu dazukommende Tage wie z.b. Halloween geben uns tolle Themen, was man Basteln könnte. Ist keines dieser Feste aktuell oder als Bastelthema schwer umzusetzen, sollte man sich an die Natur halten. Was bringt uns der Mai?


    Also kann man diese Themen in die Bastelideen einfliessen lassen. Oder man geht einfach mit den Kindern in den Wald und sammelt, was man findet. Da findet man immer wieder interessante Schätze.


    20.04.2016

    Muttertag

    → Sonntag, 8. Mai 2016

    Der Muttertag ist ein Tag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft. Er hat sich seit 1914, beginnend in den Vereinigten Staaten, in der westlichen Welt etabliert. Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern wird er am zweiten Sonntag im Mai begangen

    Die Ursprünge des Muttertags lassen sich bis zu den Verehrungsritualen der Göttin Rhea im antiken Griechenland sowie dem Kybele- und Attiskult bei den Römern zurückverfolgen.

    Der Muttertag in seiner heutigen Form wurde in der englischen und US-amerikanischen Frauenbewegung geprägt. Die US-Amerikanerin Ann Maria Reeves Jarvis versuchte 1865 eine Mütterbewegung namens Mothers Friendships Day zu gründen. An von ihr organisierten Mothers Day Meetings konnten Mütter sich zu aktuellen Fragen austauschen. 1870 wurde von Julia Ward Howe eine Mütter-Friedenstag-Initiative unter dem Schlagwort peace and motherhood gestartet. Sie hatte das Ziel, dass die Söhne nicht mehr in Kriegen geopfert werden sollen.

    Ab den 1860er-Jahren entstanden auch in Europa diverse Frauenbewegungen und Frauenvereine, die sich neben Friedensprojekten und mehr Frauenrechten auch für bessere Bildungschancen für Mädchen einsetzten. In den 1890ern wurde der Frauenweltbund gegründet, der in internationalen Frauenkongressen auch für mehr Anerkennung der Mütter eintrat. ©wikipedia.com

    Für Schulen, Kindergarten, KinderTagesstätte (Kita) und andere Kinder Horte bedeutet diesen Tag, "Wir basteln etwas für Mami". Obwohl der Sinn des Muttertages erst bei Erwachsenen bewusst wahrgenommen wird, kann man durch die Bastelarbeit die Liebe und die Wertschätzung der Mutter zeigen.


    02.04.2016

    Der Frühling ist da!

    Plötzlich fühlt sich alle leichter an, man ist unbeschwerter, lächelt öfters, flirtet mehr und man geht wieder gerne nach draussen - die Natur ruft.

    Eine Psychologische Untersuchung hat bewiesen, dass das Licht eine positive Auswirkung auf das Gemüt - die Psyche hat. Dass die Temperaturen wärmer werden, unterstützt natürlich den Effekt, dass man wieder mehr in der Natur sein will. Die ersten Spaziergänge zum nächsten Spielplatz stehen ganz oben auf den Plänen ... also geniessen wir es doch einfach ....


    15.3.2016

    Osternbasteln stärkt die Kultur

    Bräuche sind wichtig! An Ostern stellt man allein oder mit Kindern am liebsten diverse Deko-Gegenstände zum Thema Ostern her. Es ist nicht wichtig was man macht - ein grosses Fensterbild, Eier färben, ein Stellhase, ein Osternnestli oder ein Bild malen, der Sinn sollte sein, dem Kind oder die eigene Ostern Stimmung etwas aufleben zu lassen.

    Heutzutage werden viele Feste gefeiert, die einen religiösen Hintergrund haben, der aber mittlerweile nahezu verloren gegangen ist. Dazu gehören Ostern, der St. Niklaus, Dreikönigsfest bzw. -kuchen und Weihnachten. Der Ursprung vieler Feste und Feierlichkeiten beruhen auf heidnischen Kulten, die sich mit religiösen Riten vermischen.


    25.2.2016

    Auf Basteln sollte man Lust haben

    Seit den Fasnachts Ferien sieht man schon überall Schokoladen-Osterhasen in den Regalen. Ob das nicht etwas zu früh ist? Damals war es eindeutig zu früh, sich auf Ostern vorzubereiten.

    Aber die Ostern kommen, die ersten Osterglocken zeigen sich zögernd, also kann man sich jetzt langsam aber sicher ..... daran machen.

    geplante Bastelideen / Themen im 2016


    03.01.2016

    2016

    Welche Vorsätze hat man sich für das 2016 gemacht? Will man seine Vorsätze umsetzen, muss man in kleinen Schritten beginnen und am Besten nicht immer aufschieben, sondern SOFORT beginnen - also wieso nicht gerade jetzt?

    Nach einer japanischen Legende bekommt derjenige, der 1000 Origami-Kraniche (千羽鶴, Sembazuru) faltet, von den Göttern einen Wunsch erfüllt.


    geplante Bastelideen / Themen im 2016


    22.12.2015

    Frohe Festtag und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

    Die Festtage sind beinahe schon zu Ende. Die freien Tage bis zum Jahreswechsel sollte man sich Gedanken machen, was möchte man im neuen Jahr erreichen, was wünscht man sich, was kann man selber erreichen und welche Ziele sind realisierbar.

    In diesem Sinne - schöne Freitage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr ツ

    Stern



    geplante Bastelideen / Themen im 2016


    07.11.2015

    Weben

    Vor Weihnachten boomen alle Bastel Themen, am Besten die Neuen - nur was ist neu? Altbewährt oder neu, dass ist jetzt die Frage.

    Durch Zufall ist mir ein Stäbchenweben-Heft in die Finger gekommen. Stäbchenweben? Was wird hier wie gewoben? Ja, da musste ich mich schlau machen. Und dieser 'kleine' Begriff löste bei mir eine Kettenreaktion aus, denn das Thema Weben ist nicht wirklich kurz.

    →  Stäbchen Weben - Hier alles zum Thema

    Stäbchen Webstuhl
    Stäbchen Webstuhl - Bild: © www.vidforull.de

    Hier ein kurzer Test. Wer kennt folgende Begriffe zum Thema Weben?

    Für die Lösung einfach auf den Link klicken.

    Viel Spaß beim 'Schneugen' .... und Basteln in der vorweihnachtlichen Zeit ツ


    19.09.2015

    Was ist neu?

    Ab sofort befindet sich unten links eine neue Liste, wo die 'neusten' bzw. 'neu eingestellten' Bastelhefte/ -bücher im Shop aufgeführt werden. Mit einem Doppelklick springt man direkt auf die Heft-Angebot-Seite. ツ

    Momentan sind es über 360 verschiedene Bastelhefte, welche alle Themen quer durch die Bastelwelt führen. Einige sind in den letzten Jahren erschienen, aber es gibt auch Hefte, die schon etwas in die Jahre gekommen sind, nicht inhaltlich - sondern vom Erscheinungsdatum.

    Über die Such-Funktion hat man die Möglichkeit, die Hefte nach Inhalt zu sortieren. Ein Wort reicht und man springt auf eine Auswahl, bei dem dieses Wort vorkommen, ob das jetzt im Titel vorkommt oder als Material in einem Handgefertigem (Selfmade) Artikel. Will man die Auswahl noch mehr begrenzen, hat man unter 'erweitere Suche' die Möglichkeit die Kategorien, den Zustand, Autor, Hersteller usw. auszuwählen.

    * Hier springt man direkt in das 'erweitere Suche' Menu!

    erweitere Suche

    Alle mir bekannten Personen, ob persönlich, via Facebook, ricardo.ch, ebay.ch oder olx.ch erhalten alle bestellten Artikel direkt, ohne Vorauszahlung, mit Rechnung nach hause.


    10.08.2015

    Schulbeginn

    Für viele Kinder fängt jetzt im August wieder oder neu die Schule an. Was da alles auf die Kinder zukommt, weiss man im voraus zum Glück nicht. ツ

    Was es früher noch nicht so gab, sind die vielen Bastelarbeiten, welche heute in der Schule hergestellt werden. Was haben wir damals eigentlich alles gemacht?? Richtig, die Mädchen haben 'Buschi-Finkli' in der Handarbeitsstunde gestrickt und die Jungs hatten ja Handwerken, wo mit 'Hartem' Material gearbeitet wurde? Egal, auf jeden Fall wird heute in der Schule gelernt wie man mit Schere, Farben und Wolle umzugehen, Papier selber herzustellen, lernt man nebenbei und den Umgang mit der Stricknadel oder dem Häkeli lernen heute Jungs und Mädels.

    Jetzt muss man also nur noch abwarten und sich überraschen lassen. Hier zwei Beispiele:

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Schmetterling
    Schmetterling

    Strickbecher (mit Anleitung)
    Häkel Becher


    29.6.2015

    Alles Rund ums Basteln

    Hitze

    Es ist Juli/August und eigentlich passt das Wetter zur Jahreszeit! Nur diese Hitze, Wärme, Feuchte .... zum Basteln hat man in diesen Tagen weniger bis gar keine Energie. Jede Bewegung löst ein Schweißausbruch aus!

    Also jetzt das Wetter geniessen und sich irgendwo in den Schatten legen und viel trinken, denn der Herbst kommt bald und dann geht es wieder los.ツ

    10.04.2015

    Alles Rund ums Basteln

    Gold Pulver / Blattgold

    Was hat es nur auf sich, dass jetzt immer vermehrt mit Gold Pulver oder Blattgold gebastelt oder gebacken wird? Sogar 'Minu', das Basler Stadtoriginal hat kürzlich auf TeleBasel Mousse au Chocolat mit Gold Pulver verziert.

    Aber was ist es genau? Isst man da wirklich Gold?

  • Hier alles über Blattmetall / Silber, Gold & Co.


  • 03.03.2015

    Alles Rund ums Basteln

    Ostern

    Ostern (lateinisch pascha, von hebräisch pessach) ist im Christentum die jährliche Gedächtnisfeier der Auferstehung Jesu Christi.

    Der Osterhase wird zum ersten Mal 1682 in einer Abhandlung „De ovis paschalibus – von Oster-Eyern“ erwähnt. Er schildert, dass der Osterhase die Eier in Gärten im Gras und Gesträuch versteckt, wo sie zur Freude und Belustigung der Erwachsenen von den Kindern gesucht werden. Schon in der Antike galt das Ei als heilig und Leben spendend. Der Osterhaste gilt als Symbol für den Frühlingsanfang und die Fruchtbarkeit. In jedem Land gibt es spezielle Bräuche, wer etwas mehr darüber wissen will, hier einige spannende Links

    >> OE3 - Ungewöhnliche Osterbräuche
    >> Das Osterportal.de

    >> unbedingt vorher sich informieren, erst dann zum Ein Osterbräuche Quiz

    Für uns in der Schweiz bedeutet es aber auch, dass Gross und Klein wieder basteln kann. ツ


    10.02.2015

    Alles Rund ums Basteln

    Creativa 2015

    Die Bastelmesse 'Creativa' ist dieses Jahr für Basel schon Geschichte. Allen Erwartungen an eine Bastelmesse wird man sicher schwer gerecht. Zuviele Wünsche, zuviel Material, von allem etwas zuviel...

    Die Frage bleibt sicher offen - was wird an einer Bastelmesse gezeigt oder was sollte gezeigt werden? Kann man eigene Bastelarbeiten hier neu zeigen oder sollte neues Material vorgestellt werden? Was sind die Erwartungen? Welches die Voraussetzungen? Das kann oder muss jeder selber entscheiden ツ

    Ob man neue Ideen gesehen oder Material gekauft hat oder einfach nur etwas Bastelluft geschnuppert hat, sicher geht man nach einer Messe mit neuem Elan nach hause, wieder einmal etwas auszuprobieren.

    Aber jetzt sollte man sich intensiv mit der Fasnacht befassen. Hat jeder schon eine schöne Fasnachtsmaske bzw. Fasnachtslarve? Ist das Fasnachtskonstüm schon genäht? Denn bald ist es soweit!

    Hier einen Link, damit man das richtig Datum auch findet.

    ==> linker.ch - wichtigsten Fasnachts Daten


    06.01.2015

    Alles Rund ums Basteln

    Was gibt es im 2015??

    Immer Anfang des Jahres kann man sich fragen, was gibt es Neues im kommenden Jahr? Was wird ein Trend? Eine grosse Creativa-Messe gibt es immer in Januar in Frankfurt, hier werden die neuen Trends gezeigt, man kann vieles ausprobieren und vergleichen. Bei uns gibt es in Basel (Februar), Lausanne (September) und Zürich (Oktober) die Creativa-Messe.
    Aber werden alle Trends auf diesen Messen wirklich bekannt? 2014 war an der Frankfurter Messe USA Gastland und konnte so die amerikanischen Trends bzw. Bastelmaterialen-, techniken vorstellen. Vieles aus dem Westen kennen wir definitiv nicht und vieles kommt auf dem Europäischen Markt auch nicht wirklich an. Wir sind doch noch etwas anders ツ

    Machen wir einmal einen Test, ob Sie die Trends aus dem 2014 kennen? (International)

  • Kennen Sie Duck-Tape?
  • Kennen Sie Snowpie?
  • Kennen Sie Tafellack?

  • Können Sie genau erklären um was es hier geht? Haben Sie es vielleicht sogar ausprobiert?

    Denn auf den Messen werden die Trends gezeigt, ob es schlussendlich wirklich Trends werden, dass zeigt sich erst Ende Jahres - manchmal sogar erst Jahres später.... sind wir einmal gespannt.

    Dass etwas neu ist und daher gesagt werden sollte,
    merkt man erst, wenn man auf scharfen Widerspruch stößt.

    Konrad Lorenz


    23.12.2014

    Alles Rund ums Basteln

    Schöne Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

    Die intensivste Bastelzeit ist sicher immer vor Weihnachten. Da sich heute Viele alles selber kaufen und zwar 'sofort', wird es immer schwieriger gute und sinnvolle Geschenke zu machen. Und hier hat sich das 'Altbewährte' - Geschenke selber herzustellen, wieder durchgesetzt. Es ist viel persönlicher und man weiss, hier wurde Zeit investiert und das ist ja das grösste Geschenk in unserer schnelllebigen Welt.

    Also am besten ausserhalb der intensiven Bastelzeit Ideen sammeln, dann kann man die Zeit besser einteilen, die Nerven schonen und sich auf eine gemütliche Vorweihnachtszeit freuen.

    Gut vorbedacht - schon halb gemacht.
    Volksmund


    13.08.2014

    Alles Rund ums Basteln

    Die erste Umstrukturierung der Seite

    Die einzelnen Bastel Themen wurden immer komplexer und viele Themen überschnitten sich, sodass eine klare Trennung nicht mehr nachvollziehbar war. Gehört Kumihimo zum Flechten, Knüpfen, Knoten, Freundschaftsbänder, Makramee ...?? Wo finde ich den Weberknoten? Ist Collage, Decoupage und Scrapbooking unter Serviettentechnik?

    Damit man die einzeln Interessen noch finden konnte, habe ich die Homepage Oberfläche jetzt neu umstrukturiert. Gleichzeitig habe ich die Oberfläche optisch dem 'Negnuja-Shop' angepasst.

    Anstelle den Themen Auswahl auf der linken Seite, werden jetzt im Basteln-ABC alle Stichworte aufgelistet. Egal ob Sie jetzt Material oder eine Basteltechnik suchen, alle aufgelisteten Stichworte bringen Sie weiter.

    Führt ein Stichwort Sie nicht weiter, bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf.
    Das Leben gehört dem Lebendigen an,
    und wer lebt,
    muß auf Wechsel gefasst sein.

    Johann Wolfgang von Goethe


    13.07.2014

    Alles Rund ums Basteln

    basteln.bricoler.rattoppare.lavur.do handicraft.tinker.näpertely.χαλκωματάς.ketellapper.funileiro.медник.bricolage.silungise

    Der nächste Schritt ist getan - der Shop ist eröffnet.

    Ich habe die ersten Bastel-Hefte eingestellt. Täglich werde ich jetzt das Angebot vergrössern.

  • Suchen Sie ein bestimmtes Bastelheft?
  • Sie suchen eine bestimmte Basteltechnik, können sich aber nicht mehr erinnern, wie sie heisst?
  • Hat sich ein Fehler eingeschlichen und die Bestellung funktioniert nicht reibungslos?
  • Wünschen Sie noch eine anderes Bastelthema?
  • Bitte informieren Sie mich kurz. Vielen Dank.

    Klicken Sie oben auf den Reiter 'Shop' und stöbern Sie in den Bastelheften, Sachbücher oder Belletristik Bücher. Wer weiss, vielleicht ist etwas dabei, was Sie schon lange gesucht haben.

    Der Weg ist das Ziel.
    Konfuzius


    30.4.2014
    Och nein, nicht schon wieder eine Bastelseite.....

    In den letzten Jahren habe ich immer wieder im Internet Seiten gesucht, welche mir bei Material, Ideen, Anleitungen usw. weitergeholfen haben. Klar, ich hätte jedes Mal ein Lesezeichen setzen können und so meine 'sinnvollen' Bastelseiten immer wieder gefunden. Nur eben, die Lesezeichen.... Ich hatte schlichtweg zu viele, sodass es schlussendlich wieder unübersichtlich wurde und ich wieder direkt in den Internet Suchseiten suchte.

    Das Problem habe ich für mich gelöst...... ツ

    Gleichzeitig habe ich jetzt für mich indirekt ein Bastel-Tagebuch eröffnet. Ich weiss schlichtweg nicht mehr, was ich früher gebastelt habe oder wie ich es gemacht habe. Es wurden zu viele Testversuche durchlaufen, sodass von den vielen Möglichkeiten am Schluss nicht mehr klar war, welches die richtige Methode war. Jetzt kann ich auf 'meiner' Homepage immer alles nachlesen. Leider ist es auch etwas zeitintensiv, so dass noch viele Baustellen auf dieser Seite offen sind. In den nächsten Monaten versuche ich die Lücken zufüllen.

    Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen
    Fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben
    Konfuzius


    01.02.2014
    Vielen Dank für Ihren Besuch.

    Baustelle im Aufbau

    Hier entsteht eine neue Website.